Siebe von Wachs reinigen

  • Gleich nach dem Schleudern wird das Sieb mit dem Kärcher gereinigt. Dazu lege ich es in eine größere Wanne und fange von der unteren Siebseite an. Nach dem Trocknen werden die noch eventl. verbliebenen Wachskrümelchen mit dem Kompressor weg gepustet.

    Mit heißem Wasser verschmiert alles! Mit dem Heißluftfön wird das Siebgewebe meist schwarz.

    Beste Grüsse

    Horst

    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die ich sehe, eine die du siehst, und eine die wir beide nicht sehen.....

  • Wie wäre es mit Plasmareinigung? :cool:


    Im Ernst. Das Sieb soll nicht mehr für Honig verwendet werden, wahrscheinlich auch nicht für Nudeln. Sondern nur halbwegs vom Siff befreit. Küchenkrepp bereitstellen, heiß machen (Backofen, Fön, heißes Wasser, whatever) auswischen, evtl wiederholen. Luftig bis zum nächsten Mal aufbewahren. Dran erfreuen, dass man ein dediziertes Wachssieb besitzt, das man nicht nach jeder Verwendung picobello sauber machen muss.

  • Hallo manu_nr,

    Ich weiss nicht, wie stark Deine Siebe versifft sind... meine Absperrgitter hatte ich in einer der ersten Frostnächte bei -2/-3 ° nach Draußen gestellt. Am nächsten Morgen auf einem Packpapier abgekratzt, in Null Komma Nix waren die Gitter ziemlich sauber, die Wachsreste spritzten gerade so weg.

    Möglicherweise funktioniert das mit den Sieben auch auf diese Weise, vielleicht innen mit einem alten

    Esslöffel, außen mit einer Drahtbürste ? Wäre relativ unaufwändig .

  • Trachtreiches neues Jahr zusammen!


    Zum Wachs reinigen nehme ich ein Edelstahlsieb aus der Küche zum abfiltern der groben Teile.

    Das klopfe ich im noch heißen Zustand aus. Wenn ich fertig bin wird es mit Föhn oder Famme ausgebrannt und dann abgebürstet. Dass es dabei schwarz wird nagt zwar an der Verwendundsdauer schadet aber nicht dem Verwendungszweck.

    Es lässt sich zudem recht kostengünstig ersetzen, wenn es verschlissen ist.

    Honigsiebe reinige ich nur mit kaltem Wasser!


    Summ, summ, WH

  • bzgl. Honigsiebe hätte ich mal eine Frage:

    Warum kaufen alle immer diese teuren Honigsiebe aus dem Imkerfachhandel ?

    Hat das irgendwelche langfristigen Vorteile ?

    Edelstahlsiebe gibts ja für unter 10 Euro überall zu kaufen.

    DANKE!

  • meine Absperrgitter hatte ich in einer der ersten Frostnächte bei -2/-3 ° nach Draußen gestellt. Am nächsten Morgen auf einem Packpapier abgekratzt, in Null Komma Nix waren die Gitter ziemlich sauber, die Wachsreste spritzten gerade so weg.

    Das ist ja eine super Idee, darauf bin ich noch nicht gekommen, wird aber baldmöglichst probiert. Danke für den Hinweis.

    Zu den Sieben muss ich sagen, die sauber zu machen ist ein unnötiger Aufwand, da klebt doch nur reines Wachs dran. Ich habe ein Plaste Sieb, durch welches ich das flüssige Wachs gieße, die Rückstände werden sofort nach dem Durchgießen des Wachses, an der Restmülltonne abgeschlagen. Was im oberen Bereich des Siebes klebt, bleibt dran und wird beim nächsten Abguss wieder mit aufgelöst.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Benutze gar keine Siebe. Fülle in den Wachseimer etwas Wasser und lasse das flüssige Wachs dann hinein laufen und langsam erkalten. Fremdkörper setzen sich unten im Wasser ab und können nach erkalten des Wachses mit Stockmeisel abgekratzt werden, Wachs schwimmt auf dem Wasser. Wichtig: langsam erkalten lassen!