Bee Hive Monitoring Stockwaage

  • moin,

    Wenn im November geschrieben wurde, das alles Ok ist und vorher schon in welchen Abständen die Akkus geladen werden müssen, was soll sich da noch ändern?

    Die Dinger sind im Rahmen ihrer Möglichkeiten gut und fertig. Preiswerter geht nur selber machen.

    Gruß

    Martin

    Danke für die nicht wirklich hilfreiche und unfreundliche Antwort! Nein ich bin kein Analphabet und kann lesen. Aber die bisherigen Referenzen beschränken sich aus meiner Sicht auf zwei Benutzer... Das ist nicht wirklich repräsentativ.

    Deshalb sollte aus meiner Sicht in einem solchen Forum die Frage erlaubt sein, ob es mittlerweile neue Erkenntnisse dazu gibt.

    Immerhin gibt man dafür mehrere 100€ aus...


    Ich geb die Hoffnung nicht auf, dass der Umgang in Foren besser wird! Auch wenn in diesem Forum immer wieder unsachliche Kommentare abgegeben werden und Neueinsteiger angegriffen werden. :-(

  • RalfK Wie lange hält der Akku des GSM-Moduls bis du ihn wieder aufladen musst?

    Kommt auf die Außentemperaturen und das Update-Intervall an, der Wechsel von alle 30min auf alle 2h hat im Winter was gebracht:


    Problematisch finde ich die Anfälligkeit der Wägezellen bei naßkaltem Wetter - laut Aussage des Herstellers wird die Waage bei >90% r.H. "ungenau", siehe Bild:


    Bei den ersten Waagen gibt es Probleme durch suboptimale Steckverbinder, drei Waagen werden deshalb repariert.

    Mit diesen Erfahrungen nach einem Jahr bin ich nicht mehr so glücklich wie vor dem Winter, jedoch immer noch nicht unglücklich über meine Entscheidung. Vor zehn Jahren hätte ich nicht gekauft sondern eines der Selbstbau-Projekte (hiveeyes etc) umgesetzt. Dafür fehlt mir mittlerweile die Muße.

    PS: Es bleibt deine Entscheidung ob Du dich angegriffen fühlst oder einen Beitrag als für dich nicht hilfreich liest. Immer dran denken: gerade Einsteiger können sehr vom Fundus eines Forums profitieren. Die die zu diesem Fundus beigetragen haben machen das unentgeltlich...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von RalfK () aus folgendem Grund: PS

  • Hallo Ralf,


    Danke für die Rückmeldung!

    Damit kann ich was anfangen...

    Mein Gedanke ist ähnlich wie deiner. Prinzipiell möchte ich meine Zeit effektiver nutzen, wie DIY von was zu machen, wovon ich bisher keine Ahnung habe und bei Adam und Eva einsteigen müsste.

    Deshalb finde ich diese Alternative interessant.


    Ich hab noch ein paar Fragen zu deinen Aussagen bzgl. der Genauigkeit.

    Wenn ich dich richtig verstehe, beziehen sich diese Aussagen alle auf die Waagen mit den „Holz-Füßen“. Ist das richtig? Oder hast du mittlerweile eventuell einen direkten Vergleich der beiden Varianten?

    Hat der Hersteller eventuell eine Aussage zur Genauigkeit der neuen Modelle mit „Stahl-Füßen“ gemacht in den Diskussionen die du mit ihm hattest?

    Meine Vermutung wäre, dass diese generell hochwertiger sind, weil die Messtoleranz auch deutlich kleiner ist und man hoffentlich aus den ersten „Fehlern“ gelernt hat.


    Die Streckung des Übertragungsintervalls macht nach deinen Daten, speziell in der ruhigeren Winterzeit, sicher Sinn!


    Viele Grüße

    Benni

  • die Stockwaagen aus Alu werden erst noch ausgeliefert.Mein Kommentar war auch nicht Böse gemeint, aber von Nov. bis jetzt kann nicht viel an neue Erkenntnisse dazugekommen sein.

    Es gibt ein Bienenforum in Österreich, wo Du noch ein paar Informationen mehr bekommst.

    Gruß

    Martin

  • Jetzt hatte ich nochmal Kontakt mit dem Hersteller und habe was Neues bzgl. des Themas Feuchtigkeit raus gefunden.

    Die Aussage ist, dass ab März alle Waagen (mit den Alu-Leisten) mit Wägezellen ausgeliefert werden sollen, die in einem IP67-Gehäuse aus Kunststoff geschützt werden.

    Dadurch sollte sich das Problem mit der Feuchtigkeit für die Zukunft erledigen...


    Ich werde jetzt mal noch 1-2 Wochen warten und dann eine Bestellung lostreten.


    Berichte nach Erhalt der Lieferung gerne wie die neuen Waagen aussehen.


    Viele Grüße

    Benni

  • Hallo Zusammen,


    gibt's schon News bezüglich der neuen Version der Waage? Auf den Detail-Fotos sieht für mich die Wägezelle noch immer freiliegend aus... gibt's bereits irgend welche Erfahrungswerte oder Informationen zu den Unterschieden Holz <-> Metall-Version?


    Viele Grüße,

    Markus

  • Ich habe meine Bestellung storniert! Das war mir auf die Entfernung mit einer „unbekannten“ Firma zu riskant.

    Hatte von Anfang an irgendwie ein komisches Bauchgefühl dabei und dann wurde der Liefertermin zwei Mal nach hinten verschoben, dann hab ich lieber storniert.


    Angeblich werden aber täglich 50 Waagen aufgebaut und verkauft. Bei mir wäre die Lieferzeit dann sechs Wochen gewesen, wenn sie zum letztgenannten Termin wirklich geliefert worden wäre.

    Was einem Auftragsbestand von 1.500 Waagen entsprechen würde!?! Das fände ich krass!!!


    Viele Grüße Benni

  • Hallo zusammen,


    für alle die es noch interessiert. Habe mir die neue Alu-Version bestellt und sie ist heute eingetroffen. Erster Funktionstest wurde bestanden. Nachher geht's ab zum Stand und dann wird das Teilchen mal untergesetzt.

    Bisheriger Eindruck ist ganz gut, was ein wenig störend ist, dass man zum Aufladen das Gehäuse öffnen muss (6 Schrauben). Wenn der Akku lang genug hält ist das aber für mich ok.


    Zur Einrichtung:

    Funktionierte einwandfrei, habe kein GSM Gateway, daher ist eine 2. App zur Datenübertragung notwendig. Einrichtung und Übertragung hat aber auf Anhieb funktioniert. Man muss lediglich einen neuen Stand einrichten in der App, den mitgelieferten QR Code scannen und schon wurden die ersten Daten eingelesen.

    Ein kleines Anleitungsheftchen liegt bei, nicht in dem besten deutsch verfasst, aber man versteht das meiste ;)


    Bei Bedarf berichte ich die Tage noch mal wenn ich erste Messergebnisse habe.


    VG Sebastian

  • Nachtrag: Der Hersteller möchte alle meine Waagen zur Überarbeitung geschickt bekommen.

    Die Waagen sind wieder bei mir angekommen und mittlerweile auch unter den Beuten.
    Soweit sieht es ganz gut aus, lediglich eine Waage scheint die Umgebungstemperatur nicht so gut zu kompensieren:


  • Hallo Zusammen,


    meine Waage (Metall-Version) ist auch gestern angekommen, nach einem freundlichen & konstruktiven Chat hatte ich mich entschieden die Bestellung laufen zu lassen. Ich darf sie jetzt ausgiebig testen, sollte ich mit der Temperatur- / Feuchtigkeits-Stabilität nicht zufrieden sein, kann ich sie zurück schicken.


    Die Waage steht bereits unter der Dadant-US Beute (passt von den Maßen perfekt), das PV-Gateway liegt ebenfalls im Regen - nur das "Herz" wird erst bei der nächsten Durchsicht am Wochenende in den Stock gelegt.


    An alle Freunde der Hausautomatisierung & Co: Die Jungs & Mädels von Beehivemonitoring arbeiten gerade an einem Arduino basierten Open Source Gateway - dann kann man künftig recht flexibel ohne Cloud direkt die Daten abgreifen und z.B. an eine digitale Stockkarte wie Beep weiterleiten.


    RalfK

    Machst du bzgl. der 4. Waage noch was? Falls ja - würde mich mal interessieren ob das Verhalten per Software (z.B. Kalibrier-Tool) gelöst werden konnte, oder ob du sie einschicken musstest


    Viele Grüße,

    Markus

  • Hallo Markus,
    ich hatte alle Waagen mit dem Kalibriertool und 10kg abgeglichen. Die merkwürdigen Daten hatte ich an den Hersteller gemeldet, die Dame vom Chat wollte es mit dem Programmierer besprechen.
    Viel Spaß, Ralf