Drohnenabsperrgitter für Miniplus aus Styropor

  • Danke Arnd für diesen lebendigen Erfahrungsbericht.

    Für mich persönlich vollkommen Neuland und darum auch schwer einzuschätzen.

    Man macht sich schon so seine Gedanken zu diesem Thema, kann aber nicht annähernd erfassen, worauf es ankommt.


    Hier noch ein alter interessanter Thread zum Thema. Belegstellen


    Liebe Grüße Bernd

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Hallo zusammen,


    um die Fäden hier sauber abzuschließen wollte ich euch noch kurz informieren, wie es nun gemacht habe.

    Habe mir 50*50 Drohnen Absperrgitter (5,2mm) aus Kunststoff gekauft in es in 6 Teile zerschnitten. Die passen dann genau über den Boden der miniplus. Die Futterkammer ist damit weiterhin für alle zu erreichen.


    Viele Grüße

    easybeesy

  • Genau die habe ich bei Holtermann gesehen und werde mir eins kaufen und statt dem kleinen gelben Königinnenabsperrgitter in den Fluglochkeil einschieben.


    Nach der Begattung kann ich das K-ASG wieder einschieben.


    Liebe Grüße Bernd

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Hab jetzt noch mal eine Frage zu den Drehscheiben, die es bei Bienen Voigt gibt: Kann man das über den Winter dran lassen, und wenn ja, stellt man es auf Königinnen-Größe wegen der Verstopfungsgefahr? Oder ist es generell nicht zu empfehlen? Aber zum Transport sind die Dinger schön, da hat man nämlich keine Bienen im Auto. Letztes Jahr hatte ich in meiner Versuchsbeute wegen der Mäuse im Herbst von innen ein Stück normales Absperrgitter angeschraubt, Drohnen gab es eh keine mehr.

    Meine Lieblingsbelegstelle nimmt aber keine Miniplus.