Ist es ratsam, zu dieser Jahreszeit Bienenvölker umzustellen?

  • Hallo,


    da der Holzuntersatz meiner Bienenvölker im Laufe der Jahre ziemlich mosrch geworden ist, und ich schon mit Ziegel- und anderen Steinen unterlegt habe als die prall gefüllten Honigräume ihn noch mehr beanspruchte, muß ich sie unbedingt umstellen.


    Ich habe mir dazu einige alten Eisenträger besorgt, die ich auf Blöcken ausgerichtet habe, und die mich wahrscheinlich überdauern werden.

    Allerdings bin ich mir unschlüssig, ob gerade jetzt, wo sie in der Traube sitzen, der richtige Zeitpunkt ist, oder eben genau nicht, um die Wintertraube nicht zu stören.

    Allerdings werde ich sie in den nächsten Tagen sowieso stören müssen wegen der Oxalsäurebehandlung. Vielleicht könnte ich beide Arbeiten zur gleichen Zeit durchführen.

    Wie seht ihr das?


    Mit freundlichen Grüßen

    Aloha

  • Hallo Rainer,


    ich habe 4 Völker weniger als 20m entfernt vom Umstellplatz, aber auch 3 die ungefähr 100m entfernt sind (ich habe dort Ableger gemacht); die werden wohl einige Erschütterungen mitkriegen.

    Eine Hilfe habe ich organisiert; alleine ist es nicht möglich, außer für mein einziges Volk in 1 Brutraum


    MfG
    Aloha

  • Hallo Aloha

    Behandlung und Umstellung das ist nicht gut. Mache morgen die Behandlung und setzte 1 Woche später um, das wäre meine Meinung. Flugwetter sollte jedenfalls nicht sein.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Reinhard,


    ich werde deinen Rat befolgen.

    Ich hatte geplant, die Oxalbehandlung am Freitag durchzuführen, und werde sie dann einige Tage später umstellen. Ich denke nicht, dass Flugwetter zu erwarten ist, ansonsten warte ich eben noch ein wenig, bis die Temperatur stimmt. Auf einige Tage kommt es nicht an.

    Was die Behandlung anbelangt, tue ich mich immer schwer damit, die Beuten bei solch tiefen Temperaturen zu öffnen. Jedenfalls werde ich nur den Deckel abheben.

    Mir kommt eben die Frage, ob es egal ist, ob das Varroabrett eingeschoben ist oder nicht für die Behandlung. Meine Böden sind offen.


    MfG

    Aloha

  • Ich kann aktuell nur von abraten.

    Hatte 2 kleine Apideas diese Woche umgestellt um ca. 10m weil es da wärmer und trockener ist - als ich die Fluglöcher geöffnet hatte flogen 2-3 Bienen zur weg und kamen zurück zur alten Stelle. Hatte die wieder zurück gestellt.

  • Hallo Aloha,
    ob das Varroabrett jetzt drin ist oder nicht ist vielleicht auch eine Glaubensfrage. Es gibt genau soviel Imker die im Winter den Boden komplett offen lassen, wie es Imker gibt, die das Varroabrett/Windel eingeschoben lassen.
    Mach deine Behandlung so wie du meinst und gut ist.

    Gruß
    Bernhard

  • Ich habe ausser zur Behandlung die Böden immer offen.

    Solange du kein Schimmel in deinen Beuten hast, ist das tatsächlich eine Glaubensfrage.

    Die tollen Wärmebildaufnahmen hier im Forum zeigen eh keinen nennenswerten Unterschied... Ups.

    Ich würde möglichst nicht umstellen.

    Mache das besser zu einem späteren Zeitpunkt.

    Die Kisten sind dann leichter und du kommst nicht in Konflikt mit deiner Behandlung.

    Hier im westlichsten Zipfel Deutschlands sind wieder hohe Temperaturen angesagt.

    Die müssen mindestens drei Wochen fest in ihrer Beute gesessen haben, ansonsten fliegen die zur Unzeit an den früheren Standort zurück und verklammen da.

    Ich sitze hier auch auf meinen Händen, weil ich in 2019 meinen neuen Bienenstand beziehen will.

    Viel Erfolg

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.

  • Moin,

    Eine bessere Zeit zum einfachen Umsetzen als jetzt, gibt es nicht. Je kälter, desto besser.

    Natürlich muss man erschütterungsfrei mit den Beuten umgehen. Also besser tragen, als fahren.

    Im Frühjahr fliegen die Bienen sich sowieso neu ein. Vielleicht gucken einzelne nach dem alten Stadort, aber finden bei Flugwetter wieder zum Neuen. Im Januar /Februar ist mit Kälte zu rechnen, da fliegt dann keine Biene.

    Grüße Ralf

  • Hallo,


    besten Dank für die Ratschläge.

    Ich bin leider gezwungen, sie baldigst umzustellen, weil, wie schon gesagt, die Holzbalken, auf denen sie stehen, morsch sind und irgendwann zusammenbrechen. Als ich sie aufgestellt habe, hatte ich gebrauchte Balken genommen anstatt neue, aber egal wie, auch neue wären irgendwann am Ende.


    Ein weiterer Grund, sie umzustellen: sie stehen in einem Hang, in 2 Gruppen (4 und 3), und zwar entlang des Hanges, sodass die untere ein Stück höher steht als die obere, zu hoch wenn ein oder 2 volle und schwere Honigräume drauf sind,die in einer zu hohen Position sind, um sie alleine abzunehmen. Ich musste mir schon mal damit helfen, zuerst die Hälfte der Waben in eine leere Zarge umgzuhängen, um das Gewicht des Honigraums auf ein erträgliches Maß zu reduzieren.

    Daher habe ich den neuen Stellplatz um 90 Grad zu dem aktuellen gedreht, sodass alle auf der gleichen Höhe stehen und ich höher stehe als die Beuten, um daran zu arbeiten. Ich hoffe, mich verständlich ausgedrückt zu habe.


    Es gibt ja sowieso Situationen, in denen Bienenvölker umgestellt werden müssen, z.B. wenn ich welche kaufe oder verkaufe. Und ich denke auch an die Wanderimker die mit einer großen Anzahl Völker durch die Lande ziehen.


    Da ich schon mal eine schlechte Erfahrung mit Umstellen in der Saison gemacht habe (ich hatte mal einen Ableger bei mir im Garten gebildet, und ihn später zu den anderen Bienen gestellt, weniger als 3 km entfernt, und ich habe mehrmals noch zurückgekehrte Bienen in einer leeren Beute "gesammelt" und an den neuen Standort gebracht, bis irgendwann keine mehr zurückkehrten), aber das war während der Saison, weshalb ich mir vorgestellt habe, das sei im Winter einfacher zu bewerkstelligen. Vielleicht muß ich warten, bis es noch kälter ist, und keine rausfliegen können.


    Sodann könnte ich die Fluglöcher nach dem Umstellen bis zum Abend geschlossen halten.


    MfG
    Aloha

  • Moin,

    Nicht dass wir uns falsch verstehen: Wenn die Bienen täglich fliegen, kann man natürlich nicht umsetzen. Es muss schon eine wetterbedingte Winterruhe von ein par Wochen stattfinden.

    Sonst lieber außerhalb der 3 km eine Zwischenwanderung für … vier Wochen einplanen.

    Grüße Ralf

  • Welche Temperaturen hast Du denn? Wenn Die Bienen mindestens eine Woche nicht mehr geflogen sind, dann kannst Du sie umstellen. Ich würde dabei aber Temperaturen von 2-5 Grad vorziehen als -5 Grad... - Am Besten wäre es wenn auch in den Tagen nach dem Umstellen nicht mit Flugwetter zu rechnen wäre.