Viel los hinter dem Schied...

  • Hallo,


    ich habe am Samstag das erste mal geschiedet.

    Das Schied ist ein mit Styropor gefülltes Rähmchen, welches ich auf beiden Seiten mit Sperrholz zugemacht habe. Die Bienen können es also ohne Probleme umlaufen.

    Das geschiedete sieht folgendermaßen aus:

    Außenwand, Thermoschied, Pollenwabe, BW, BW, Thermoschied, Futterwabe. Danach locker gesetzte 2 bis 3 Reservefutterwaben.

    Als ich gestern von oben durch die Folie reingeschaut habe, war vor, wie auch hinter dem Schied sehr viel los.

    Ist das normal?

    Kann es sein, dass die Königin auf der falschen Seite des Schieds sitzt, oder geht die immer zu den BW?

    LG Andreas

    Jungimker

    Zander und Zadant, Einräumig

    Rheinland-Pfalz

    Donnersbergkreis

  • wie kommst Du auf diese Reihenfolge "TS - PW - BW- BW - TS" beim schieden ?


    Was kommt bei Dir hinter dem Schied ? Vielleicht kommst nun selbst drauf was die Damen da wohl suchen ....


    wenn sich das Wetter nun von heute auf morgen ändert und es eiskalt wird - was haben Deine Bienen dann so an Futter für sich, wenn alles hinter dem Schied ist ?

  • Hallo,

    warum ich rumgerührt habe hängt mit dem Wetter, und der einräumigen Betriebsweise bei uns zusammen - ich denk, dass 17°C ausreichend sind.

    Ich dachte mit dem Schied neben der Beutenwand tut den Damen bei den nächtlichen Temperaturen gut.

    Leider weiß ich nicht welche Betriebsweise ihr anstrebt. Andere Imker, welche einräumig führen machen das wohl jetzt genauso(B. Heuvel, BeeTV84 etc.). Ich als Jungimker muss mich halt irgendwo orientieren, und erhoffe mir Hilfe, bzw. Hilfestellungen hier im Forum. Leider gibt es bei mir wenig Imker die ebenso einräumig führen...


    DANKE

    Jungimker

    Zander und Zadant, Einräumig

    Rheinland-Pfalz

    Donnersbergkreis

  • Das Schied an der Beutenwand ist nicht der Fehler. Was BeesPal meint ist die fehlende Futterwabe vor dem Schied. Das Brutnest sollte beim Einengen von zwei Futterwaben flankiert sein. Also Außenwand - (TS) - FW - BW - BW - FW - TS. Den Rest FW dann hinters Schied zum Umtragen.

  • machen das wohl jetzt genauso (B. Heuvel, BeeTV84 etc.).


    DANKE

    nicht wirklich ... Lies Dich bei Bernhard nochmal ein, oder schau Dir das Video von Marvin nochmals an, von mir aus auch mehrmals ... ;) Bei Marvin kommt an der Beutenwand eine Futterwabe - BW - BW - Futterwabe und dann sein Schied, die Damen haben genug Futter und wenn's knapp werden sollte und es das Wetter zulässt können die alles was Sie brauchen aus den Waben hinter dem Schied umtragen.

  • bienenpeter


    weil es das Wetter und die Betriebsweise zulässt :sleeping:

    Hallo,


    ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass diese Betriebsweise auf 770 m ü. NN

    den Bienen um diese Jahreszeit zuträglich ist und das unabhängig vom Wetter. Mein Vorschlag fürs nächste Jahr: lass mal die Hälfte der Völker bis zur Weidenblüte, bzw. Kirschblüte in Ruhe und dann vergleichst Du das Jahr über die beiden Volksgruppen miteinander.


    mfG

    Peter

  • Hallo Andreas, hier von Binder eine Skizze, alles richtig gemacht. Ich würde sogar noch weitergehen und die Pollenwabe rausnehmen. Bienen verwenden keinen alten Pollen mehr, vorallem nicht, wenn sie bereits frischen bekommen. Eine Pollenwabe wirkt wie ein Schied, ist eigentlich nicht nötig. Dass die Bienen über das Schied gehen ist ja gewünscht, sonst könnten sie ja kein Futter umtragen. Sollte es kälter werden, ziehen sie sich eh wieder auf die Brutwaben zurück. Also:

    FW FW S BW BW S FW FW , und ja, sie kommen über das Schied hinweg um Futter zu holen, auch wenn es kalt wird.

    .Beitrag 12-18.pdf



    Liebe Grüße

    Claudia

    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Wien - Niederösterreich, Bienen seit 2012, derzeit 19 Stöcke

    Zander ganz im BR, Zander flach im HR, Naturwabenbau mit Anfangsstreifen,

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von quikly ()

  • Was die YouTube Imker machen ist jetzt auch nicht immer grade Richtig, egal ob BeeTv, Nordbiene, Rigotti oder wer auch immer, da hier ja Filmaufnahmen gemacht werden müssen wird oft unnötig Viel und lang am Brutnest rumgewerkelt, wodurch ein Eingriff der bei Heuvel 2,3 Minuten dauert auf 10 Minuten und länger gezogen wird.


    Ich denke mal das Problem bei dir ist das das gesamte Futter aus dem Nest entfernt wurde und weit weit weg gebracht wurde.


    Wenns warm ist so ein Schied kein Problem für die Damen, bei Kälte sieht das anders aus.

    Die Futterwaben werden erst mit Aufsetzen des HR weitestgehend entnommen, eine Reserve sollte allerdings immer bleiben.


    Die Zeit für den größten Futterverbrauch kommt erst noch wenn Richtig mit dem Brüten begonnen wird.


    Mein Vorschlag, hänge die Futterwaben wieder ans Brutnest dran, Leerwaben können weg, und lass die Damen ansonsten noch in Ruhe.


    Sollte ich mich Irren bitte gerne Korrektur, das ewige Thema Einengen blüht mir erst nächstes Jahr so wirklich...

  • HALLLLLLOOOOO,


    sorry:

    Aufbau sieht wie folgt aus - war noch früh vorhin:

    Beutenwand-Thermoschied-Pollenwabe-BW-BW- Futterwabe-Thermoschied-angeritzte Futterwabe- lose gesetzte Futterwaben als Reserve.

    Die Wettervorhersage sagt bis zum 27.2.

    täglich 13-15°C

    nachts Temperaturen um ca. 0bis 2°C.

    Sorry... und DANKE

    Jungimker

    Zander und Zadant, Einräumig

    Rheinland-Pfalz

    Donnersbergkreis

  • Mein Vorschlag, hänge die Futterwaben wieder ans Brutnest dran, Leerwaben können weg, und lass die Damen ansonsten noch in Ruhe.

    dann könnte man sich das Schieden sparen....

    Liebe Grüße

    Claudia

    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Wien - Niederösterreich, Bienen seit 2012, derzeit 19 Stöcke

    Zander ganz im BR, Zander flach im HR, Naturwabenbau mit Anfangsstreifen,

  • ich verstehe nicht, warum man um diese Zeit schon in den Völkern herumrühren muss.

    Ein Schied setzen hat nichts mit herumrühren zu tun. Ich seh wo die Traube sitz, heb die Folie vorsichtig an, schieb die Futterwaben etwas zur Seite, geb das Schied hinein und mach zu. Das merken die Bienen gar nicht. Das Brutnest wird weder geöffnet noch bewegt.

    Liebe Grüße

    Claudia

    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Wien - Niederösterreich, Bienen seit 2012, derzeit 19 Stöcke

    Zander ganz im BR, Zander flach im HR, Naturwabenbau mit Anfangsstreifen,