Tote Bienen mit ausgestrecktem Rüssel auf Beutenboden

  • Werbung

    Hallo,

    da ich zur Zeit regelmäßig den Totenfall auf dem Beutenboden kontrolliere, ist mir aufgefallen, dass die toten Bienen den Rüssel ausgestreckt haben.

    Bis jetzt habe ich nur gefunden, dass sowas auf eine Vergiftung hindeutet.

    Da es aber bei beiden Völkern ist und es in einer Woche nur ca. 20 Bienen sind, weiß ich nicht, woher das sein kann.

    Auch weil im Moment kein Flugwetter ist.

    Oder sieht es bei den Bienen auch so aus, die auf Grund des Alters sterben?

    Desweiteren lagen bei einem Volk jetzt 3 Puppen unten? Vermutlich nicht bedenklich, aber woher kommt das?

    Sterben immer mal welche ab und sonst bekommt man es nicht mit?

    Gruß

    Thorsten

  • Also Futter ist defenitiv genug drin.

    Die Frage ist, ob es für die Bienen leicht zu erreichen. Ich würde eine Futterwabe direkt ans Brutnest bei entsprechendem Wetter hängen. Die Bienen sind meiner Meinung nach verhungert. Bei Varroabefall sieht es auch so aus, glaub ich aber bei dir nicht.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Wenn du Futterteig aufgelegt hast, dann ist alles OK, dann gibt sich das auch mit den toten Bienen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Schön das du von aussen beobachtest:)

    Alles ist gut, die sehen immer so aus, und sterben tun noch viel mehr um diese Zeit.

    Such ma nach Massewechsel, das hat nix mit Strom zu tun. Du kannst auch das gewicht der verdeckelten FW schätzen, such ma..

    Ich bezweifle zwar das du zu wenig Futter drinne hast, aber Teig oben drauf schadet nicht.

    Bleib cool, schlaf gut, das wird.

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill