Mitbewohner auf der Windel

  • Hallo Leute,

    habe heute die Windeln sauber gemacht und bei einem Volk diese hier auf der Windel gefunden. Ca. 60 Stück. Sehen aus wie eine etwas borstige Larve in der Größe einer Fliegenmade. Bewegten sich langsam und konnten die spitzere Seite anheben und "umherschauen" bei ca. 4 Grad Außentemperatur. Das Gemüll sah untypisch aus, vermutlich haben diese Tiere das aufgegessen und durch ihre eigenen Ausscheidungen ergänzt.

    Kennt das jemand? Muss ich mir Sorgen machen?


    Danke und Gruß Ulrich

  • Für mich sieht das aus wie Fliegenmaden. Nur von welcher kann ich nicht sagen.

    Da muss aber an einer Stelle viel Futter und ausreichend Feuchtigkeit sein. Sonst legen Fliegen dort keine Eier.

    Die auf der Windel sind sicher nur heruntergefallen.

  • Für mich sind das Larven vom Speckkäfer. Ich für die Bienen nicht schädlich, kann aber auch Krankheiten übertragen. In verendeten Bienenvölkern findet er besonders günstige Lebensbedingungen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Also ich hab das aus einem Buch oder mal googln und die können Krankheiten übertragen, die im Bienenvolk vorhanden sind, wenn sie in andere Beuten kriechen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Nach ca. 48 Stunden sind keine weiter heruntergefallen. Habe von unten auf das Bodengitter geschaut. Da liegt nichts auffälliges drauf, nur wenige Tote Bienen.


    Speckkäfer sind eher kleiner als diese Maden. Sie fressen Pollen oder Aas, das hätte passen können. Aber die Bilder von Larven, die ich gefunden habe, sehen diesen hier nicht sehr ähnlich.


    Das Gemüll auf der Windel zeigt jetzt eine Wintertraube ganz rechts mit schlüpfender Brut. Keine weiteren Auffälligkeiten. Ich hab jetzt keinen Anlass, den Kasten zu öffnen und genauer nachzuschauen. Also vielleicht gebe ich mich mit der Deutung zufrieden, dass genug Futter für die Tiere im Gemüll war?

    Wenn es keiner kennt, ist es kein typischer Bienenschädling, oder?