Winterbehandlung auslassen

  • Werbung

    Es geht nicht um rezessive Gene sondern um additiv wirkende dominante Gene. Die dominant wirkenden Gene werden aber durch Kreuzung mit Individuen, die diese Gene nicht tragen, immer mehr vereinzelt und teilweise bis auf die Anzahl Null reduziert, wodurch eine erworbene Varroaresistenz verloren geht.

    ... mit Verlaub, was ist das für deine Selektionsstrategie? Wenn Auszucht nix bringt, dann halt Inzucht! [und nein, diese Art von Inzucht ist nicht die, die die Völker schwächt].

    Solang die Mehrfachkombination von rezessiven Genen so ist, rückt Varroatoleranz in der Praxis weit weit weg.

    Nein, überhaupt nicht! Ist nur etwas langwieriger, mehr nicht.

    "Wähle und sichte, dann erst züchte."

  • Die Natur hat mit Konsequenzen kein Problem

    Ihr merkt schon, dass Ihr hier ziemlichen Blödsinn schreibt? Die Natur ist eine Abstraktion! Abstraktionen haben kein Probleme!


    Im Grunde ist das ontologischen Denken - tiefstes Mittelalter!

    Merke: Ontologie ist eine Disziplin, die auf einer Verwechslung von Ontischem und Logischem beruht.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Hallo Uwe


    Stichwort: Inzuchtdepression


    Der Uwe lernt das nie mit den Bienen, gut das Du dem das mal erklärst 😂


    Das ist jetzt der dritte Züchter, dem Du ans Bein pinkeln möchtest, nach Luffi und Reiner. Respekt.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Ob die Züchter die mit guter Absicht das Mittel der Inzucht in ihren Programmen anwenden sich der Risiken bewusst sind . Ihre Verantwortung gegenüber dem Tier wahr nehmen .

    " Wohlstand ist die Summe aller Sünden ." (mw)

  • Ob die Züchter die mit guter Absicht das Mittel der Inzucht in ihren Programmen anwenden sich der Risiken bewusst sind . Ihre Verantwortung gegenüber dem Tier wahr nehmen .

    ... und Du gehst davon aus, dass sie das nicht im Blick haben?

    Oder wozu dient Dein "Hinweis"?

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Ob die Züchter die mit guter Absicht das Mittel der Inzucht in ihren Programmen anwenden sich der Risiken bewusst sind . Ihre Verantwortung gegenüber dem Tier wahr nehmen .

    ... und Du gehst davon aus, dass sie das nicht im Blick haben?

    Oder wozu dient Dein "Hinweis"?

    Wenn ich Uwes Beitrag 142 lese , frage ich mich das schon wie die einige Züchter mit dieser Frage umgehen . Luffi hat sich immerhin kritisch geäussert , dass er die Thematik "auf dem Monitor hat".


    Gruss Markus

    " Wohlstand ist die Summe aller Sünden ." (mw)

  • Inzucht ist in der Tierzucht der Motor des Fortschitts.


    Und das ist nicht nur heute so, sondern gilt schon seit Jahrtausenden.

    Solange sich der Mensch mit Zucht beschäftigte.


    Es gilt jedoch ein gesundes und ausgewogenes Verhältnis zwischen möglich, machbar und vertretbar zu finden...


    Den Faden lassen wir nicht sterben, auch wenn das vielleicht gerne so provoziert wird.

    :u_idea_bulb02:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)