Flugbretter bis Boden

  • Hallo zusammen,

    ich möchte an meine Beuten, pro Beute ein Flugbrett ranmachen, dass bis zum Boden reicht.

    Welche Materialien setzt Ihr da ein. Ich hab mich nach Siebdruckplatten umgesehen, die sind stabil und wettertauglich, aber sehr teuer im Zuschnitt. Gibt es da eine günstige Alternative. Letztes Jahr hatte ich dünne Laubsäge-Sperrholzplatten genommen... die sind gerade so weggegammelt... und waren preislich auch nicht günstig. Danke für Eure Tipps.

    Gruss ritterjohannes

    :daumen: Iss Honig, mein Sohn, denn er ist gut, und Honigseim ist süß für deinen Gaumen! Die Bibel - Sprüche 24,13 -> http://THEFOUR.COM

  • lieber Ritter, nimm doch einfach Holz. Wenns lange halten soll, vielleicht Lärche. Vorlagen für den Selbstbau gibt es ja genügend. Alles ist besser als Sperrholz (ok, Pressspan wäre vielleicht noch schlechter...).


    Und ob das Flugbrett bis zum Boden gehen soll, da gibt es wieder zwei Meinungen. Meine ist: nein.

    Bienen können fliegen, und voll beladen schaffen sie das meistens sogar punktgenau zum Eingang.

    Es reicht ein Anflugbrett von 5cm locker aus. Heißt ja auch nicht Zieleinlaufbrett, sondern Anflugbrett...


    Mäuse können nicht fliegen.


    LG

    Roland

  • Keine Ahnung was das nun zur Frage des TE beitragen soll.
    Anflugbretter bis runter machen in manchen Fällen wirklich Sinn. z.b. wenn der Wald honigt.

    Warum nimmst du nicht einfach massive Bauholzbretter säugerauh?
    Bei den Siebdruckplatten wird die glatte Oberfläche bei Feuchtigkeit zum echten Bienenkiller.


    Gruss David

  • Da mir die Anflugbretter beim Wandern zuviel Platz wegnehmen, werde ich dieses Jahr mal Kartoffelsäcke ausprobieren, die ich am Boden befestige und die man zum Wandern abnehmen und aufrollen kann.

    Am unteren Ende kommen beidseitig zwei Holzleisten dran, damit nichts hochgeweht werden kann.

    Der nach unten hängende Sack simuliert dann den Baumstamm.

    Weiß noch nicht, ob es praktikabel ist. Werde berichten.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Hallo zusammen ,

    ich glaube das wird hier falsch gesehen ,

    eine kranke Bienen krabbelt nicht mehr zurück ins Volk .

    Die kranke Biene verfliegt sich und ist sich ihres Ablebens bewust , sie wird das tun um das überleben des Volkes zu sichern !!!

    Ob Altersschwach oder krank versuchen die Bienen ins Freie zu kommen , die es nicht mehr schaffen werden von den Putzkolonnen rausgeschleppt .

    Das Anflugbrett bis zum Boden erleichtert gerade zu dieser Jahreszeit den heimkehrenden Bienen , die oft zu erschöpft sind um direkt zum Flugloch zu fliegen , das zurückkrappeln ,

    ansonsten würden sie bei der Nässe und den noch kalten Temperaturen schnell verenden .


    Grüße,


    Bertram

  • .......ermöglichen auch kranken Bienen den Rückweg ins Volk!"

    Das kann (muß) man bezweifeln. Kranke/altersschwache Bienen verlassen das Volk weil sie das verlassen wollen, selbst wenn sie zurück krabbeln (wollen), wird deren Zustand, also krank, entdeckt und die werden gnadenlos von Wächtern abgewehrt/ wechgetragen.

    Anders verhält es sich im Frühjahr mit Wasserträgern. Wasser ist, bei Kälte ein kanppes und sehr begehrtes gut. So sehr begehrt, das manche Herkünfte(nicht alle) auch bei unzulänglichem Wetter versuchen an Wasser zu erlangen.

    Nun, das Anflugbett wird mit Recht, von Bruder Adam als wichtige Einrichtung am Bienenkasten gefordert. Erkaltete Bienen können mit Letzter Kraft (und ein bischen von der Sonne erwärmt wieder ins Volk zurück. Die erholen sich sehr schnell nachdem sie mit Wärme und Futter im Volk gepflegt wurden.

    Bruder Adam sah es als tragisch an wenn wenn jeden Tag, zusätzlich zum normalen Abgang, gesunde Bienen vermeidbar verlustig gehen.

    Und Ja, erhatte durchaus mit Krankheiten zu kämpfen und berichtete oftmals von Krabblern......

    Trotz oder Weil verzichtete er nie auf Anflugbretter.

    Er hatte die Anflugbretter eben aus solchen (Bretter) gefertigt. Die einfachste billigste Konstruktion langt da, Bedingung ist das der Wind die nicht wegblasen kann und das die bis auf den Boden reichen.

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Die einfachste billigste Konstruktion langt da, Bedingung ist das der Wind die nicht wegblasen kann und das die bis auf den Boden reichen.

    Am Lehrbienenstand sieht das so aus:

    Verwendet wurden unbeschichtete Hartfaserplatten, die nicht ewig, aber lang genug halten wenn sie steil genug stehen.

  • Was ist denn da los?

    Auf jeden Fall nix normales, wenn das bei mir so aussehen würde.. eieieiei ich würd mir doch sehr Gedanken machen müßen.

    Könnte leider sein das dass bald ein Leerbienenstand ist...

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill