Gebrauchte Honigschleuder gekauft. Wie reinigen?

  • Hallo zusammen,


    Ich hab eine gebrauchte Schleuder gekauft und möchte Sie gerne einer richtigen Grundreinigung unterziehen. Den Korb und das Sieb (gab es dazu) hab ich in heißem Wasser mit einem gelösten Spülmaschinentab von Wachsresten befreit und dann nochmal in der Spülmaschine gereinigt. Glänzt jetzt wieder wie neu.


    Jetzt wollte ich die Tonne ebenfalls mit heißem Wasser inkl. gelöstem Tab befüllen und ordentlich ausschrubben. Danach mit dem Kärcher alles von Seifen/Tabresten befreien.


    Unten ist der Korb mit einer Kugel gelagert. Das ganze sieht etwas verölt aus. Wie kann ich die Kugel wieder „schmieren“, dass die Schleuder gut läuft? Graphit? Lebensmittelechtes Silikon?


    Danke und Grüße

  • Melkfett, zum Reinigen verschließe ich die Öffnung mit einem Korken oder Folienstopfen, damit die Kugel nicht verloren geht und auch kein Wasser reinkommt.


    Jaja, SEHR WICHTIG !!!!!!


    Muss man sich ganz gross ausdrucken und zum Merken an die Schleuder kleben.


    Sonst fängt man beim Aufbau der Schleuder an, sich zu wundern, was mit der Schleuder los ist und wieso oben beim Motor der Mitnehmer nicht greift. Und fängt an zu suchen und zu basteln und dann irgendwann haut man sich mit der flachen Hand vor den Kopp und erinnert sich, das da doch beim letzten Reinigen (also letzte Saison - noch vor dem Umzug) was plingplangplong rausgefallen ist und unwiederfindbar weggerollt war. Und dann fängt man an zu improvisieren und zu tun und zu machen. Mir hat letztendlich ein kleiner rundgeschliffener Kieselstein von einem Strand in Korsika und gaaanz viel Melkfett geholfen, aber optimal war das nicht. Und die Nacht war auch halb vorbei, bevor sich die ersten Waben gedreht haben.


    Grüsse, Robert