Königinnenzucht planen für die Belegstelle

  • 4-5 Wochen nach dem Belegstellen Besuch ,kann man sie auch schon auf Schwarm verhalten auslesen. 😉

  • Hallo,

    darf ich eine scheinbar etwas "OT" frage stellen.

    Ihr redet hier von diversen Zuchtstoffen die ihr dann auf diverse Belegstellen bringt. Kein Gedanke hier wird auf Blutlinien oder passende Drohnen für die "holde Dame" verschwendet.

    Macht ihr euch die Arbeit mit Anbrüter und Co um dann "irgend ein Drohn" aufsitzen zu lassen!?

    Lg

  • Macht ihr euch die Arbeit mit Anbrüter und Co um dann "irgend ein Drohn" aufsitzen zu lassen!?

    Meist wird (Buckfast) Linienzucht betrieben, dabei wird schon auf Inzucht Geachtet (sollte:cry:!)

    Das zum Erhalt des Zuchstammes, die Nachzuchten werden Standbegattet und bekommen so Heterosis.

    Dein Meister macht was anderes, er betreibt Kombinationszucht.

    Mal ein Beispiel anhand der Franzosen: die nehmen eine Kaukasierin und kreuzen mit Ligustica, darauf dann Landrasse also Schwarze. Richtig, Dreifachhybriden, kannst nicht davon nachziehen, aber die machen die Kiste voll mit allem.

    Ähnlich machts dein Meister, nur der hat eine (klar nicht nur eine) Gefestigte Linie, die er dann mit ausgewählten Rassen Hybridisiert. Macht auch die Kiste voll mit allem (man kann allerdings davon ein paar Jahre nachziehen). Die Kunst besteht in der Erstellung, den passendenden Bienen und Selektion.... kurz, mit Mist bekommst das nicht hin.

    Jetzt bist verwirrt!:liebe002:

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Heterosis Vigor Hybride

    Hybridisieren?

    https://en.wikipedia.org/wiki/Heterosis

    Lern das , dann lachst nimmer!


    Geht den Leuten beim Lotto regelmäßig so.

    jepp, bisschen schon:) Aber die Gewinnquote ist besser. (kommt halt drauf an was du einzetzt)

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Ich nutze zwar keine Apideas mehr, aber das Vorgehen is ja das gleiche.

    Wenn die Einheiten zurückkommen warte ich noch mindestens 4-5 Wochen bis ich die jungen Königinnen einweisele, egal ob Ableger, Kunstschwarm oder Volk.

    Dann siehst du schonmal ob sie richtig begattet sind oder sonst irgendwelche Macken haben.

    Na, bei Apideas die Queen 4-5 Wochen drin lassen - das geht meist schief. Auch sind die Waben zu klein um wirklich die Königin "beurteilen" zu können... - wenn das gehen sollte, dann musst Du schon so schwach bilden das die Begleitung für die Begattung zu wenig sein könnte - ich denke das hast Du wirklich so vom Mini, oder dem Ablegerkasten im Standmaß, übertragen und vergessen wie klein so ein Apidea wirklich ist...

    Ihr redet hier von diversen Zuchtstoffen die ihr dann auf diverse Belegstellen bringt. Kein Gedanke hier wird auf Blutlinien oder passende Drohnen für die "holde Dame" verschwendet.

    Doch, das macht man in dem man sich die Belegstelle mit der passenden Vaterlinie raussucht...

  • Ja, deswegen sag ich ja auch dass es FÜR MICH suboptimal ist. Den Text bitte bis zum Ende lesen, das hilft.


    Geschwärmt ist mir noch kein Apidea, 1 Aufsetzzarge drauf und schröpfen, dann ist das kein Problem.

    Nur hab ich wenn die Einheiten von der Belegstelle zurückkommen meist die Honigräume im Schleuderraum oder es ist irgendwas anderes was ansteht. Deswegen bin ich zu den größeren Kisten, mit denen hab ich einfach Zeit, ich kann die Brut nachher fix nutzen, vereinen und überwintern.


    Und bewertet wird im Apidea auch nicht. Du siehst halt nach 1-2 Brutdurchgängen ob sie begattet ist oder nicht. Du kannst ja durchaus mal Pech mit dem Wetter haben und hast nach 2 Wochen erst Stifte oder Maden in den Zellen. Oder die Königin hat irgendeinen anderen Schaden was weiß ich. Das ist keine "Bewertung" oder "Selektion" nur bevor ich die in ein Ableger oder Volk setze will ich wissen ob sie grundsätzlich funktioniert.


    Ich sag ja nicht das Apideas schlecht sind, ganz im Gegenteil. Mir passen Minis einfach besser in den Ablauf.


    Gruß Chris

  • Chr!s - passt schon... ;-) - hatte ich auch nicht anders verstanden...


    Und bewertet wird im Apidea auch nicht. Du siehst halt nach 1-2 Brutdurchgängen ob sie begattet ist oder nicht.

    Das sehe ich schon wenn die erste Brut verdeckelt ist... - ich dachte mit "...ob die sonst irgendwelche Macken haben..." meinst Du etwas mehr als nur die Begattung zu beurteilen... :-)


    Ansonstn bin ich voll bei Dir... :-) :thumbup::!:

  • „Heterosis“ ist mir schon klar. Dachte Hybride sind nur wenn man Arten untereinander versucht zu kreuzen Z.b Maulesel, Liger usw.

    Aber das ist dann ein Arthybride. Da war ich nicht aktuell.