zwei zargiges Zander/Erlanger Volk übernommen - Eure Einschätzung

  • Werbung

    Hallo zusammen,


    ich (fange mit der Imkerei gerade an) habe vor zwei Wochen ein Volk von einem Altimker übernommen (leider nicht in der Nähe) und habe nun am WE das erste mal hinein gesehen. Ich wollte eigentlich erst im April das Volk abholen - nun musste es leider doch schneller gehen. Ich werde versuchen diese Woche noch mit einem örtlichen Imker zu sprechen und ggf. mit Ihm das Volk zu begutachten. Aber nun bin ich doch so neugierig, das ich Eure Meinung haben möchte.


    Das Volk ist aus meiner Sicht kräftig und sehr ruhig. Arbeiten am Volk gingen problemlos. Das Volk trägt fleißig Pollen ein und sitzt zur Zeit in zwei Erlanger Zargen auf Zander Rähmchen. Die Königin hab ich nicht gesehen, sie scheint aber offensichtlich da zu sein.


    In der oberen Zarge sieht es so aus:

    1. Honigwabe - teils verdeckelt
    2. Honig und Pollenwabe (mehr Honig als Pollen)
    3. Honig und Pollenwabe (Hier mehr Pollen als Honig)
    4. Brutnest (teils verdeckelt)
    5. Brutnest (teilweise mit Drohnenbrut - bisher nur eine geschlüpfte Drohne gesehen)
    6. Brutnest (großflächig frische Stifte)
    7. Brutnest
    8. Honig und Pollen
    9. Honig und Pollen

    In der unteren Zarge dann so:

    1. überwiegend leer - wenig verdeckelter Honig
    2. wenig Pollen - sonst leer
    3. wenig Pollen - sonst leer
    4. wenig Honig - sonst leer
    5. wenig Honig - sonst leer
    6. leer
    7. offene Brut
    8. Pollen
    9. leer - wenig Honig

    Ich hab alle Waben so gelassen und nichts geändert. Nun folgende Fragen. Ich hätte eigentlich damit gerechnet, dass das Brutnest unten sitzt. So beschreibt es ja auch Pfefferle in seinem Buch. Bei mir sitzt es oben - da das Volk sonst gut aussieht, mach ich mir da jetzt nicht den riesen Kopf. Die Brutwabe unten ist die einzige bebrütete Wabe in der unteren Zarge. Ist das der Beginn der Erweiterung des Brutnestes nach unten? Wir haben im Imkerkurs gelernt, das man im Frühjahr dann auch irgendwann einen Baurahmen für Drohnenbrut setzt. Wann sollte ich das machen, und wohin? Dann nach unten in die Zarge und eine Altwabe rausnehmen?


    Und jetzt mein eigentliches Problem: Sollte ich diese Woche noch irgend etwas machen/vorbereiten? Ich fahre am Freitag in den Skiurlaub und komme erst am Sonntag darauf wieder zu den Bienen. Ist doof, aber ich kann es gerade nicht ändern. Vielleicht finde ich ja noch einen Imker hier vor Ort, der im Notfall was in der einen Woche macht. Oder ist das soweit alles OK und die Damen kommen die eine Woche auch ohne mich zurecht - wovon ich eigentlich ausgehe. Ich hab schon überlegt, einen Honigraum über dem Absperrgitter aufzusetzen, aber ist das schon nötig? Hier, nördlich von Osnabrück, ist es bisher nur wenige Tage warm gewesen. Und die nächste Woche geht Nachts auch wieder bis 0 Grad runter. Tagsüber wird es sich vermutlich so zwischen 10 und 15 Grad bewegen.


    VG

    Martin

  • Hört sich doch erstmal ganz gut an.
    Brut ist da, Futter ist da und Pollen ist da - alles tutti:thumbup:
    Ich würde mittags einfach kurz öffnen, Absperrgitter und Honigraum drauf setzen und entspannt in den Urlaub fahren. Dann haben die schonmal eine Woche Zeit sich den anzugucken und ggf. auszubauen.
    Nach dem Urlaub würde ich zwar versuchen die auf eine Zarge zu drücken, dass hängt aber von der angestrebten Völkerführung ab und ist kein muss.


    Nachtrag, wenn da kein Drohnenrahmen drin steckt, vermutlich ist da aktuell noch Futter drin, dann würde ich den auch erst nach dem Urlaub geben. Futter und Pollen würde ich deswegen jetzt nicht klauen. Wenn die Jungs wollen, dann finden die auch dafür einen Platz.

  • Ist das wirklich Honig?


    Kenne Deine Region nicht, aber dem Nachbarthread nach zu urteilen sollten eigentlich in ganz D die HR bereits aufgesetzt sein.


    Ich würde

    1. Untere Zarge weg. Rest der Saison (bis zur Einfütterung) mit einem Brutraum fahren.
    2. Oben mindestens zwei Futterwaben weg. Je nach Trachtsituation wahrscheinlich auch mehr. Vermutlich gibt es ja noch auf den Brutwaben einiges an Futter.
    3. Die Wabe mit viel Pollen aber auf jeden Fall belassen (an die Zargenwand rücken).
    4. Brutnest an die Pollenwabe rücken. Dabei Waben aber nicht umsortieren!
    5. Die eine Brutwabe von der unteren Zarge nach oben umhängen, neben das Brutnest.
    6. Drohnenrahmen direkt daneben (also neben offene Brut).
    7. Ich nehme an, dass Du keine ausgebauten Leerwaben für den HR hast. In diesem Fall würde ich ein/zwei LEERE Waben aus dem unteren BR in den HR oberhalb des Drohnenrahmens und der hochgehängten Brutwabe hängen. Diese beiden Waben haben nach oben hin keine Honigkappe. Damit wird die HR-Annahme erleichtert. Wenn Du keine bebrüteten Waben schleudern willst, dann kannst Du diese zwei Waben wieder entnehmen sobald an den MW gebaut wird.
    8. ASG und HR drauf.
    9. Beruhigt in Urlaub fahren.
    10. Diesen Thread durcharbeiten.

    Gibt sicherlich bessere Methoden.

  • Hallo Martin,


    ich würde es so machen:

    1. obere Zarge mit dem Brutnest nach unten setzen; dies ist Dein 1. BR.
    2. in dieser BR-Zarge Wabe 2 rausnehmen und zwischen Wabe 7 und 8 aus der unteren Zarge Wabe 7 (mit offener Brut) hängen
      => dadurch konzentrierst Du das Brutnest auf einer Zarge
    3. wenn Du mit 2-zargigem BR imkern willst: untere Zarge so sortieren, dass die vollen Waben in der Mitte sind und diese Zarge als 2. BR aufsetzen. Fertig.
    4. wenn Du mit 1-zargigem BR imkern willst: alle übrigen Pollen und Honigwaben raus, leere (ausgebaute) Waben in die Mitte, außen mit MWs auffüllen und das Ganze über ASG als 1. HR aufsetzen. Auch fertig.

    ... und dann in Ruhe Skilaufen gehen. Die Bienen sind gut versorgt und haben genug Platz.


    Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Ist das wirklich Honig?


    Kenne Deine Region nicht, aber dem Nachbarthread nach zu urteilen sollten eigentlich in ganz D die HR bereits aufgesetzt sein.

    Hmm, die beiden Sätze verstehe ich nicht. Was meinst du mit "Ist das wirklich Honig?" Und der zweite Satz wiederspricht doch deiner Frage irgendwie. Ich versteh nicht was du meinst.


    Achja: Neun ausgebauten Leerwaben habe ich hier!


    Martin

    1. wenn Du mit 2-zargigem BR imkern willst: untere Zarge so sortieren, dass die vollen Waben in der Mitte sind und diese Zarge als 2. BR aufsetzen. Fertig.
    2. wenn Du mit 1-zargigem BR imkern willst: alle übrigen Pollen und Honigwaben raus, leere (ausgebaute) Waben in die Mitte, außen mit MWs auffüllen und das Ganze über ASG als 1. HR aufsetzen. Auch fertig.

    Hallo Jörg,


    Danke für die Rückmeldung. Eigentlich würde ich gerne auf zwei Brutzargen weitermachen. Warum? Weil man mir diese Betriebsweise erklärt hat und ich ein Buch habe, welches so vorgeht. Außerdem hoffe ich dass durch das größere Raumangebot der Schwarmtrieb mir als Anfänger nicht so schnell auf die Füße fällt - zumindest aus Platzmangel sollen sie nicht schwärmen müssen.


    VG

    Martin

  • Hmm, die beiden Sätze verstehe ich nicht. Was meinst du mit "Ist das wirklich Honig?" Und der zweite Satz wiederspricht doch deiner Frage irgendwie. Ich versteh nicht was du meinst.


    Achja: Neun ausgebauten Leerwaben habe ich hier!

    Naja, ich würde vermuten, dass das Futter (Sirup oder Zucker, jedenfalls kein Honig) ist. Oder hat der Verkäufer auf Honig überwintert?


    Wenn Du ausgebaute Leerwaben hast, dann nimm diese oben bei Punkt 7.


    Hallo Jörg,


    Danke für die Rückmeldung. Eigentlich würde ich gerne auf zwei Brutzargen weitermachen. Warum? Weil man mir diese Betriebsweise erklärt hat und ich ein Buch habe, welches so vorgeht. Außerdem hoffe ich dass durch das größere Raumangebot der Schwarmtrieb mir als Anfänger nicht so schnell auf die Füße fällt - zumindest aus Platzmangel sollen sie nicht schwärmen müssen.


    Kauf ein anderes Buch. Und lies den Thread, den ich oben verlinkt habe. Gibt noch viele andere gute Threads hier zum Thema.

  • Das Raumangebot ist bei beiden Varianten gleich. Und wenn es zu eng werden sollte, kommt halt der nächste Honigraum drauf.

    Ich habe auch im 2. Jahr auf einen Brutraum gewechselt, obwohl ich auch ein Buch mit 2-räumiger Betriebsweise hatte. Trotzdem ist alles geschwärmt.

    Ob es an meiner unerfahrenheit lag, oder nur an MW statt LW im HR oder 2 Bruträumen lag, ich weiß es nicht.

    Eins weiß ich aber, es macht viel weniger Arbeit bei der Schwarmkontrolle und den Bienen gefällt es auch besser, wenn man als Anfänger nicht "stundenlang" im Brutnest rumwühlt.

    Wie von joew gesagt, lies oben den Thread durch und entscheide dann, was dir besser gefallen würde.

  • Hallo Martin,


    wenn ich es richtig verstehe, ist es Dein 1. Bienenjahr. Wenn Du die Imkerei also mit 2 BRs gelernt hast, dann probier es doch dieses Jahr so aus und sammle Erfahrung. Am Ende des Jahres hast Du sicher eine Idee, wie es für Dich nächstes Jahr weitergehen kann.


    Viel Spaß, Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.