Pollen/Eiweiß Substitute im Frühjahr - wer hat da Erfahrungen?

  • Und was wären das für Kompromisse? Für mich gibt es da nur Argumente dafür, und kein vernünftiges wieder

    Schön, dann freu dich, dass du "dein" System gefunden hast! Warum willst du von mir etwas hören, was du ohnehin im Vorfeld wohl schon als nicht wichtig negiert hat, wie du schreibst? Das lassen wir doch lieber.

  • Schreibt noch dreißig Beiträge und es gibt nächstes Jahr einen geheimen Supereiweißteig vom Binder. Ihr bettelt ja quasi drum. Kostet natürlich. Wer den dann als unverzichtbar für seine erfolgreiche Betriebsweise bewirbt ahne ich auch schon.


    ;)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Schreibt noch dreißig Beiträge und es gibt nächstes Jahr einen geheimen Supereiweißteig vom Binder. Ihr bettelt ja quasi drum. Kostet natürlich. Wer den dann als unverzichtbar für seine erfolgreiche Betriebsweise bewirbt ahne ich auch schon.


    ;)

    Neidisch? 🤣

  • Ich fütter jetzt seit drei Jahren im Frühjahr damit. Letztes Jahr hat es deutlich was gebracht, da war aber auch der Sonderfall (diese Jahr nicht ganz so extrem, da kälter) das wir eine extrem lange Phase mit konstanten 6-8C hatten. Da flog keine Biene zum Sammeln für 4 Wochen. Vorher wars aber fast zwei Wochen 10C+. Nach 14 Tagen sah es in allen Völkern so aus das sogar die Brut wieder aufgefressen wurde (fast keine ausgeräumten Larven in oder vor den Beuten, die man sah deutlich abgekaut). Wie ich den Völkern da Pollenersatz gegeben habe, wurde wieder normal weitergebrütet. Sobald es aber wieder warm wurde, wurden die patties aber links liegen gelassen.

    Dieses Jahr wird es einfach kaum warm und die Völker nehmen Sie mit Begeisterung ab.


    Es gibt auch ne sehr gute Untersuchung über die Verschiedenen Bestandteile, ich glaube aus Australien.

  • In einigen Wochen wird hier im Forum von einigen wieder das Entnehmen der "Pollenbretter" empfohlen.

    Dann ist der Pollen wieder ungewollt.

    Verrückt!

    Das wird nicht empfohlen, sondern das hinter das Schied hängen. Ein ganz entscheidender Unterschied!

    Bruder Adam soll Pollenbretter fluchend weggeworfen haben.


    Wo das genau stand, muss ich aber nochmal nachblättern...


    Dabei geht es aber nicht um das Pollenbrett, am Bruntestrand sondern um solche, die sich mitten im Brutnest befinden.

  • Ich habe dieses Jahr Probleme mit der Pollenversorgung meiner Völker. Es ist bei mir in Kiel einfach zu kalt für meine Mädels. Trotz eines guten Pollenangebotes in naher Umgebung, fliegen sie nicht aus. Die Brutnester sind entsprechend klein. Habe nun Neopoll erstmals gefüttert.

    Hatte einige Berichte aus der Forschung gelesen, dass es lediglich im März/April überhaupt Sinn macht Pollen zu füttern. Bienen sollen die Pollenzugabe aber nur abnehmen, wenn sie die Pollen wirklich benötigen. Sobald sie sich wieder selbst versorgen können, wird der zugesetzte Pollen nicht abgenommen.

  • Bruder Adam soll Pollenbretter fluchend weggeworfen haben.


    Wo das genau stand, muss ich aber nochmal nachblättern...


    Dabei geht es aber nicht um das Pollenbrett, am Bruntestrand sondern um solche, die sich mitten im Brutnest befinden.

    Wenn du IM Brutnest Pollenbretter findest, dann geb ich dir Brief und Siegel, das mit dem Volk etwas nicht stimmt. Das mag den guten Mann dann zum Fluchen veranlaßt haben, aber weniger das Pollenbrett an sich - schätze ich mal.