Stiftung Warentest: Qualität von Honig

  • Hallo,

    Bienenknecht

    Deine "schlechtere" Prämierung liegt also an einem der anderen Punkte: Aufmachung, Sauberkeit des Honig, Zustand des Honigs, Geschmack, Geruch ....

    da liegst du total falsch. Es lag am zu hohen Wassergehalt von 0,3% beim Robinienhonig. Wegen der Sauberkeit, flüssige Honig werden auch auf Sauberkeit getestet. Filterpapier liegt bei. Deshalb gab es nur Silber. Der Rapshonig bekam jedes mal Gold.


    Diese hohe Maß an Identifikation sorgt bei diesen Leuten dafür,


    sehr sorgfälltig bei der Gewinnung und der Arbeit mit Honig umzugehen.

    Das wiederrum macht sich in der hohen Honigqualität bemerkbar,


    auch sind dies oft Menschen, die sich und Ihr Arbeit (mit Bienen und Honig), bestätigt sehen wollen ... bei einigen reicht hier sicher das Lob der Kunden.

    Du unterstellst gleich, dass andere Imker nicht sorgfältig mit Honig umgehen. Das ist doch das Problem. Ich gehe davon aus, dass andere auch guten Honig haben. Noch einmal, zumindest in Hohenheim erhält man bei der Vollanalyse seit langem keinen HMF-Wer mehr. Wenn ein Kunde meinen Honig lobt, so ist er doch nicht besser als dein Honig.


    Hallo Wasgauimker, ich bin halt auf diesem Gebiet empfindlich. Du hast einen guten Kästenhonig.


    Eine Tabelle ist nicht im Honigbuch zur Invertase. Nur der HMF-Wert soll je noch Honigsorte um 3 - 6ppm zunimmt.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:


  • In "Das große Honigbuch" Horn/Lüllmann*, gibt es nach meiner Erinnerung eine gute Tabelle zur Halbwertszeit der Invertase bei verschiedenen Temperaturen/Lagerzeiten.

    Eine Tabelle ist nicht im Honigbuch zur Invertase. Nur der HMF-Wert soll je noch Honigsorte um 3 - 6ppm zunimmt.

    Tabelle 43 auf Seite 189 in dieser (schlechten) Ausgabe von 2017.

    mfG

    Baudus

    Und wieder ist Frühling / auf alte Torheiten / folgen neue Torheiten (Issa)

  • Die älteren (sehr guten) Versionen dieses Standardwerkes sind von einem Verlag publiziert worden. Diese neue Version ist im Selbstverlag erschienen und hätte eine professionelle Lektorierung und Editierung dringend notwendig gehabt.
    mfG

    Baudus

    Und wieder ist Frühling / auf alte Torheiten / folgen neue Torheiten (Issa)

  • Die älteren (sehr guten) Versionen dieses Standardwerkes sind von einem Verlag publiziert worden. Diese neue Version ist im Selbstverlag erschienen und hätte eine professionelle Lektorierung und Editierung dringend notwendig gehabt.

    Da stimme ich zu. Das scheint nicht nur bei diesem Buch zu sein. Ich habe das Buch vom Liebig, das ja auch im Selbsverlag erschienen ist, und vermisse hier auch ein paar Nacharbeiten.