Bienenstich unter dem Auge - was hilft gegen die Schwellung?

  • Ganz klar, wenn jemand sich unsicher ist, wirklich zum nächsten Arzt fahren oder RTW rufen. Mir ist es lieber, sagen zu können, "hey, ist nicht so schlimm und kriegen wir wieder hin ". Als zu spät zukommen. Daher finde ich nur schwierig, mit Leuten, die bereits wochenlang Beschwerden haben, aber Punkt 10 Uhr abends plötzlich die Zeit finden zum Arzt zu gehen, der natürlich sofortige Heilung laut Dr. Google hat. Es ist schwierig, jemanden zum Beispiel zu erklären, daß die schmerzlose Verfärbung des Fingers, nicht von einer internen Erkrankung, sondern vom vorher durchgeführten Reifenwechsel kommt und man mit Reinigungsbenzin eine vollständige Heilung erzielen konnte. Frustrierend, wenn eine alte Dame mit einer Schwäche im linken Arm kommt, die bereits über 8 Std besteht und sie nur Niemanden belästigen wollte. Mir wurde auch schon glaubhaft versichert, dass die Wespe, die in die Zunge gestochen hat, sicher schon im Kuchenstück eingebacken gewesen sein muss, weil dann der Bäcker schuld hätte, dass sie jetzt hier wäre. Ich war froh, dass die Zunge nur leicht geschwollen war und sie mir das aufgebracht erzählen konnte. So hat jeder seine Prioritäten. 😉

  • Ist mir kürzlich auch passiert. Ich habe dick eine starke Cortisoncreme aufgetragen (Triderm) und 100 mg Prednisolon (Cortison) geschluckt, weil ich als Arzt am nächsten Morgen niemanden erschrecken wollte.

    Cortison kann man sich immer schenken. Das Mellitin im Bienengift macht zwischen 30 und 50 % der Hauptstoffe im Bienengift aus. Wirkt wesentlich stärker als Cortison. Und der Nutzen ist fraglich, bei der Geschwindigkeit wie das Gift die Membranen der Zellen zuerst durchfließt und danach zerlegt. Gilt auch für die "Byte-Away"-Sticks. Bis die Eiweiße/Proteine vom Gift durch die Hitze erwischt werden, dürfte die Haut bereits in Lappen abfallen. Aber: Wer/Was heilt, hat Recht ... ;-)


    Giftmenge und Stärke ist leider "Natur": Stich einer alten Tante im Gesicht sorgt für wesentlich mehr Erheiterung auf den Erinnerungsbildern als der einer 2-Wochen alten Stockbiene. Irgendwann hört es auf - und setzt dann schlagartig nach der jahrelangen Desensibilisierung wieder ein. Dann hat man ein anderes Hobby. Oder gar keins mehr.

  • joew : Was soll denn? Wenn ich nachts aufwache und wegen meines geschwollenen Auges Panik bekomme und den Notarzt rufe, dann ist dies erstmal und richtigerweise meine Entscheidung (bzw. die von hydrococcus ). Was soll das denn auch für ein Ratschlag sein? Hey, auch wenn es Dir schlecht geht und Du Angst hast, dass die Reaktion aus dem Ruder läuft, rufe auf keinen Fall den Notarzt an, sondern checke erstmal bei welchen Indikatoren @joew einen Notarzt für gerechtfertigt hält. Das ganze auch noch damit zu begründen, dass der Notdienst besseres zu tun hat, ist auch ein starkes Stück. Soll er jetzt ein schlechtes Gewissen haben?

    Ich glaube, es ist besser, ich höre jetzt auf, sonst werde ich noch unsachlich.

  • Es kann einfach nicht sein, dass jeder wegen eines geschwollenen Auges oder ähnliches den Notarzt ruft und damit andere wirklich lebensbedrohende Maßnahmen blockiert. Wenn das wirklich so schlimm empfunden wird, kann man sich ja zum Arzt oder in das Krankenhaus bringen lassen und nach mehr Erfahrung mit geschwollenen Augen lächelt man nur noch müde darüber.