Edelstahlabfüllbehälter

  • Hallo,


    habe mir zu Weihnachten einen Edelstahlabfüllbehälter gegönnt und bin mir jetzt wegen der Verarbeitung nicht ganz sicher. Zum Auslauf hin, zwischen Boden und Außenwand, sehe ich einen kleinen Spalt. Er ist wirklich nicht groß aber irgendwie hänge ich mich daran auf. Vielleicht übertreibe ich aber stelle mir vor dass dort Rückstände von Honig in Kombination mit Wasser schimmeln könnten?


    Ich versuche mal Bilder anzuhängen.

    Was meint ihr dazu?


    Liebe Grüße



    A1.jpgA2.jpg

  • Honig lässt sich ja gut herauswaschen. Deswegen sollte das kein Problem sein. Ich hätte da auch so keine Bedenken, aber mit Ausspülen und gut trocken lassen kann sicher nichts passieren.

    Ich habe Edelstahlbehälter mit ähnlicher Konstruktion und Schimmel war nie ein Problem.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Da schimmelt m.E. nichts. Wenigstens sind Boden und Auslaufstutzen bündig. Früher war eine Auslaufrinne im Boden eingeformt. Die waren aber nicht aus Edelstahl. Bei meiner Schleuder setzt der Auslaufstutzen leider etwas höher an und läuft leider nicht ganz leer.

  • Ganz so einfach ist es nicht. Vor allem haftet am Wachs sehr viel wesentlich besser und die Verbindung zum Metall ist auch nicht gegeben, d.h. hat man schnell Hohlräume wo Reste drinnen bleiben können.


    Warum alles so kompliziert und nicht die Standardlösung und denn Spalt mit lebensmittelechten Lot auffüllen?

  • Hi,

    Wachsmotten bauen Wachs ab?

    Die fressen nicht das Wachs, sondern die Puppenhäute und andere "Reste".

    Schmeiß mal "Mottenabfall" in den Schmelzer, da läuft reichlich Wachs raus.

    Zurück zum Anfang, solche Kanten sind aus technologischen Gründen meist unvermeidlich, aber BLÖD. Mit warmen Wasser, Küchenrolle und trockener Luft lässt es sich hinreichend sauber halten.

    Lass Frühling werden und die Summis fliegen, die Imkers haben Langeweile.

    Knäcke