Honig im Kühlschrank feincremig kristallisieren lassen

  • Satia
    Ich sehe das eher als - mögliche - Zusatzmaßnahme.


    Man wird meiner Ansicht nach nicht ganz auf das Rühren verzichten können, da sich an Wandungen und Boden immer verstärkt Kristalle bilden werden.

    Ein - wenn nicht sogar DAS - Problem im vorliegenden Fall werden Temperaturschwankungen zwischen Tag und Nacht gewesen sein, die kleinste Kristalle immer wieder auflösten und größere wachsen ließen.

  • JaKi ,na ich traue mich trotzdem nochmal was zu schreiben, weil das hat dieses Jahr mit allen Chargen außer einer die so um die 19% hatte geklappt. Ich meine dass 500g auf 30kg zu wenig ist. Wenn du 1,5-2kg erstmal mit ner Haushaltsknetmaschine so richtig feinsteif rührst(dazu muss die Schüssel in den Pausen im Kühlschrank stehen), damit 25kg impfst, sofort abfüllst und die Gläser wieder 1-2 Tage in den Kühlschrank stellst. Dann kommt da mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit was feinsteifes bei raus. Weiß ja nicht was du für Mengen verarbeitest, aber irgendwann hilft dann nur noch ein gekühltes Rührwerk.

  • Ich hab noch Impfhonig von letztem Jahr, aber gute Idee mit dem Kühlschrank und der Küchenmaschine, danke. Ich vermute auch, dass es an der Zimmertemperatur lag. Ich hatte im Winter sonst alles gleich gemacht, gut, der Rapsanteil war da höher, aber ich hatte mit der Methode auch Sommerhonig feinsteif bekommen.

    Ich werde jetzt erstmal nur flüssigen Sommerhonig verkaufen und dann im Winter meine Frühlingsernte rühren.

  • Ich habe meine kleine Ernte nach dem Schleudern im Juli geimpft, 3 Tage gerührt, in Gläser abgefültt und dann in den 10°C kalten Kühlschrank gestellt.

    Alle Gläser haben Blütenbildung. ;(

    Wie hätte man das verhindern können?

  • Hast du den mal ein paar Tage nach dem Abfüllen ruhen lassen, bevor du den in die Kühlung gestellt hast?

    Ich habe zwar keine Erfahrung mit Kühlung (außer im Winter, wenn ich den abgefüllten Honig in einen kalten Raum rolle), meine aber dass der abgefüllte Honig erstmal zur Ruhe kommen und etwas anziehen sollte, bevor er in die Kühlung geht.

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • Verkaufst du den Honig trotzdem?

    Man kann auch das Etikett drüber kleben... ;)
    Besser als diese Gespräche an der Tür mit dem Kunden.
    Der Honig ist doch gut...

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • Hast du den mal ein paar Tage nach dem Abfüllen ruhen lassen, bevor du den in die Kühlung gestellt hast?

    Ich habe zwar keine Erfahrung mit Kühlung (außer im Winter, wenn ich den abgefüllten Honig in einen kalten Raum rolle), meine aber dass der abgefüllte Honig erstmal zur Ruhe kommen und etwas anziehen sollte, bevor er in die Kühlung geht.

    Nein, werde ich nächstes Jahr beherzigen.

    Verkaufst du den Honig trotzdem?

    Man kann auch das Etikett drüber kleben... ;)
    Besser als diese Gespräche an der Tür mit dem Kunden.
    Der Honig ist doch gut...

    Dafür sind teilweise die Etiketten nicht groß genug. ;(

  • Lagavulin Du stehst doch noch am Anfang, oder? Wenn Dein Kundenkreis noch überschaubar ist, wenn Du also den Honig direkt verkaufst, hältst Du dem Kunden das Glas freudestrahlend hin, deutest auf die Blüten und erklärst, wie glücklich Du darüber seist, dass Dein Honig in diesem Jahr dieses besondere Qualitätsmerkmal aufweise. Ende der Geschichte. :)

  • Ungerührt, sofort nach der Ernte abgefüllt, sofort in den Tiefkühlschrank, dann in den Kühlschrank, fertig.

  • Alle Gläser haben Blütenbildung. ;(

    Wie hätte man das verhindern können?

    Post 176:

    Ich mach meine Gläser immer etwas wärmer als den Honig den ich reinfülle.

    Meist mach ich zwei Lagen/Roste Gläser in den Ofen bei 30°C.

    Wenn ich eine Lage rausgenommen wird, kommt einen neue Lage in den Ofen.

    Bisher hatte ich nur ein zwei Gläser mit Blütenbildung.