Komplett Unterschiedliche Völkerentwicklung im Frühjahr (Carnica Landrasse / Buckfast)

  • Ist das schön, wenn sich Hobbyimker und langjähriger Profi und Züchterin auf Augenhöhe widersprechen 😂😂😂

    Naja, grade da widersprechen sich ja auch langjährige Profis und Züchter :/


    Zumindest hab ich kürzlich die Monatsbetrachtung von Bernhard Heuvel gelesen, in der er beschreibt warum er grade im Februar an den ersten Flugtagen das Volk öffnet und durchsieht, auf Brut kontrolliert. Ich maße mir nicht an zu beurteilen wer da mehr Ahnung hat, was sinnvoller ist etc., aber es scheint da durchaus mehr als den einen goldenen Weg, die hier gerne zitierte "wahre Lehre" zu geben ;)


    Auch fällt mir z. B. immer wieder auf, dass Manches anstandslos übernommen wird

    Zitat

    Nach dem Ausgleichen und Umweiseln bleiben die Völker ungestört bis mitte April.

    [...]

    Und nicht nur MEIN Dickkopf will einfach nicht einsehen warum ich was anderes machen soll!

    während anderseits oft drauf hingewiesen wird, dass man alles auf seine jeweilige Region/Betriebsweise hin überprüfen muss. In manchen Jahren ist z. B. hier in Nordbaden Mitte April der Raps längst in Vollblüte, der erste HR voll und der erste Schwarm hängt im Baum.


    Ich möchte hier nochmal betonen, dass ich das nur feststelle, hier keine Meinung dazu vertrete, schon gar nicht Bruder Adam (noch einem der hier Beteiligten, mit Ausnahme vielleicht von mir selbst ;)) Fachwissen absprechen möchte usw usf. Sondern nur drauf hinweisen, dass es sich für den geneigten Hobbyimker eben nicht immer so klar darstellt, wies es für den langjährigen Profi ist, der seine Betriebsweise längst gefunden hat und erfolgreich praktiziert.


    Ähnlich wie es rall0r schon auf durchaus symphatische, humorvolle Art und Weise getan hat.

  • Kapiere die Aufregung nicht...bei 14 Grad, Sonne auf den Kisten und starkem Flugbetrieb - warum sollte man denn da nicht mal schauen?

    Natürlich schaut man da. Und lernt... mir ist bisher noch kein Volk daran perdü gegangen, bei solchen Bedingungen zu schauen und zu staunen, wie die einen gerade erst zaghaft zu stiften beginnen und die anderen schon auf 4 Waben verdeckelte Brut haben. Hat allerdings wirklich nichts mit der Rasse zu tun... alles ein Stand voller Buckfast!


    Zudem hatte ich ein Volk mit Schieteritis (und zwar ganz OHNE vorheriges Gucken) und ich denke, denen hat es gut getan, dass ich sie in eine saubere Kiste umlogiert habe und ihnen Schied und neue Futterwaben spendiert haben...die sitzen jetzt eng und warm; die Kiste bleibt sauber.

    Ein anderes war nicht so pralle aus dem Winter gekommen und da hatte es auf Randwaben geschimmelt - also raus damit und eng geschiedet damit sie die Waben besser besetzen.

    Und die vielen schwarzen Schwarten sind schon durch den Schmelzer ehe sie womöglich bestiftet werden!


    Natürlich guckt man da nicht lange herum und weder suche ich die Queen noch wird sie gezeichnet - aber das Notwendige kann gut erledigt werden bis sich die erste Wolke vor die Sonne schiebt. Das ist eh nur ein kurzes Zeitfenster.


    M.

  • Was bezweckt ein Schied und wann setze ich das wo ein?

    Jeder hat unterschiedlich starke Völker, isso!

    Einerseits sind das Ableger oder auf der anderen Seite Vollvölker.

    Warum soll ich ein Volk was jetzt auf 8/9 Waben DD auf der Traube sitzt einengen?

    Richtig, da brauchst nix machen, das schafft das problemlos alleine.

    Glänzt dieses Volk mit Brutferner Honigstapelung mußt nur aufpassen das kein Futter hoch getragen wird, wenn der Hr daruf kommt. Da kannst mit dem Schied was machen. Der Rest geht alleine.

    Nun der Ableger, der macht in der Traubengröße ne etwas schlechtere Figur, hängt jetzt auf 5/6 Waben auf Traube. Dem kannst mit nem Schied einen Gefallen tun, allein der Wärme wegen.

    Da so ein Ableger richtig gut loslegt, erweitere ich den so wie der das braucht auch auf kosten von etwas Frühtracht, das macht mir nix! Spätestens nach dem Raps sollte auch der propper da stehen und ne wenn auch kleinere Rapsernte eingetragen haben. Akazie kann kommen........

    So, nun zu denen die gepeppelt werden sollen, nix anderes ist das, wenn ich hoffe das ein Schwächling mir einen Ertrag bringt und ich so einiges veranstallten muss um ein zwei Glas Honig zu bekommen.

    Das dies geht weiß ich, aber zu welchem Preis? So Völker lassen auch ihre Drohnen fliegen, (trotz Drohnenschneiden) das sit der schlimmste Part., davon haben ja alle was! So Pfleglinge würden von der Natur normaler Weise ensorgt äh ausgelesen, denkt mal....

    Seid nicht geizig, ordert gute Queens oder Zuchstoff geht damit entsprechend um, und die Bienenwelt wird besser.

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Zumindest hab ich kürzlich die Monatsbetrachtung von Bernhard Heuvel gelesen, in der er beschreibt warum er grade im Februar an den ersten Flugtagen das Volk öffnet und durchsieht, auf Brut kontrolliert.

    Naja, da muss aber auch erwähnt werden, wie es bei Bernhard im Dezember war (keine Varroabehandlung), und v.a. wie es bei ihm weitergeht. Unter der Überschrift "verordnete Frühjahrsruhe" weist er darauf hin, dass die Völker bis zur Honigraumgabe Ende März/Anfang April absolut in Ruhe gelassen werden sollen, denn jetzt ist Brut "[...] empfindlich gegenüber Kälte. Jedes Öffnen der Beute in der Kälte verursacht Schäden an der Brut [...]". Er stellte zudem eine geringere Schwarmneigung fest, weil er "sie in Ruhe ließ".

    Man muss immer das Ganze sehen.

  • mmmhhh, hab ich mit Bedenken gesehen!

    hast auch gehört was er sagte? : kann man auch lassen, die schaffens auch so, aber........!

    Ist halt schwer einem momentanen Hype zu wiederstehen, ich gib ja auch zu drüber nachgegrübelt zu haben.

    Und drinne rumgewühlt hat der gaaanz bestimmt nicht!

    Schön das du nem Tip folgst!

    lg

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • wasgau immen

    schickes Video aber > kolloidales Silber :D;(

    Als nächstes kommt dann ein Imker um die Ecke und benutzt Einhornstaub :daumen: ...


    junge junge, was ein Video so auslösen kann ist der Wahnsinn.


    Beetv stellt ein Video online

    Nordbiene kritisiert

    andere erstellen aufgrunddessen Beiträge in Foren

    und nun hört das hier nicht mehr auf


    ein Imker sagt A

    der andere sagt B

    ein anderer C

    wieder ein anderer erzählt was vom ganzen ABC


    mich wundert es nicht das es soo enorm viele JungImker gibt, die nicht mehr wissen was richtig oder falsch oder noch besser > warum in vielen Vereinen nur Das zählt was da mehr oder weniger gelehrt wird

  • Super, da bleibt das Bienenbrot länger frisch 😂


    Die Mittelwand hinterm Schied überzeugt mich auch nicht. Bei mir ist da leer. Kann man natürlich machen, wie man will. Dieses irgendwas in die Völker kippen ist aber echt 'ne Unsitte.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Das Problem ist, dass viele Imker denken "es hat den Bienen nicht geschadet, der Ertrag ist gut, also weiter so und egal was die Lehrmeinung sagt"

    Aber dss ist keine empirische Erkenntnis ob es den Bienen wirklich gut damit geht. Ich halte mich an Wissenschaftlich erarbeitete Erkenntnisse von zuverlässigen Autoritäten. Youtube-Imker gehören nicht dazu.

    Gruß,

    Christian

  • Ich habe es jetzt in mein Profil gesetzt. Ob das jetzt für dich besser ist.... ? Ich denke allerdings, dass es eine völlig unnötig Information ist. Da ich nicht vorhabe relevante Antworten und schon gar nicht Fragen zugeben oder zu stellen. Soviel Erfahrungen habe ich hier schon gesammelt.

    Doch ein Abendgebet ist etwas gutes, nur kann ich mir bei dem rüden Ton, kaum einen Gottesfürchtigen Menschen vorstellen.