16er Dadant - Lagerbeute mit einem Honigaufsatz

  • Hallo,


    ich interessiere mich sehr für diese Beute und suche alle Informationen darüber.
    Vielleicht könnte jemand, der sie kennt, darüber schreiben?
    Wo kann man sie kaufen?


    Mfg
    Imkerfreund

  • Hallo,
    wie unter Bienenzucht beschrieben, bin ich gerade im Dilemma, ob 10er oder 12er Dadant.
    Im it-Magazin hatte ich gelesen, daß es früher in Frankreich 16er Dadant gab; die wahrscheinlichste Anlaufstelle wäre dann wohl ein französisches Forum... oder evt. das it-Magazin der Fa. Koch. http://www.imkerei-technik.de oder eine Anfrage direkt an diese Fa.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Liebe Imkerfreunde und freundinnen,


    soviel ich weiss gab es frueher Lagerbeuten mit 20 Waben (Grösse Dadant) in Ungarn.


    Diese wuensche ich mir auch schon lange, weil mir meine Dadant zu schwer wurden. da ich sie nirgens bekommen konnte bin ich auf Zander umgestiegen.


    Gruss FB

  • Hallo zusammen, Beuten in dieser Größe sind meist von einfacher Bauweise und nicht mit modernen Beuten vergleichbar. Sie haben Längsbau, also eine breite Flugfront. Meist haben sie zwei Fluglöcher. Wie imkert man damit? Ein Flugloch bleibt offen. Die Bienen tragen den Honig fluglochfern ein, also auf die Seite des verschlossenes Flugloches. Nach(!) der Überwinterung werden Die Honigwaben auf dieser Seite entfernt und das Flugloch geöffnet, das andere dafür verschlossen. Für die entnommenen Waben werden Anfangsstreifen und Mittelwände eingehängt. Im Laufe des Jahres zieht das Volk wieder mit der Brut Richtung offenes Flugloch, und im nächsten Jahr wiederholt sich das Ganze. Volle Honigtöpfe wünscht Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Mellifera e.V. hat eine neuartige Lagerbeute entwickelt (Rähmchenmaß ca. Dadant Hoch, 22 Waben) mit Baurahmenfenster die für eine bienen- und Imkerschonende und wesengemäße Bienenhaltung optimiert ist. Infos gibt es bei http://www.mellifera.de und http://www.bodenschatz.de. Leider gibt es bislang kaum Infos im Netz. Aber man kann dort schriftliche Infos anfordern. Ich habe mir 4 Beuten bestellt und bin sehr gespannt auf die Betriebsweise.