Tod durch Linden ?

  • Hallo zusammen :wink:


    ein Kollege fragte mich gestern, woran es denn liegen könnte, das im Raum Frankfurt z. Z. unter Linden sehr viele tote Bienen herumliegen.


    Hat jemand eine Erklärung ? Könnte es u.U. an gespritzten toxischen Mitteln liegen ?


    fragt

  • Hallo Holger,
    ich hab was im Kopf, dass Hummeln an Silberlinden-Nektar sterben weil sie ihn nicht verarbeiten können, hab auch was im Internet gefunden:
    Nach dem Genuss des Nektars der
    nordamerikanischen Silberlinde stirbt die Hummel. Dieser Nektar ist Gift für unsere Hummeln.
    Vermutlich ergehts den Bienen nicht besser,
    Gruss Charly

  • Hallo zusammen, über das Problem mit den Linden kam kürzlich ein Bericht im Fernsehen, leider weiß ich den Sender nicht mehr, bin zufällig beim zappen drauf gestossen. Das Problem mit den Hummeln ist in etwa folgendes : der Nektar enthält zu wenig Wasser, wegen Trachtmangel werden fast nur Linden angeflogen. Auf der Erde liegende Hummeln wurden getränkt und flogen danach normal weiter.Für unsere Bienen halte ich die Linden füf ausgezeichnete Trachtpflanzen; leider gibt es zuwenig davon. Volle Honigtöpfe wünscht Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Da Lindenblüten von Haus aus nicht viel Nektar hergeben und der Sammeleifer unserer Lieben in keinem Fall zu Bremsen ist, fliegen sich ca. 1/8 unserer Bienen an dieser Tracht "zu Tode" - sie sterben an Erschöpfung...allerdings nur bei der Silberlinde - wenn möglich sollte man seine Bienen generell von dieser Tracht fernhalten.

  • Liebe Kollegen,


    ich habe heute morgen mit Dr. Mühlen telefoniert, der die Studie über die Silberlinde gemacht hat (siehe Link weiter oben).


    Die Untersuchung lief über 3 Jahre. Die Ergebnisse waren nicht so konkret wie erhofft, aber
    a) Silberlinde produziert Nektar, auch reichlich Nektar, nur wird der sofort von hungrigen Insekten aufgesaugt.
    b) Silberlinden-Nektar ist genauso 'verträglich' wie der von Sommer- und Winterlinde. Das Gerücht 'giftig' wurde schon in den 90er Jahren widerlegt.


    Das Phänomen der gehäuft auftretenden erschöpften/toten Insekten ist aber doch erklärbar: Oft ist die Silberlinde die einzige noch blühende Nektarquelle in weitem Umkreis, d. h., alles was Nektar saugt und fliegt, sammelt sich hier, auch die sich bereits den ganzen letzten Monat abschuftenden Bienen und Hummeln. Und dann läuft deren biologisch Uhr ab und sie fallen tot zu Boden ... alle unter einem Baum an einem Ort, statt über dan ganzen Park verstreut zu sein ...


    Heute scheint bei uns wieder die Sonne, und heute Abend ziehen unsere Ableger in die Himbeerplantage (ungespritzt) im Nachbardorf um :smile:


    Hedwig


    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Hedwig Riebe am 2002-07-11 14:33 ]</font>