Anfangsstreifen im HR

  • Ich werde jetzt den 1.HR mit 8 Mittelwänden und 2 ausgebauten Honigwaben bestücken. Oder soll ich nur MW nehmen. Dann den Zweiten nur mit Mittelwänden, bzw. gemishct mit Anfangsstreifen(jeweils als Block, und aussen je eine MW)?

    Den ersten entweder komplett mit Leerwaben oder komplett mit Mittelwänden. Besser komplett mit Leerwaben. Den zweiten entweder mit Anfangsstreifen und Mittelwänden oder Leerwaben an den Enden. Bei starker Tracht mit Leerwaben.

    Zitat

    2. Lasst ihr den 1. HR den Bienen als vir. Brutnest? Das heisst, ihr erntet diese Zarge nicht. Was geschieht dann mit dieser im Herbst. Stellt ihr die unter den BR.

    Ich entnehme den nach Schluss der Frühtracht und ersetze den durch eine Zarge mit Leerwaben. Wenn ich das nicht mache, kristallisiert der Honig in den Waben. Der virtuelle Brutraum hat nach der Frühtracht nicht mehr die große Bedeutung, da der Schwarmtrieb abnimmt.

    Zitat

    3. Soll ich die FW welche jetzt hinterm Schied hängen mit dem Aufsetzen des HR entfernen, und nur noch jeweils je eine FW an den Flanken des Brutnestes?

    Bei uns blüht grad einiges (Weide, Japankirsche, Schlehen fangen an) und Mitte nächster Woche kommt der Frühling.

    Wenn Nektar eingetragen wird, kommen alle Futterwaben bis auf eine raus. Wenn die erste Zarge gut angetragen ist, entferne ich auch die letzte Futterwabe.

    Zitat

    4. Was macht ihr mit dem Trommelraum hinter dem Schied? Lager für MW, oder leer lassen?

    Bei der Segeberger Styropor verschließe ich den mit Blindwaben. Bei der Hohenheimer Einfachbeute lasse ich den leer. Mittelwände gehören dort nicht rein, weil sie zum Bauen verführen.

    Gruß Ralph

  • Hallo, hast du mal ein Bild bzgl der Stäbe?

    Danke

    Jungimker

    Zander und Zadant, Einräumig

    Rheinland-Pfalz

    Donnersbergkreis

  • Hallo,

    ja, so wie im Bild sichtbar mache ich meine halbrähmchen für die BR.

    Der Oberträger ist eine 23mm breite Leiste, die Seiten sind 10mm Rundstäbe. Alles andere zur Stabilisierung der Waben in den Rähmchen sind 3mm Holzstäbe aus der Haushaltsabteilung des Marktes.

    Die Rähmchen sind 300mm lang, die BR sind 380mm hoch. In der restlichen Höhe kann die wabe in natürlicher Weise "abgerundet" werden. Häufig als Drohnenbau.

    In den HR-Rähmchen habe ich nur mittig einen Stab, unten eine Leiste (Baubegrenzung?)



    Bei älteren Rähmchen (hier) habe ich unten noch 4mm Stäbe eingezogen. Sind aber jetzt auch 3mm.

    Die Stäbe werden problemlos in die Wabe integriert.

    Gruß

    Harald

    Es wird in jedem Jahr Frühling, nur wann?

  • Moin,

    Raum hinterm Schied könnt ihr leer lassen. Dies ist der Raum für eure Bienen, wenn die mal keine Arbeiten haben und Platz brauchen. Daher würde ich sie nicht mit Blindwaben oder MW dicht setzen. Hilft auch beim Schieben von Waben im BR.

    Andreas K : Solche Rähmchen hab ich auch im Einsatz. Wenn du die schon gemacht hast, nutz sie auch so. Vermische sie aber gut mit Rähmchen mit MW und möglichst weit unten mit möglichst vielen Leerwaben.

    Halbe Rähmchen mit senkrechter Drahtung sind doof, die bekommt man nicht gerade, wenn die Drahtung Spannung haben soll. Keine Chance.

    Daher ich meine halben Rähmchen nur noch Waagerecht.

    Ich hatte auch mal gehofft, nur mit Anfangstreifen auszukommen. Finde den Aufwand für das Wachs, was man dann erhält, zu hoch.

    Ich Schneide derzeit 4 Stück aus 1x DN1,5 um 4 Streifen für DN0,5 zu bekommen. MW wrd mittig auf die Drähte mit mehr Überstand nach oben gelegt. Da haben die Bienen auch keine Probleme mit und bauen das super zügig aus.

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool: