• Moin, moin,


    gelb gesprenkelt war hier beim Hinwandern der Vorhut der Raps gestern auch, aber mit honigen und Vollblüte wird wird man erst prunken können, wenn es wärmer ist... etwas Regen wäre hier auch nicht schlecht.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Moin, moin,


    gelb gesprenkelt war hier beim Hinwandern der Vorhut der Raps gestern auch, aber mit honigen und Vollblüte wird wird man erst prunken können, wenn es wärmer ist... etwas Regen wäre hier auch nicht schlecht.


    Gruß Clas

    Moin,

    meine Prognose für den Raps hier im Norden liegt bei Ostern.

    Soll jetzt ja zwei/drei Tage etwas regnen und ab Mitte nächster Woche gehen die Temperaturen langsam hoch....

    @Clas, kannst du das Bestätigen?

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Ich denke bei uns, werden die kalten Nächte das Wachstum des Rapses noch etwas ausbremsen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Zitat

    Ich bezweifle nach wie vor, das das

    Bergahorn sein soll. Der blüht erst nach dem Blattaustrieb, Spitzahorn blüht dagegen eben jetzt vor dem Blattaustrieb.

    Du hast recht, es ist doch Spitzahorn; hab' mich jahrelang getäuscht. Die Blütenstände zeigen es deutlich.

  • Und noch eine Korrektur:

    Ich habe mir gestern eines der gelben Felder näher angeschaut. Es sind Felder, die im letzten Jahr auf Grund der Dürre gegrubbert worden sind. Aus mir unerfindlichen Gründen blüht dieser Raps, wenn auch an Blättern mager ausgebildet und sehr vereinzelt, viel früher, und zwar in voller Blüte.


  • Heute Abend direkt an der Elbmündung. (Im Hintergrund sieht man den Deich)

    Das Feld ist allerdings etwas weiter, als die anderen in dieser Gegend.

    Noch ein paar kalte Tage und ab Mitte nächster Woche geht es dann los.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Eine Frage zum wandern in den Raps: Ich habe gestern das erste Mal zwei Völker in den Raps gestellt, ca. 400 Meter vom Rhein entfernt. Drumherum sind einige Felder und Gärten. Aber auch diese sind ca. 400 Meter weit weg. Wie sollte ich es mit der Wasserquelle für die Bienen handhaben? Zusätzlich noch eine Wasserquelle anbieten oder machen die das schon?

  • Eine Frage zum wandern in den Raps: Ich habe gestern das erste Mal zwei Völker in den Raps gestellt, ca. 400 Meter vom Rhein entfernt. Drumherum sind einige Felder und Gärten. Aber auch diese sind ca. 400 Meter weit weg. Wie sollte ich es mit der Wasserquelle für die Bienen handhaben? Zusätzlich noch eine Wasserquelle anbieten oder machen die das schon?

    400m sind nicht viel. Und dann haben die ja noch den Morgentau. Würde keine andere anbieten.

  • Eine Wassertränke auf Wanderständen muss man nicht haben, ist aber von enormen Vorteil, denn von Wasser brauchen die Bienen viel. Vor allem wenn es sehr windig ist fallen viele Wasserholerinnen in den Teich oder in offene Gewässer, kann bei der Bienentränke nicht passieren. Siehe Schnappschüsse.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Tachchen


    Das hier


    und die Wettervorhersage für die nächsten Tage


    lassen fast sogar noch auf einen Beginn der Rapstracht vor Ostern schliessen.


    Grüsse, Robert

  • Grüße aus der Grafschaft Bentheim. Der Raps hier ist fast soweit. Die Bienen kommen schon gelb verstaubt wieder und in Anbetracht der Tatsache, dass der Raps gut steht, die Völker stark sind und das Wetter mild bleibt, werde ich schonmal alles vorbereiten für den 2. Honigraum.


    Einzig Regen ist nicht in Sicht... warten wir mal ab.

  • Die Bienen kommen schon gelb verstaubt wieder

    Also wenn die Bienen gelb verstaubt sind, da sind sie im Löwenzahn gewesen, das ist meine Erfahrung. Ich glaube nicht das der Raps schon honigt, aber du liegst ja westlicher.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)