Überwinterungssituation 2018 / 2019

  • Guten Abend zusammen!


    Die letzten 2-3 Jahre um diese Zeit habe ich mich aus jeweils höchst unerfreulichem Anlass gemeldet und das jeweils auch noch unter entsprechend negativen Thementiteln. Da aber eine positive Grundeinstellung nie nimmer nicht verkehrt sein kann wählte ich soeben den obigen Fadennamen. Ich denke er ist ausreichend neutral?! :wink:


    Hintergrund ist die heute durchgeführte OS-Träufelung meiner Völker mit den im Folgenden abgelichteten Ausgangssituationen:











    Ich freu` mich jetzt wie Bolle und war kurz "davor" so nervös wie lange nicht. :-?


    Nachdem 2016/2017 sowie 2017/2018 unfassbar und bis dato nicht gekannt miese Überwinterungsergebnisse hervorbrachten bin ich in dieser Saison auf das "klassische" und in den Jahren vor `16 bewährte Behandlungsprinzip AS mit Schwammtuch von oben (4x) in Kombination mit Ablegerbildung und MS in der brutfreien Phase zurückumgestiegen.

    Das Ergebnis seht ihr oben.


    In diesem Sinne wünsche ich Allen gute Überwinterungs-"Situationen" :wink: und einen guten Rutsch in ein gesundes und imkerlich erfolgreiches Jahr 2019!


    Schöne Grüße

    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo Patrick!


    Ich freu mich für Dich, dass es heuer doch super gut aussieht!

    Prima!

    :daumen::p_flower01:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Freut mich sehr für Dich! Deine deprimierenden Ergebnisse Anfang der letzten Jahre waren ja immer traurig zu lesen.

    Was hattest du in 16 / 17 anders gemacht als in den Jahren vor 16 und jetzt in 18?

    Schnurrdiburr--da geht er hin.....

  • Die Futtermemge solltest du über regelmäßiges wiegen im Auge behalten. Oder stand da irgendwo ne zweite Zarge?

    Ich sehe auf den Bildern fast überall noch 4 Großraumwaben mit Futter drauf. Das sollte doch reichen, zumindestens bis in den März und dann ist da ja auch noch ne Futtertasche drin.

  • Man sieht das die es "oben" schööön warm haben.

    Tip

    Wennst "in" deine Spritze die dickste Kanüle die du bekommst, also von innen rein fallen läßt und mit ner Zange nach aussen hin stamm fest ziehst, hast einen superfeinen und gut dosierbaren Strahl.

    Ist die OX warm, gehts gut mit dem aufziehen, ist die OX zu kalt also steif, merkst du das du wärmere nehmen sollst.

    Schöne Bienen!


    Hatmut,

    ist Pedigree veröffendlichen legitim??

    12er DD, und Buckies, gaanz sicher!

    Der Pessimist sieht die Schwierigkeit in jeder Möglichkeit!

    Der Optimist sieht die Möglichkeiten in jeder Schwierigkeit!

    W. Churchill

  • Guten Morgen zusammen!


    Freut mich, dass es euch freut.


    chrgai :

    Um die Futtermengen mache ich mir gerade zugegebenermaßen keinerlei Sorgen, auch wenn es sich allesamt um Einzarger handelt, größtenteils auf DNM 1,0. Wenn Futter knapp werden sollte, dann im Februar / März / April. Doch auch diesen unerfreulichen Fall habe ich ewig nicht mehr bzw. auch das einzige Mal anno Piep nicht sicher gehabt. Habe allerdings gerade auch nochmal sämtliche Bilder unter dem von dir angesprochenen Aspekt ganz bewusst angesehen und bis auf ein Volk (da kann ich es vor lauter Bienen auf dem Foto schlicht nicht sehen. :wink:) sitzen die alle offensichtlich dick im Futter.


    honigbanane :

    2016 und 2017 habe ich bewusst versucht "befallsorientiert" zu behandeln / AS zu reduzieren und stattdessen eher auf "sanftere" Behandlungsmethoden, sprich MS und OS, zu setzen. War nix. Offenbar bin ich nicht in der Lage o.g. Verfahren ausreichend wirksam anzuwenden / auszuwerten.

    Jetzt werfe ich wieder die AS-ST-"Handgranate" und habe schöne, starke Völker.

    P.S. zu diesem Punkt: BITTE keine weiteren Tipps und Diskussionen an dieser Stelle! Danke!


    wasgau immen :

    Danke dir! Habe mich allerdings bewusst für diese dicke Auslassöffnung entschieden und die Kanülen im Schrank gelassen - ging trotzdem ziemlich gut, wenngleich in im Verhältnis natürlich dickeren Tropfen. War mit der Dosiermöglichkeit durchaus zufrieden.


    Schöne Grüße

    vom

    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Na, das sieht doch nach den Verlusten der letzten Jahre sehr vielversprechend aus!

    Ich drück dir die Daumen, dass das auch so bleibt!

    Bin selber auch bisher ganz zufrieden. Bis auf die Ableger sehen meine Völker ähnlich aus.

    Aber der "Winter" kommt ja noch. Bisher hier in HH +7°C und Nieselregen.

    Gezählt wird im April:daumen:

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Hallo Patrick, das sieht doch sehr gut aus, ich freue mich für dich, alles Gute fürs neue Jahr. Ich dachte du hättest 1,5 DNM, aber nur 9 Waben bei der Normalzarge finde ich schon knapp, vor allem bei den starken Völkern. Aber ich denke, da wirst du ja deine Erfahrungen haben. Ich staune, das du das mit AS hinbekommen hast, für mich ist OS-Dampf die Alternative. Meine Völker sehen nicht schlechter aus, die sitzen auf 10 Waben im Warmbau, ich bin auch sehr zufrieden.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)