Richtiger Zeitpunkt für Ableger finden

  • Da dies mein erstes Jahr mit Wirtschaftsvölkern ist, wenn ich meine beiden Ableger aus 2018 so nennen darf, habe ich mir folgende Frage gestellt.

    Wann ist der richtige Zeitpunkt um Ableger zu erstellen? Sollte man damit warten bis ca. Mai ?

    Also dann wenn die Völker richtig durchsarten?

    Wie sind so eure Erfahrungen zu diesem Thema?


    Gruß

    Chris

  • Kommt drauf an, wie du die Ableger machen möchtest. Mit Schwarmzelle-dann muss erst mal eine da sein. 1 Wabenableger mit Nachschaffungskönigin(pfui😆), Königinnenableger... also vor Anfang Mai würde ich jedenfalls keinesfalls anfangen.

    Was schwebt dir denn vor? Welche Art Ableger?

    Schnurrdiburr--da geht er hin.....

  • Ich plane, kurz vor Ende der Frühtracht, alle Völker - jedes für sich - abzufegen und jedes Volk (jetzt Kunstschwarm) in eine neue Beute zu schütten, wobei die Flugbienen zu den abgefegten Waben samt Honigwaben zurückfliegen sollen. Somit habe ich auf der einen Seite weiselrichtige Kunstschwärme, die ich z. b. mit Milchsäure gegen Varroatose behandeln könnte. Auf der anderen Seite habe ich weisellose Fluglinge, die sich Weiselzellen nachziehen, die ich für die Ableger verwenden will. Spätestens nach 9 Tagen, bevor die neuen Königinnen schlüpfen, kann ich die Fluglinge in beliebig viele Ableger aufteilen, oder verdoppele einfach nur den Bestand (pro Volk 1 Ableger). Die neuen Ableger können dann 3 Wochen nach Erstellung ebenfalls mit Milchsäure behandelt werden. Wie ich die Lindentracht noch optimal nutzen könnte, muss ich mir dann überlegen, wenn es so weit ist (Anfang/Mitte Juni).

  • Moin, moin,


    und Pflegevölker mit zunächst nur Flugbienen, also alten Tanten und keinen Ammenbienen mehr ist auch nicht das, was mir für die Königinnenaufzucht optimal erscheint...


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Aber um mal auf die ursprüngliche Frage einzugehen:

    Das genau ist die hohe Schule der Imkerei - zu erkennen, wann für welche Maßnahme der richtige Zeitpunkt ist. Bei den vielen Einflussparametern kein einfaches Unterfangen (Alter der Kö, Volksstärke, Wetter, Carnica oder Buckfast, ...)


    Das läuft eben nicht nach Schema F und lässt sich auch nicht so einfach beschreiben...

  • Wann ist der richtige Zeitpunkt um Ableger zu erstellen?

    Die Antwort ist abhängig von vielen Faktoren wie Trachtsituation, Bienengenetik, Varroabehandlungskonzept, Wetterbedingungen, imkerliche Zielsetzung (Honig oder Vermehrung) usw.


    Frühestmöglicher Beginn ist abhängig von den Drohnen (Nachschauen und ~rechnen). Später wie Juli würde ich, wenn es nicht unbedingt sein muss, keine Ableger mehr bilden.


    Grüße vom Apidät

  • Zitat

    und Pflegevölker mit zunächst nur Flugbienen, also alten Tanten und keinen Ammenbienen mehr ist auch nicht das, was mir für die Königinnenaufzucht optimal erscheint...


    Gruß Clas

    Ich wollte damit 3 Fliegen mit einer Klappe schlagen: TBE, Kunstschwärme und neue Königinnen. Ich bin halt beeindruckt von dem Schwarm, der mir letztes Jahr zugeflogen war, der so gut wir Varroa-frei war (hab bei dem jedenfalls keine gesehen) und der noch Lindenhonig brachte und jetzt wie eine 1 dasteht. Da habe ich mir gedacht: Warum machst du nicht einfach selber die Schwärme?

    Es sind ja nicht nur alte Tanten bei den Brutwaben, jede Sekunde schlüpfen neue Bienen. Schaumermal.