Honig im Kühlschrank feincremig kristallisieren lassen

  • Bei uns war jetzt nach einem etwas überstürzten Neukauf der alte Kühlschrank übrig, zu schade zum verschrotten, denn wie sich herausgestellt hat war er gar nicht kaputt...

    Neid 8) - muss mir überlegen, wie der Kühlschrank (mit Gefrierschrank) kaputtgeredet werden kann. Irgendwie ist der auch schon zu laut, meine ich...;)

  • Irgendwann im Hochsommer und weil man zu oft die Tür öffnet,

    sammelt sich Kondenswasser und nach dem dritten Trockenlegen denkt man, das wird nichts mehr. Dann stellt man ihn höher ein und es bilden sich Eisflächen. Du hast gefragt. Steht er dann erst im Keller bemerkt man, daß die Probleme aufhören, weil der Raum kühler ist und die Tür nicht mehr so oft geöffnet wird. Dann gibt es irgendwo einen gebrauchten Liebherr zum Spottpreis von Privat wie, s.o. und schon hat man drei Kühlschränke, zwei Daumen und nennt sich Bienenköniggibmirhonig.

    Viele liebe Grüße

    OT-Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Ich hatte mit meiner gebraucht gekauften Kühlgefrierkombi megaviel Pech. 150 Euro Preis, 30 fürs Anliefern, 60 für die Reparatur, weil wir beim Reintragen aufs Kabel gelatscht sind und das abgerissen war (mit leider zu vielen Steckkombinationsmöglichkeiten um es selbst zu reparieren), dann lief das Ding nur halbherzig - neues Thermostat gekauft, passte nicht ... jetzt ist das Teil für den Elektroschrott angemeldet und steht in der Garage.

    Im Haus in der Waschküche steht derweil ein günstiger neu gekaufter, der jetzt aber wenigstens seinen Dienst tut.

  • Ja, auf ebay Kleinanzeigen hab ich auch mal nachgesehen, da bekommt man für seinen guten alten Kühlschrank gerade mal so viel, wie man schon alleine für das Putzen vorher veranschlagen müsste, und als Käufer weiß man auch nicht genau was für versteckte Macken der haben könnte, aber immerhin Bienenköniggibmirhonig hatte wohl mehrfach Glück...:thumbup:

  • Neid 8) - muss mir überlegen, wie der Kühlschrank (mit Gefrierschrank) kaputtgeredet werden kann. Irgendwie ist der auch schon zu laut, meine ich...;)

    Also meine Frau würde den neuen Kühlschrank nicht zurücktauschen wollen, weil da ja trotz fast gleicher Größe viel mehr rein passt und er trotzdem weniger Strom verbraucht. Irgendwie haben es die Entwickler geschafft inzwischen noch dünnere Wände mit noch viel besserer Isolation herzustellen. Vor allem die Schubladen im Tiefkühlfach sind viel größer, denn gerade da hat der 18 Jahre alte Liebherr richtig dicke Wände... Die Lautstärke hat sich nur wenig verbessert, etwas leiser, aber dafür andere ungewohnte Geräusche und Zwitschertöne macht der neue Samsung...

  • Ist es wirklich notwendig, dass man den zugegebenen Impfhonig verrühren muss?? Rühren macht den Honig ja nicht besser.

    Da es hier keine Rapsfelder gibt, schleudere ich nur einmal im Jahr und fülle schon am nächsten Tag nach dem Schleudern diesen Frühjahr-Sommer-Feld-Wald-Wiesen-Honig in die Gläser ab.

    Im letzten Sommer habe ich testweise einigen Honigläsern einen halben Teelöffel feincremig kristallisierten Honig ohne zu rühren beigegeben. Es hat bei kühlen Kellertemperaturen ziemlich lange gedauert, aber alle Gläser sind in der Konsistenz so geworden wie der ursprüngliche Impfhonig.

    Ich werde das in diesem Jahr mit einem Drittel meiner Honigernte nochmal machen. Bin gespannt ob das wieder so klappt, oder ob es ein Zufallsergebnis war. Im Erfolgsfall wäre für mich bewiesen, dass das Verrühren unnötig ist.

  • laaaaangsaaaaamer Drehzahl

    Ralf, wie lange dauert ein Umdrehung in etwa? Meine aktuelle Charge Frühtracht ist leider zu grobkörnig auskristallisiert. Hab immer Panik vorm "Überrühren" und rühre relativ selten, aber evtl. zu laaaaaaaangsaaaaaaaaam. Oder es lag an der zu hohen Raumtemp....

    Rührst du Früh- und Spättracht mit der selben Rührer-Einstellungen?


    Danke und Grüße,

    Tobias

  • und rühre relativ selten,

    Das ist der Fehler. Besser ist öfter und dann kürzer und langsam.


    Außerdem ist der viel zitierte Perlmuttschimmer nicht das richtige Kriterium, wenn der Honig danach ins Glas soll. Weiterrühren, bis der Honig gerade noch flüssig genug ist zum Abfüllen!

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Das mit dem häufiger, dafür kürzer und langsam hätte ich mal machen sollen - er ist im Kühlschrank jetzt in den Gläsern doch knüppelhart geworden :D - na ja - ich hab daraus defintiv gelernt :)

  • Hab immer Panik vorm "Überrühren" und rühre relativ selten, aber evtl. zu laaaaaaaangsaaaaaaaaam. Oder es lag an der zu hohen Raumtemp....

    Lieben Dank für eure Rückmeldungen.

    Noch paar Details bzw. das Ganze nochmal etwas präziser:

    Ich nutze ein Rührgerät. Aktuell hatte ich es 35% stehen, was etwa 12 U/min entspricht. Es rührt alle 6 Stunden für 10 Minuten. Die Raumtemperatur lag bei 18-20°C.

    Der Honig ist leider zu grob auskristallisiert.

    Meine Vermutung zu hohe Temperatur und zu langsam gerührt... wollte nun die von rase empfohlenen 13°C ausprobieren und die Drehzahl erhöhen, die Frage ist nur auf wieviel...

  • Ich habe das Ganze nun mal mit meiner störrischen Frühtracht (WGH 16,9%) ausprobiert.
    Ein paar Gläser flüssig abgefüllt und in den Kühlschrank gepackt: Jetzt nach 4 Wochen beginnt der Honig grob zu kristallisieren, ist aber noch eher flüssig. Also eher rase `s "Schleim mit Knirsch"

    Angeimpft, einmal gerührt und in den Kühlschrank: fein cremig und eine wunderbare Blütenbildung an der Oberfläche und am Glas. Aber das ist ja ein QualitätsmerkmalX/

    Den Rest angeimpft, ein paar mal gerührt, abklingen lassen und ab ins Lager. Feincremig, ohne Blütenbildung.

    Ich glaube, für meine Trachtlage brauche ich keine weiteren Kühlschränke im Haus.


    Die restliche Frühtracht ist noch immer im Eimer und noch immer flüssig, aber wie ich damit verfahre, weiß ich für mich. Wenn es wo anders klappt, dann finde ich das sogar beneidenswert. Bei mir scheint es nicht wie gewünscht zu funktionieren.

  • Gibt es auch Erfahrungen mit Temperaturen um die 0 Grad?

    Tiefgeforen braucht der Honig Monate um cremig zu werden. Bei Kühlschranktemperatur Wochen.

    Wie wäre es, ihn um die 0 Grad herum zu halten?

    Leider habe ich bisher kein Gerät, mit dem ich das testen könnte.


    Ein weitere Frage: Hat der Kristallisationsverlauf Einfluss auf eine spätere Entmischung des Honigs?

    D.h. kommt es bei sehr feiner Textur weniger leicht zur Phasentrennung als bei gröberer?

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)