In Korea Ticken die Uhren anders

  • Na bis zur Tanne im Juli könnten das noch brauchbare Völker werden...

    Oder ist das ein Film zur Bildung von Einwabenablegern nach erfolgreicher Überwinterung?

    :wink:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Na ja, so ganz schlau werd ich auch nicht, es hapert an der Sprache und die Übersetzung taugt nicht.

    Hab mir noch ein paar von den Werken angesehen, das sit wohl im Januar.....

    In anderen Werken wird mit Heizung Eiweißfutter Futter und Wasser gleichzeitig gearbeitet, dies mit großem technischen Aufwand, und in Hunderten von Kisten.

    Versteht die jemand???

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Die stehen anscheinend voll auf Plastik, der ist mehr Kunstoff in einer Kiste wie bei mir an einem Stand. Nachhaltig geht anders

    Ist doch n völliger Mix aus Kunststoff und Holz Kiste.

    Außerdem es gibt noch Kunstoff Schiede, Rähmchen und Futtertaschen und zumindest die letzten beiden Taugen was.

  • ja , denke ich auch. Von einer Zentrale aus steuerbar. Wenn ich recht verstanden habe sind das 15 Grad.

    Hier hat man uns gelehrt: funzt nicht! Die zeigen das Gegenteil mit Hunderten von Völkern.

    Die beginnen etwa im Dezember? mit ihrem tun. Ich schließe aus dem Einstelldatum darauf.

    Die haben scheinbar extra Kisten dafür, ausgestattet mit wirklich allem was es braucht......

    So ne art Bienenbrutschrank......

    Die Dauerfütterungsautomaten? find ich interessant..... (Gelbe Kisten mit Schlauch drann)

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Die so gepäppelten Bienen kommen schneller zur Schwarmreife und ob die dann bei kalten Temperaturen in die Plantage zur Bestäubung fliegen oder auf den nächsten warmen Tag zum Schwärmen warten? Bei den Brutbrettern muß erweitert werden.

    Wer früh starke Bestäubungsvölker benötigt, wird sicherlich auch mit guter Isolation, Schied und Reizfütterung(Eiweißfutterteig) arbeiten, um die Bienen in der Entwicklung zu unterstützen.

    Aber wie Frank Osterloh bei seiner Bertiebsweise schrieb - es muß rechtzeitig wieder geschröpft werden - die dürfen den Höhepunkt NIE erreichen.

    Alternative- Bienen oder Hummelvölker aus wärmeren Gegenden mit Entwicklungsvorsprung heran holen.