Kerzen zuschneiden

  • Hat jemand von Euch ein effektives Verfahren, Kerzen sauber zuzuschneiden?

    Es geht um mit Ziehrahmen gezogene Kerzen verschiedener Stärke. Die müssen unten dann noch glatt geschnitten werden.

    Und es sind hunderte.


    Vielen Dank für Eure Tipps!


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Bügeleisen! Nicht das von der Hausfrau!

    Einfach die das Bügeleisen schräg stellen, aufheizen und dann die Kerze mit dem unteren Ende dagegen halten bis es gerad ist. Das ablaufende Wachs sollte natürlich keinen Schaden anrichten können. Zum Schluss noch den überstehenden Docht abschneiden fertig.


    Gruß

    Werner

  • Hab selber mal die Empfehlung "Heizplatte einer alten Kaffeemaschine" bekommen. Dann so verfahren wie Werner es oben geschrieben hat. Die neuen Kaffeemaschinen haben habe alle Energiesparplatten, die werden weniger tauglich sein.

  • Bügeleisen! Nicht das von der Hausfrau!

    Einfach die das Bügeleisen schräg stellen, aufheizen und dann die Kerze mit dem unteren Ende dagegen halten bis es gerad ist. Das ablaufende Wachs sollte natürlich keinen Schaden anrichten können. Zum Schluss noch den überstehenden Docht abschneiden fertig.


    Gruß

    Werner

    Klingt gut. Das werde ich mal ausprobieren. (Noch ein Teil für die Kleinanzeigen-Suche :D)

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Hallo,


    wie Werner schon sagt: Bügeleisen


    Ich habe da einst über die Bucht oder deren Kleinanzeigen,

    hier in der Nähe zwei Bügeleisen (eins Neu und eins fast nicht gebraucht) für nen 5er gekauft.

    Ohne Beschichtung und ohne Dampflöcher (also schon recht alte Typen),

    die sind hervorragend zur Kerzen-Wachs-Bearbeitung ....


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Ich habe das mit dem Bügeleisen mal ausprobiert: Die Kerzen um mehrere Zentimeter einkürzen, dauert damit entschieden zu lange.

    Besser geht es mit einer feinen Säge.

    Das Bügeleisen kann man dann nutzen um die Schnittstellen zu glätten.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Ich habe das mit dem Bügeleisen mal ausprobiert: Die Kerzen um mehrere Zentimeter einkürzen, dauert damit entschieden zu lange.

    Besser geht es mit einer feinen Säge.

    Das Bügeleisen kann man dann nutzen um die Schnittstellen zu glätten.


    Wolfgang

    Hi,


    Guido Eich hatte dafür eine Kreissäge. Soll super funktioniert haben.


    Gruss Joachim

  • Das könnte allerdings sein. Mglw. legt sich der Docht ja auch um, wenn nicht zuviel abgelängt wird.


    Widrigenfalls vielleicht doch lieber auf Guido Eich´s Kreissägevariante zurückgreifen - da könnte man ggf. gleich einen ganzen Kerzenblock mit einem Schnitt ablängen.

  • Wolfgang : lass doch Wachs am unteren Ende des Dochtes.

    Es verhindert, dass die Kerze bis auf den Grund abbrennt und kann so verhindern, dass umliegende Deko flambiert wird.

    Begradigen, bzw. den kleinen "Stummel" entfernen, kannst Du doch auch mit einem heißen Messer.

    Ich wurde gut erzogen. Keine Ahnung, was dann passiert ist...

  • Ich habe die Kerzen mit Ziehrahmen gemacht. Da ist kein Ende, an das der Docht nicht reicht.


    Heißes Messer wäre sicher ein Option. Dann muss das Messer aber dauernd wieder aufgeheizt werden. Es geht um einige 100 Kerzen, das wäre zu zeitaufwendig.

    Ich habe jetzt die Kappsäge genommen; das geht. Die Schnitte glätte ich mit dem Bügeleisen.


    Wolfgng

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)