was mache ich mit 1800qm!?

  • Bei mir nicht.

    Wohl aber kohlig aus der Kohlpflanze Raps.


    Hatte vor vielen Jahren auch einmal Eintrag von Wirkstoffen der PSM. Die Bienen hatten sich wohl auch an einer Wasserpfütze versorgt, welche sich bei einer Feldpritzenauffüllstation an einem Stall auf dem Boden permanent angesammelt hatte.

    Es waren nur Spuren von Wirkmitteln, aber sie waren da bei einer Untersuchung.

  • Ehrlich Antwort:

    Keine Geschmacksveränderung festzustellen.

    Allerdings gebe ich offen zu, dass ich meine Bienen auch nicht neben alle Anlagen stellen würde. Dennoch stehen sie direkt an einem Gülletank aus Beton.

    Der Imker davor hatte sie auch genau an der Stelle stehen.

    Zudem scheinen meine Bienen Teichwasser zu bevorzugen.

    Anstatt zum viel näheren Bach zu fliegen, fliegen sie die doppelte Strecke zum Teich vom Nachbarn. Gülle mögen die anscheinend auch nicht.


    Was ich allerdings dieses Jahr das erste mal gesehen habe, dass die Damen an überreife Birnen vergriffen haben!

  • Wird jetzt aber schon irgendwie OT, oder? Macht doch einen eigenen Faden dafür auf!


    Martin

    Ja, ist schon so;

    die Bienen fliegen dann doch weiter als nur in den beschränkten Garten.

    Und darüber sprechen wir außerhalb der 1800qm.

    Und wenn das OT ist, bitte in einem anderen Faden eröffnen.


    Meine Bienen und ich verschließen sich nicht dieser möglichen anderen Trachtquellen im Flugradius.

    Da wird wohl angeflogen, was attraktiv ist.

    LG Andreas

  • Ob ich dieses Jahr noch mit dem imkern anfange hängt vom Kurs, meinem Imkerpaten und meiner Jahresplanung ab - wir werden sehen

    ich hab mich viel mehr an folgendem Satz festgebissen..

    Fang einfach an ;)


    (sobald du von deinem Imkerpaten weißt welche Rasse und welche Betriebsweise - einfach fragen wann du einen Ableger bekommst)


    Auch wenn der ein oder andere jetzt den Kopf schütteln wird und sich sagt... nichts überstürzen..

    Aber kenne genug Menschen die mir erzählt haben sie hätten auch gern angefangen..aber dann kam das und das dazwischen und eigentlich haben sie ja gar keine Zeit..


    Entweder man will oder man will nicht :)

  • Ich wollte es ruhig angehen lassen. Der Theorieteil des Imkerkurses ist durch und nun wollte ich in aller Ruhe warten bis im Sommer die Ableger kommen.


    Seit Samstag ist alles anders :-) Im Imkerkurs hat der Kursleiter von einem Imkerkollegen erzählt, der aus Altersgründen das Imkern aufgeben möchte und die Völker an Jungimker übergeben möchte. Ich habe mich mit einem anderen Teilnehmer zusammengetan und wir werden drei seiner Wirtschaftsvölker inkl. der Ausrüstung in Kürze übernehmen. Der Preis für die Völker war so gut, da konnten wir nicht Nein sagen. Es sind Carnica auf Zander in Erlanger Beute. Ich hatte zwar einen andern Beutentyp im Auge, aber so bekomme ich alles aus einer Hand. Die Bienenvölker werden alle drei zusammen stehen (nicht auf dem hier beschriebenen Grundstück) und ich werde mich gemeinsam mit dem Kollegen darum kümmern können. Das finde ich eigentlich ganz praktisch. Außerdem ist der Pate nur ein paar Grundstücke weiter ... nun gehts los.

  • Jo herzlichen Glückwunsch und alles Gute und im Kopf habe ich den Augenohrwurm vom Eichhörnchen.


    Liebe Grüße Bernd

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Nur mal eine kurze Rückmeldung:


    Der Grundeigentümer hat die gesamte Fläche (alle ca 15000 qm) mit Samen von Rieger-Hoffmann professionell einsäen lassen. Ich bin gespannt ...


    Und mittlerweile habe ich ein Wirtschaftsvolk, einen kleinen Ableger aus diesem Wirtschaftsvolk - und seit heute einen Naturschwarm einlogiert ...


    VG

    Martin

  • ich gratuliere Deinen Bienen

    und auch Dir. :)

  • Auf der Webseite "Honigmacher" gibt es eine Vielzahl (fast 1000) Pflanzen die strukturiert zu ihrer Blütezeit gesammelt sind in einer Datenbank. Mit meiner peniblen Art als Ingenieur habe ich jede Pflanze in eine Datenbank eingelesen und per Excel ein Zeitplandiagramm erstellt. Ich selber habe einen Garten mit über 1200qm Fläche. Die Pflanzen werden auf der genannten Seite auch klassifiziert, wie viel Nektar und Pollen etc.. ich hab dafür gesorgt dass ab nächsten Jahr für jeden Monat mehrere Pflanzen wachsen werden die wirklich ein "extremes" und sehr "reichhaltiges" Nektar und Pollenangebot bieten. Mit nahtlosem Übergang, eine hört auf zu Blühen und die nächste beginnt direkt :)