Honigsieb mit Melitherm kombinieren

  • Guten Abend,

    Ich bin für die nächste Saison noch auf der Suche nach dem richtigem Honig Sieb.


    Da ich mittlerweile bei 5 Doppelsieben angelangt bin (Rase’s Vortrag von Donaueschingen lässt Grüßen :D) will ich mir endlich was „Richtiges“ zulegen.


    Ich will in den nächsten Jahren auf 40-60 Völkern aufstocken.


    Nun habe ich mir 2 Variaten ausgesucht:

    Honigsumpf oder Siebkübel.

    Würde ein Siebkübel von der „Leistung“ bei 60 Völkern reichen oder sollte ich gleich in einen Sumpf investieren?


    Falls dieser reichen sollte, kann man diese ja mit und ohne Heizspirale kaufen.

    Da ich schon einen Melitherm besitze, habe ich mir gedacht, ob ich diesen Siebkübel mit Melitherm kombinieren kann. Hat das schon jemand gemacht?


    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Gruß

    Simile

  • Hallo,


    Jepp, hier.


    Schleuder -> Grobsieb -> Lunzer Honigsieb -> Melitherm -> Pumpbehälter


    Dazwischen muß bei mir nur noch eine Pumpe* (Zukunft),

    bis 2018 wurden hier Eimer gewuchtet,

    ab 2019 hilft ein Kran.


    Hinweis: Wir haben keine 40, oder gar 60 Völker.


    GdBK


    * Soll mal Honig und Futter pumpen können,

    mit der FillUp war das nicht so richtig.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Ich glaub das mit der Suchfunktion hab ich noch nicht so raus 🤦🏼‍♀️

    Danke!

    Passt der Melitherm dann in das Lunzer Sieb?

  • Hallo,


    Okay, nochmal kurz:


    aus der Scheuder läuft der Honig durch ein Grobsieb

    (das Grobe eines Doppelsiebs), ist das nicht mehr ganz gänig,

    mit einem Schlesiger das Wachs zusammenschieben und entnehmen.


    Von da kommt der Honig in das Lunzer Sieb [LINK].


    Der Honig läuft aus dem Lunzer Sieb oben raus und

    von dort in den den Melitherm.

    (Im Lunzer Sieb finden je nach Honig beide oder nur eines von beiden Sieben Anwendung, hier fehlt in meinen Augen noch eine Heizung).


    Dort tropft es ab in den Pumpbehälter,

    um darin es am kommenden Tag abgeschäumt zu werden.


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Gobsieb, Pumpe, Klärfaß. Von da am nächsten Tag entweder durchs Melitherm in Eimer oder durch ein Doppelsieb. Oder statt Grobsieb einen beheizten Vorfilter. Oder wie wir, von der Schleuder in einen beheizter Sumpf, per Pumpe in Faß und am nächsten Tag in die Eimer :)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Die Heizspirale des Melitherm direkt nach der Schleuder geht nicht?

    Quasi: Schleuder-->Melitherm-->Grobsieb-->(evtl auch hier Melitherm) Feinsieb-->Tank

    so würde ich mir den 2ten "Kübel" sparen und hätte den Honig trotzdem schon gefiltert im Tank. So kann ich im nächsten Tag abschäumen und muss Nichts mehr filtern.

    Der Melitherm ist ja nur da, damit der Honig schneller durch die Siebe...

  • Melitherm und danach Grobsieb? Hä

    Wenn ich zum Beispiel das Seihtuch aus dem Melitherm raus nehme, dann habe ich ja die Heizspirale vor dem Grobsieb. Wen ich dann noch einen Siebkübel mit Feinsieb unterstelle, sollte es doch klappen?

    Nur wird sich der Honig nicht genügend erwärmen oder?

  • Hallo Simile,

    also die Strategie solltest du vielleicht mal überdenken

    Grüße an alle


    Michael




    -Das größte Geheimnis ist, ein Genie zu sein, aber niemand außer einem selbst weiß es-

    (Mark Twain) Donald Duck

  • Hallo Simile,

    wenn Du unbedingt die Heizspirale des Melitherm von Wachsbapp mit Stahlwolle o.Ä. reinigen willst, dann mach das "Ohne Grobsieb".

    Ansonsten so wie "Bienenknecht oder Rase" geschrieben haben.

    VG Ruth

  • Der Melitherm mit seinem Seihsack ist das feinste Feinsieb wo gibt.

    Du musst aber vorher klären oder grob sieben, sonst kannst du die Heizspirale ganz schnell vergessen.

    Also: Schleuder-->Grobsieb/Sumpf--> Feinsieb (bei wenigen Völkern)

    Bei mir gehts so: Schleuder --> Klärfass --> Eimerlager --> dann zum Auftauen Melitherm

    Grüße an alle


    Michael




    -Das größte Geheimnis ist, ein Genie zu sein, aber niemand außer einem selbst weiß es-

    (Mark Twain) Donald Duck

  • Hier hilft nur ein Klärfass. Ich habe ja keine 50 Völker, sondern bescheidene 20. Ich schleudere und fülle den Honig direkt in fünf Abfüllkübel. Ohne Siebstress. Dann ist für diesen Tag Feierabend. Am anderen Morgen wird abgeschäumt. Da kannst du neben Wachs eine "Schlonzschicht" entnehmen, welche sonst dein Feinsieb verstopft und dann von dir durchgedrückt wird. Danach läuft mein Honig durch ein konisches Vertikalsieb und fertig. Meine Melitherme haben Ruhe. Besorge dir so ein oder zwei blaue Fässer, baue zwei Hähne rein und den Ärger beim Schleudern bist du los. Der Honig ist auch ohne Sieb so sauber, dass er auch nicht bei der Analyse auffällig ist.


    Übrigens: Zwischen dem ursprünglich Melitherm und dem Nachfolgemodell (auch Melithern) ist ein Unterschied im Durchmesser. Die Lochblechringe passen nicht.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Das mache ich bei meinen Presshonig auch so. Da legen sich die Siebe sofort zu. Ich benutzte 50-kg-Hobbocks mit Quetschhahn. Über Nacht setzt sich das Wachs oben ab und ich kann dann den Honig unten rauslassen und sieben.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)