Zuchtrahmen für Dadant

  • Moin,


    ich möchte demnächst ein paar Königinnen basteln und diesen auf eine der Inseln schicken. Ich habe soweit alles beisammen nur fehlt mir noch ein und das ist der Zuchtrahmen selbst.

    Da ich auf Dadant US imker, benötige ich natürlich auch einen für Dadant. Allerdings finde ich nur welche die entweder preislich Jenseits von Gut und Böse liegen (35 €) oder aber welche für das Bieno®Plast System.

    Wo finde ich ganz normale Zuchtrahmen für Dadant US ?


    Gruß

    Martin

  • Also ich würde machen:

    Dadanträhmchen nehmen, Draht entfernen, zwei Leisten vorbereiten, die rähmchenbreit sind, auf jene die Nicot-Näpfchenhalter tackern und die Leisten so in das DD-Rähmchen schrauben, dass man sie rotieren kann, oder so bauen, dass man die Leisten entnehmen kann.

    Fertsch.

    Soweit, sogut!


    Dann würde ich noch ein festes und ein wegnehmbares Königinnen-Absperrgitter für die Rähmchenseiten vorsehen um den Verbau der Weiselzellen zu verhindern.


    Grüße vom Apidät

  • Dann würde ich noch ein festes und ein wegnehmbares Königinnen-Absperrgitter für die Rähmchenseiten vorsehen um den Verbau der Weiselzellen zu verhindern.

    Das tut eigentlich nicht not. Sobald die Weiselzellen verdeckelt sind, kann der Schlupfkäfig drauf, dann können die Bienen die Zellen nicht verbauen.

    Aber wie oben gesagt: Nichts ist einfacher als einen Zuchtrahmen zu bauen.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Dann würde ich noch ein festes und ein wegnehmbares Königinnen-Absperrgitter für die Rähmchenseiten vorsehen um den Verbau der Weiselzellen zu verhindern.

    Das tut eigentlich nicht not. Sobald die Weiselzellen verdeckelt sind, kann der Schlupfkäfig drauf, dann können die Bienen die Zellen nicht verbauen.

    Aber wie oben gesagt: Nichts ist einfacher als einen Zuchtrahmen zu bauen.

    Da musste ich bei starken Startern und Volltracht schon andere Erfahrungen sammeln...

  • Sie haben wirklich die Käfige eingebaut?

    Welche Käfige verwendest du? Mir ist das bisher weder mit Zander- noch mit Nicotkäfigen passiert.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Sie haben wirklich die Käfige eingebaut?

    Welche Käfige verwendest du? Mir ist das bisher weder mit Zander- noch mit Nicotkäfigen passiert.


    Wolfgang

    Nein, mit der Verdeckelung waren die Zellen schon so eingebaut, dass der Käfig nicht mehr drauf ging (oder nur noch mit Ausschneiden, was alles andere als optimal ist).

  • Eine Mittelwand neben dem Zuchtrahmen gesteckt, lenkt den Bautrieb etwas ab;)

    Aber erst und direkt nachdem! die Zellen zu sind.

    Viele füttern(zusätzlich) flüßig, da ist es nicht verwunderlich wenn die (zu) vielen Jungbienen unbedingt bauen wollen. Honigfütterung mildert das etwas ab, genügt aber voll um den gewollten Überflußes bei der Königinnenaufzucht zu erreichen.

    Ne leere Honigzarge (ohne Rähmchne, die sollen dort als Traube unter dem Zuchtrahmen hängen) unter das Zuchtvolk gestellt, wirkt auch Wunder, die bauen zwar dann UNTEN an, aber das stört dort erstmal nicht, kann ja wieder abgeschnitten werden... das schützt auch bei sehr großer Hitze davor das die Bienen die Zucht verlassen und sich draussen drann hängen. :)

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Was ist mit einem Honigrahmenrähmchen mit Zuchtleiste?

    Das hat auch den Vorteil, das man das Rähmchen dann ohne weiteres Herumbasteln einem weiselrichtigen Volk in den HR hängen kann.


    Liebe Grüße Bernd

  • Ganz einfach, du nimmst dir einen normalen Rahmen.
    Im Baumarkt kaufst du dir dann noch 10x25 oder 10x28 Leisten (je nach deiner Rämchenbreite).
    Die Leiste schneidest du jetzt so zu das du sechs Stücke von (Rähmchenhöhe innen -36 mm)/3 hast und nagelst/schraubst sie so auf das du drei Rillen von 12 mm links hast.

    Dann schneidest du dir aus den selben Leisten Zuchtleisten und schraubst dort die Nicot Sockel (Nicot u.ä.) auf, fräst die Rille für die Sockel rein (JZ-BZ, Bienoplast) oder aber benutzt die JZ-BZ Zuchtleisten.

    Falls du das Nicot Mikro System nutz, müssen die Rillen nur 5 mm hoch sein und die Holzstückchen entsprechen länger.

    Für die Endpflege im Honigraum, machst du das selbe nur mit einer Rille in einem Honigraumrähmchen. Dann lassen sich die Leisten vom BR Rähmchen im Hr Rähmchen verwenden.

    Willst du nur im BR ziehen (z.B. im Sammelbrutableger) kannst du auch ein normales Rähmchen nehmen, drei leisten und machst die links und rechts mit einer Schraube fest. Dann sind sie auch drehbar.