Königinnenzucht

  • Hallo,

    ich würde dieses Jahr gerne meine Wirtschaftsvölker umweiseln. Ich habe mir überlegt, im Mai/Juni Blumentopfvölker aus Weiselzellen zu machen. Diese Bumentopfvölker möchte ich dann im August/September mit den Wirtschaftsvölkern vereinigen. (alte Königin zuvor herausnehmen)

    Die junge blumentopf Königin soll also die neue Königin im Wirtschaftsvolk werden.


    Was haltet ihr von dieser Idee?

  • Es sind nur 3 Wirtschaftsvölker, die ich umweiseln möchte. Blumentopf aus Ton und relativ große Blumentöpfe möcht ich verwenden (ca. 25 cm Durchmesser)

    (Blumentopf aus Kostengründen)

  • Versuchs, lass die Zellen im Käfig mit Pflegebienen in Leerzarge auf einem Volk schlüpfen und dann kleine Kunstschwärme aus Jungbienen in geeignetem Holzkasten,

    Königin in Zusatzkäfig mit Futterteigpropfen, und drei Tage Kellerhaft, dann in Topf einschlagen, aufstellen und mit Futterteig füttern. So würde ich es machen. VG

  • Was haltet ihr von dieser Idee?


    Ehrliche Meinung ? - Lass' es, es ist Geigelei; wenigstens Begattungseinheiten im Standmaß sollten schon genutzt werden.


    Und WZ willst aus schwarmlustigen Völkern nehmen ? Wann, wie alt und wie weitere Pflege ?


    Empfehlung: kauf' Dir ein paar Kö's vom Züchter.


    Meine Meinung


    Rainer

  • Versuchs, lass die Zellen im Käfig mit Pflegebienen in Leerzarge auf einem Volk schlüpfen und dann kleine Kunstschwärme aus Jungbienen in geeignetem Holzkasten,

    Königin in Zusatzkäfig mit Futterteigpropfen, und drei Tage Kellerhaft, dann in Topf einschlagen, aufstellen und mit Futterteig füttern. So würde ich es machen. VG

    Spielerei, machs so wie beemax empfiehlt, alles andere kostet mehr Arbeit, mehr Geld

  • Empfehlung: kauf' Dir ein paar Kö's vom Züchter.

    beemax Das ist zwar zielführend, aber so langweilig wie die Empfehlung, sich doch lieber Honig beim Imker zu kaufen, als mit drei Völkern herumzubasteln.:sleeping:

    Selber Königinnen nachziehen macht Spaß und man lernt viel dabei.


    Ich habe Tontöpfe noch nicht ausprobiert. Kann funktionieren, ist so beschrieben. Ich halte diese aber aus diversen Erwägungen heraus für allermindestens unpraktisch. Das fängt schon damit an, dass man den klassischen konischen Blumentopf verkehrt herum kaum vernünftig hochheben kann, weil er einem durch die Hände rutscht. Usw usf...


    Ich selbst würde es bei aller Begeisterung für lustige Frickeleien nicht machen, lieber Blümchen in die Töpfe pflanzen und dafür zwei, drei Kisten bauen, leihen, gebraucht kaufen, whatever. Tust Du mit großer Wahrscheinlichkeit spätestens das nächste Mal sowieso.


    Grüße von Kikibee

    Ich will ein Unwetter. Mit ganz viel Unsonne, untrocken und unheiß. Besser nicht nur eins, sondern zwei oder drei oder fünf. Jetzt und HIER!

  • Ja, Kikibee - ist eine schöne Erfahrung als Hobbyimker Königinnen nachzuziehen; volle Zustimmung. Dann aber richtig und nicht maximal improvisiert. Die Bienen müssen es wuppen und da geht schon mal 'was schief wie Du schon schreibst...

  • wenigstens Begattungseinheiten im Standmaß sollten schon genutzt werden.

    Das mit dem Königinnen kaufen ist zwar auch richtig, aber ich befürchte, da fehlt wohl noch etwas Erfahrung und dementsprechend hoch ist das Risiko, das die teuer gekaufte Königin gleich wieder abgestochen wird. Das klappt auf Anhieb wahrscheinlich noch schlechter als die Nachzucht im Blumentopf. ;(

    Maxi das ist wirklich keine gute Idee. Wenn du unbedingt was in der Richtung probieren willst, nimm wenigstens Holz oder Styropor, und schraub das zusammen. Begattungskästchen sollten wenigstens gut isoliert sein.

  • Eine ähnliche Spielerei hatte ich auch mal gemacht, weil das ja auf Webseiten und Youtube Videos so schön zu sehen ist und recht billig und einfach scheint.

    Ist es allerdings nicht, denn die ersten Blumentöpfe sind zu klein und die weiteren kosten dann auch wieder .....

    Wenn du dir die Blumentöpfe auch noch zulegen musst, gefühlt 5-6 € kauf dir lieber für ca 11€ im Imkerhandel Apitek Begattungskästen.


    https://www.holtermann-shop.de…original_images/49261.jpg


    Das hat für dich folgende Vorteile:

    - preiswert

    - keine Bastelei

    - schnell einsetzbar

    - gut handhabbar

    - wärmeisoliert ( suche mal nach Völker aus Minivölker vom Kleingartendrohn)

    - leicht

    - gut verstaubar

    - stapelbar

    - zukünftig immer wieder verwendbar

    - Belegstellen geeignet

    - Fütterung ist einfach möglich


    Liebe Grüße Bernd

  • Zum Umweiseln im September ist es einfach möglich eine schlupfreife Weiselzelle oder eine unbegatteten Königin in Zweitschlupfzelle in das Wirtschaftsvolk zu hängen und dann einfach machen lassen.


    Siehe dazu Video von Bernhard Heuvel. Er sagt das Volk würde dazu wie bei einer stillen Umweiselung reagieren und die bessere Königin würde dann im nächsten Jahr weiter das Volk regieren.


    MAXI fülle mal bitte dein Profil aus.


    Liebe Grüße Bernd.