Schwarmkontrolle bei schlechtem Wetter

  • Moin moin,


    ich hatte letzten Samstag meine beiden Völker kontrolliert und dabei hatte ich bei einem eine Weißelzelle gefunden. Nun sollte man ja alle 7 Tage rum erneut Schwarmkontrolle durchführen. Allerdings ist es aktuell zwar sonnig, aber kalt und sehr windig, und es bleibt wohl auch noch bis anfang nächster Woche so. Inwieweit schadet das den Biens wenn ich jetzt ihre Behausung auseinander rupfe?

  • War die Weiselzelle auch bestiftet? Oder war es ein Spielnäpfchen.

    Spielnäpfchen sind fast immer zu finden.

    Wenn die Bienen bei kühlen Temperaturen nicht fliegen können, wird auch nichts schwärmen.

  • Wenn die Bienen bei kühlen Temperaturen nicht fliegen können, wird auch nichts schwärmen.


    Die Zeit draengt aber, denn solange die Weiselzelle nicht verdeckelt ist, kannst noch etwas unternehmen. Wenn sie allerdings verdeckelt ist, ist der Schwarmtrieb bereits so gross, dass dann nichts mehr hilft ... ausser Leiter kaufen

  • Schön, wir hier geholfen wird. Das gäbe bestimmt massig Likes bei Facebook.


    Das man bei schlechtem Wetter nicht ans Volk geht, weil der Rauch nicht hält, ist ja einleuchtend. Danke dafür! Das man bei einer verdeckelten Zelle zwangsweise 'ne Leiter braucht ist mir aber zu negativ. Eine Ablegerkiste und etwas Blättern im Kapitel 'der vorweggenommene Vorschwarm' aka 'Königinnenableger' verspricht Hilfe, das schlechte Wetter läd doch zum Lesen ein!


    Manchmal fressen die Damen eine Zelle auch wieder aus. Wenn es denn überhaupt eine war. Verwirrend.


    Um einen Rollator* richtig zu bedienen, braucht man eine Lizenz, nur Kinder und Bienen darf man einfach so anschaffen. Was kann da schon schiefgehen.


    *Roller sollte da stehen. Aber die Texterkennung.... Mir hat's aber so gut gefallen, und wer weiß, was an Gesetzen noch so kommt.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo Ronny,


    die Informationen sind ja sehr dürftig.

    -wie stark ist das Volk?

    -wie alt ist die Königin?

    -ist die Königin überhaupt noch drin?

    -nur eine einzelne Zelle oder viele?

    -wo war die Zelle? Mittig auf der Wabe oder am Rand?

    -bestiftet, angepflegt, verdeckelt?

    -wurde die Zelle gebrochen oder dringelassen?

    -wo imkert der Imker?

    -seit wann imkert der Imker?

    Und da sollen jetzt hilfreiche Antworten bei herauskommen????


    Vielleicht mussten sie Nachschaffen weil sie die Königin verloren haben, oder sie wollen umweiseln, oder sie wollen schwärmen....

    Bitte überlege erst einmal bevor du bei miesem Wetter das Brutnest durchwühlst.


    Viele Grüße

    Meike

  • RonnyK


    Bist du dir sicher, dass die schwärmen wollen?

    Also Frage:

    - ist es ein starkes Volk?

    - hast du rechtzeitig erweitert?

    - wie weit ist die Vegetation bei dir? (ungefähre Ortsangabe wo du imkerst wäre nicht schlecht im Profil)

    - sind die Bienen ruhig?

    - wo liegt die Zelle und wie viele sind es?

    - hast du einen Drohnenrahmen gegeben, wie wird er ausgebaut, gar nicht- mit Arbeiterinnenbrut oder mit Drohnenbrut?

    - Stimmt sonst was nicht ,it dem Volk?


    Kann es sein, dass die nur umweiseln wollen?


    Ich habe vor Jahren auch immer alle Zellen entfernt und wochenlang das weiter gemacht. Das Resultat war, dass die Völker immer schwächer wurde und dann habe ich sie machen lasen! Geschwärmt sind die nicht! Sie waren mit der "Alten "einfach unzufrieden!
    Jetzt lasse ich sie bei so frühen Zellen und nicht optimaler Volksgröße einfach machen und es wurde einfach nur umgeweiselt!


    Aber, wenn es wirklich ein sehr starkes Volk ist und alles stimmt, dann würde ich einen Königinnenableger machen wie rase schon vorgeschlagen hat.


    Susanna

    Ein freundliches Wort ist wie Honig: angenehm im Geschmack und gesund für den Körper (Sprüche 16,24)

  • Mhh die Frage die doch gestellt wird lautet: Wie mache ich eine Schwarmkontrolle bei schlechtem Wetter?

    Ob eine Kö vorhanden oder ob das Volk Schwärmen will und oder was auch immer ist doch erst einmal irrelevant. Ob es eine Weiselzelle oder nur ein Spielnäpfchen ist, interessiert doch auch zuerst einmal nicht. Ganz vergessen: Der Standort ist auch egal

    Laut Lehrbücher, Kurse, Youtube, Foren usw heißt es: In der Zeit von mitte April bis in den Juni alle 7 Tage eine Schwarmkontrolle durchführen.

    Und wie soll nun diese bei schlechtem Wetter durchgeführt werden?


    Gruß

    Martin

  • In Vollschutz, zügig und ruhig mit viel Rauch! Bei Regen brauchst du noch jemand, der den Regenschirm hält!


    Den Tread kann man schließen, die Frage wurde von mir ja jetzt beantwortet!

    Gelernt dabei: nix!


    Aber vielleicht kann man sich die Schwarmkontrolle eben auch sparen, weil es gar nicht nörig ist und man muss erst mal die Zusammenhänge erkennen!!


    Susanna

    Ein freundliches Wort ist wie Honig: angenehm im Geschmack und gesund für den Körper (Sprüche 16,24)

  • Hallo,


    zunächst vielen Dank für die zahlreichen Antworten.



    genau das war eigentlich meine Frage.


    Um nun die anderen relevanten Daten noch kurz darzustellen:


    Vegetation: aktuell Blüte Sahlweide

    Region: Thüringer Wald (Mittelgebirge 450 üN)

    Königinnenalter: 2 Jahre


    aktuell nur eine verdeckelte Weißelzelle am unteren Rand einer AUCH mit Drohnenbrut besetzten Brutwabe, war bereits verdeckelt.


    Brutraum war bis letzter Woche einzargig, wurde auf zwei Zargen erweitert, auch mit einem leeren Baurahmen.


    Das Volk selber hat alle Stadien der Brut und die Königin ist ebenfalls vorhanden, und war bei der letzten Durchsicht und Brutraumerweiterung sehr ruhig.


    Da ich den Drohnenbrutrahmen erst letzte Woche mit der Erweiterung zugegeben habe, kann ich leider noch keine Auskunft über den aktuellen Ausbau desselbigen geben.



    Mit ging es hauptsächlich darum, wie kann ich, bzw. sollte ich bei den aktuellen Witterungsverhältnissen eine Schwarmkontrolle durchführen, ohne dabei die Mädels unnötig zu piesaken.


    Gruß Ronny

  • Hallo,


    das war jetzt schon der zweite Thread innerhalb der letzten 2 oder 3 Wochen wo jemand angefangen hat Schwarmkontrollen zu machen oder danch zu fragen.


    Langsam zweifel ich doch an mir selbst?!


    Birne und Kirsche waren bei uns letztes Wochendende zu vielleicht 30...50% in der Blüte.

    Ich hab keine Stockwaage, denke aber das noch keine ausreichende Tracht vorhanden ist um großartig eine Gewichtszunahme zu haben. Weiterhin Drohnenrähmchen ist gegeben und auch schon Honigräume aufgesetzt. Heute früh waren es 2°C und hie und da auch knapp <0°C.


    Es ist weder superviel Tracht da, noch quellen die Völker über und die Temperaturen sind auch noch zu niedrig.


    Warum machen sich schon einige Leute Gedanken um Schwärme?

    Oder lieg ich falsch? Gibt es wirklich soviele Völker die jetzt schon schwärmen wollen?


    Mmmmhhhh.... :/