Bee Hive Monitoring Stockwaage

  • Da ich aktuell unfreiwillig Zeit habe, hat mich der Faden hier dazu animiert, mir einmal die Waage anzusehen. Sie ist jetzt bestellt, wichtig waren mir der Preis, eine mobile Datenübertragung für die Wanderungen und keine fixen Kosten pro Monat oder Jahr. Und nur eine SMS aufs Handy war mir auch zu spartanisch.


    Nach den Informationen auf der Webseite und hier sollte die Waage das ja alles erfüllen. Da ich für den Verein auch zwei andere Waagen warte, hoffe ich, das einmal direkt vergleichen zu können.

    Jetzt zum Winter hin ist ja auch Zeit, die Waage und die Temperaturkompensation ausführlich zu testen.

  • Halte uns mal auf dem Laufenden...


    Ich hab auch das System seit 6 Monate am Laufen - doch leider ist auch bei mir die alte Gateway-Version bei Starkregen vollgelaufen... das gleiche Problem von dem Bienenfarmer auf Youtube mehr oder weniger zeitgleich berichtet hatte.


    Kulanz / Garantie gab's keine und das neue 4G Solar-Gateway (musste ohne Preisnachlass erworben werden) macht seit der Lieferung vor 2 Monaten nur Probleme (alle paar Wochen Akku leer (teilweise sogar von einem Tag zum Nächsten), Verbindungsabbrüche die durch Aus- und Einstecken der Batterie behoben werden müssen, SIM Guthaben von deren SIM aufgebraucht und deutsche Congstar-SIM bekommen wir nicht ans Laufen...) Meine Geduld nähert sich so langsam dem Ende...


    Schade eigentlich, bei etwas höherer Software bzw. Firmware-Qualität wäre das Preis-/Leistungsverhältnis gar nicht schlecht gewesen. Aktuell sieht es allerdings eher nach "Wer billig kauft, kauft doppelt" aus :-/


    Viele Grüße & viel Erfolg,

    Markus

  • Gibt es denn con harzbees mal ein Update bezüglich der XS Stoclwaage?

    Achtung - die von mir berichteten Probleme kommen vom Gateway (separates Gerät) und nicht von der Waage.


    Die eigentliche Waage läuft recht gut, temperaturbedingte Schwankungen interessieren mich nicht so da ich nur den Trend auswerte. Also dafür ist Preis <-> Leistung in meinen Augen OK.


    Das Gateway ist für die genannte XS das Gleiche - somit sind die von mir berichteten Schwierigkeiten (Support, Kulanz und Qualitätsprobleme des Gateways) vermutlich übertragbar. Vermutlich werden wir das Gateway austauschen- mal sehen ob es vielleicht einfach nur ein Defekt hat...

  • Ein kleiner Zwischenbericht vorn mir: Nach der Bestellung war die Waage am zweiten Tag da, das ist wirklich gut. Hatte zwischendrin zwei Nachfragen über den Chat gehabt, Versandkosten und Trackingnummer, lief sehr schnell und sehr hilfreich.


    Die Waage lag fertig montiert ein wenig lose im Karton, daneben das Gateway. Auspacken, Anleitung ist verständlich und nur ein wenig verbesserungswürdig.


    Waage läuft im wahrsten Sinne des Wortes „out of the Box“, also schon wenn man sie rausholt. Zwei Apps installiert, da ich ne eigene SIM habe, Gateway aufschrauben und SIM richtig einlegen, bei der Gelegenheit Akku gleich nachgeladen. Waage per gescanntem QR-Code einrichten, Intervall und APN einstellen....
    Und dann lief es gleich auf Anhieb!


    Die Waage wiegt nun meinen Sessel - passende Kufen im richtigen Abstand, und der Junior wird die Tage für wechselnde Belastungen sorgen.
    Bisher sind die Schwankungen der Werte marginal, natürlich driften hier im Innenraum die Temperaturen auch nicht so. Gateway und Waage haben das gleiche Gehäuse, mit Dichtung, mal sehen, wie gut das dicht bleibt.

    App selbsterklärend, Daten ablesbar. So ausgefuchst, wie ich das von der guten Konkurrenz kenne, ist es (noch) nicht, die Schwellen, wann ein Alarm kommt, sind wohl im Programm festgelegt. Eine SMS bei Gewichtsänderung über einer wählbaren Schwelle wäre da toll.

    Bisher nur zwei kleinere Kritikpunkte: Die Gehäuse muss man zum Laden aufschrauben, was ja beim Gateway mehrmals im Jahr anfallen soll - und das ist mit den kleinen Schrauben fummelig. Und die Platine das GSM-Gateways liegt einfach etwas lose im Gehäuse, da die Platine etwas zu klein für die Halterungen ist - könnte an einem geänderten Gehäuse liegen, wie ich eben las.

    Da kenn ich andere Lösungen, die besser, aber eben auch teurer sind.

    Waagebalken sind übrigens aus Edelstahl, nicht aus Alu.


    Ich werde die Waage wenn ich wieder fit bin einmal unter eine Beute packen und sie im Wetter testen. Und ich denke über eine von außen erreichbare Ladebuchse nach, einfach per Verlängerung in der Mini-USB-Buchse.


    Bisher also positiv, mein Fazit.

    Ich mag nicht ohne Bienen...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von HaroldBerlin ()

  • Ein kleiner Zwischenstand bzgl. meinem Gateway. Nach einigem Hin-und-Her hat der Support nun gefordert das Gateway auf eigene Kosten einzusenden... Die SIM-Karten von Beehivemonitoring schicke ich gleich mit, da laut deren Aussage nach gerade mal 6 Monaten das Guthaben bereits aufgebraucht ist - und die erneute Freischaltung ebenfalls fehlschlägt. Congstar mit den dazugehörigen APN Settings bekommen wir trotz aktueller Firmware nicht ans Laufen - hier tappt der Support ebenfalls im Dunkeln. Ich tippe ja nach-wie-vor auf einen HW-Defekt oder eine fehlerhafte Firmware.


    Bleibt also spannend...


    Um nicht alles nur negativ zu sehen: die ersten paar Monate lief das System bei mir ohne Probleme und super zuverlässig. Ich denke nach wie vor das (wenn alles funktioniert) das Preis-Leistungs-Verhältnis für ein "Nicht-Selbstbau-Produkt" sehr gut ist. Wer den Bewertungen in diversen Foren und bei Facebook & Co folgt merkt allerdings, dass es anscheinend schwankende Qualität gibt bzw. ggf. das Eine-oder-Andere nicht 100% ausgereift ist.


    Gruß,

    Markus

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von BoyScout () aus folgendem Grund: Ergänzung zu den positiven ersten Monaten

  • Wie HaroldBerlin schreibt sind die Balken aus Edelstahl. Da war ich wohl etwas zu ungenau ;.)

    Online gibt es zwei Versionen: Die „Wissenschaftliche Waage XS“ hat zwei geteilte Edelstahl-Balken (2x U-Profil) mit dazwischen montierten Zellen. Die sollen genauer und besser kompensiert sein, darum habe ich mich dafür entschieden.


    Es gibt aber auch noch die „Stockwaage - Metal 3M“, da sind die Messezellen oben auf lange, im Querschnitt rechteckige Profile mit stark gerundeten Kanten montiert. Die sehen nach Aluminium aus, durch das geschlossene Profil können die sicher etwas mehr Last tragen...

  • Hallo zusammen,

    ich habe die XS Waage im Einsatz seit 5 Wochen "im Freien". Funktioniert sehr gut und ohne Probleme. Mir schient, dass das Solarpanel zu schlapp ausgelegt ist für die norddeutsche Tiefebene, denn der Akku fällt bei dieser herbstlichen Witterung doch mehr als dass wieder aufgeladen würde.

    Aufgrundverschiedener Berichte, das GSM Modul sei nicht wasserdicht, habe ich dies einfach mal in den Vakumierer gelegt und eine Tüte drumgezogen - jetzt ist es definitiv dicht :-)

    Weder Sendeleistung noch Ladefunktion sind dadurch beeinträchtigt!

    Insgesamt bin ich für den Preis positiv angetan, zumal über das GSM Modul die Daten vieler Völker verschickt werden, man also nur 1 Modul pro Stand benötigt. Vermutlich bekomme ich zu Weihnachten eine 2te Waage, dann ist mehr los in der auswertung :-)

    Muntere Vorweihnachtszeit! Rudi

  • Aufgrundverschiedener Berichte, das GSM Modul sei nicht wasserdicht, habe ich dies einfach mal in den Vakumierer gelegt und eine Tüte drumgezogen - jetzt ist es definitiv dicht :-)

    Weder Sendeleistung noch Ladefunktion sind dadurch beeinträchtigt!

    Hallo Rudi,

    Wie hast du das mit der Ladung in der Tüte denn realisiert?

    Das wäre ja eine sehr praktische Lösung, meine Waage wiegt bisher immer nur den Sesssel, bis ich mal eine passende Dose mit Dichtung bekomme. Da soll dann auch das Waagenmodul rein, mit abgedichteten Kabeldurchführungen.

  • Hallo Frank! Ähmmm, ehrlich gesagt habe ich das ganz einfach und pragmatisch gesehen. Der Akku hält mehrere Monate, wenn die neue Software drauf ist. Wenn es Zeit zum Laden wird, dann werfe ich die Tüte weg und mache nach dem Laden eine neue rauf...

    Hatte erst ein Kabel rauslucken lassen, ist aber murks. VG Rudi

  • Ahhhh.... dann bin ich bei Dir! Habe halt keinen Vakuumierer - und das Saagenmodul wollte ich auch gerne noch schützen, daher die Idee mir den Dosen. Da gibt es ja inzwischen auch welche für den Haushalt, die am Deckelrand eine Dichtung haben. Ideal für das GSM-Modul, für das Waagen-Modul würde ich die Kabel dann einmalig „einkleben“.