Resolution zum Schutz der Lebensgrundlage von Bienen und Insekten: Gut oder überflüssig?

  • Die Resolution:


    Der Rat der Stadt möge beschließen:


     Der Rat richtet einen dringlichen Appell an die Buchholzer Bürgerinnen und Bürger, in ihren Gärten eine insektenfreundliche Flora zu pflanzen.

     Die Verwaltung wird beauftragt, dazu telefonisch beratend Auskunft zu geben.

     Der Baubetriebshof wird angewiesen, bei der Anlage und Pflege von städtischen Grünanlagen die Perspektive des Insektenschutzes besonders zu berücksichtigen.


    Abstimmung: einstimmig dafür.


    https://www.buchholz.de/allris/vo020.asp?VOLFDNR=7519


    Gut oder rechtlich nicht verbindlich und somit überflüssig? Was meint Ihr zu solchen Resolutionen?


    Gruß

    Marco

  • Das ist wesentlich mehr als nur: Gut, daß wir mal darüber gesprochen haben. Natürlich ist das Ansich schon mal gut, aber hier stehen eben auch Handlungsanweisungen für das städtische Amt dabei, die für die öffentlichen Flächen zuständig sind. Alles weitere, also gerade was die privaten Grundstücksbesitzer betrifft ist freiwillig und das sollte es auch sein. Bedeutet ja nicht, daß die Beeinflussung von Privaten nicht möglich und sinnvoll wäre. Denkt auch mal an die Grundstücksbesitzer die nicht oder noch nicht gebaut haben.

    Andererseits kann das nicht ein grundsätzliches Umdenken in der Landwirtschaft ersetzen, sonst sind wir bald soweit, daß wie Bienenfutterhäuschen an den Balkonen aufhängen.

    Viele Grüße

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.