Honigraum: Wie und wann Rähmchen mit Wachs ausstatten? (MW/Anfangsstreifen/...)

  • Hi Ralph,


    die Leisten bekommst Du in jedem Baumarkt für ca 3,50 für 2m.


    Bilder entnehme ich mal hier aus einem entspr. Forum-Thread:


    8969-p1020760-jpg

    8971-p1020765-jpg


    Gruß


    Boris

  • Bei der Betriebsweise musst Du ausschließlich Mittelwände benutzen.

    Dann muss ich ja meinen ganzen Wachs kaufen, weil ich so höchstens das Deckelwachs ernten kann.

    2 Völker Carnica in Segeberger (rote Königinen), Ziel für dieses Jahr: mit 6 Völkern in den Winter gehen.

  • Schön, dassich helfen konnt! Von dem mal abgesehen ist es echt nicht so einfach mit Naturbau im Honigraum, so wie die Vorredner geschrieben haben. Zumindest, wenn du mit Vollformat-HR arbeiten möchtest. Bei Flachzargen im HR geht Naturbau besser. Bedenke, nur wo dicht Bienen sitzen wird gebaut! Die wollen sich aufketten zum Bauen. Das geht in der Distanz eines Vollformats halt deutlich schlechter. Dreiecksleisten hin oder her, die spielen da keine Rolex.


    Gruß

    Reiner

  • Bei der Betriebsweise musst Du ausschließlich Mittelwände benutzen.

    Dann muss ich ja meinen ganzen Wachs kaufen, weil ich so höchstens das Deckelwachs ernten kann.

    Ja, für die ,,Erstaustattung". Hatte mich auch geschockt, vor allem wenn noch Völker hinzu kommen. Und das mitten im Wachsskandal.

    Nächstes Jahr schmilzst Du ja den ersten Brutraum ein und beckomst den ersten Wachs wieder.

    Um trotzdem noch ein wenig Wachs zu ernten kannst Du bei den im Herbst übrigen Honigrähmchen die Waben auf die Hälfte kürzen. Das klappt bei niedrigen Temperaturen gut, wenn das Wachs brüchig ist. Zum Beispiel mit einem Spachtel.