• "Sollte ich das Teil trotzdem mit Bodenheizung bestellen zum Abfüllen, oder ist das dann überflüssig?"


    Was die Abfüllerei mit FJ-Tracht durchaus einfacher macht und Dir einen Zeitvorteil gibt, falls es mal nicht reicht, am So-Abend noch den Topf abzufüllen. Mit Wärmen von außen kommt man bei 140 kg nicht schnell voran.

  • Dank schonmal.

    Das Genannte Produkt von beegoodies kostet 1/10 von dem, was für Herstellerseitige Bodenheizung incl Einbau aufgerufen wird. Hat dafür aber nur halbsoviel Leistung.

    Wie steuerst du das beegoodies ?

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • Die Bodenheizung ist definitiv wichtiger als die Kühlung. Viel günstiger sowieso.

    Mit der Bodenheizung bekomme ich zu festen Honig wieder gangbar.

    Die Kühlung verkürzt nur die benötigte Zeit.

    Cremig wird er auch ohne Kühlung, aber ins Glas kommt er im Zweifel nur mit Wärme!

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Das ist übrigens mein Rührwerk.

    Es produziert solchen Honig, in diesem Fall Sommerblüte Feincremig.

    Ohne Heizung, ohne Kühlung.

    Nur mal so… 😁

  • Werbung
  • Ich hatte mir für das 100KG Rührwerk den Heizmantel für 100KG Abfüllbehälter von Holtermann bestellt, um den Honig beim Abfüllen zu erwärmen. Ich habe dann die Wärme zwischen Mantel und Behälter mal gemessen (auch lange nachdem der Honig raus war) und die Temperatur, die am Behälter ankam, war immer deutlich unter der eingestellten Temperatur. In meinem Fall passierte quasi nichts bei eingestellten 28 Grad. Ich habe dann mit Holtermann Kontakt aufgenommen, die haben die Matte überprüft. Sie funktioniert so wie sie soll, aber für 100KG Honig, das würde sie nicht schaffen. Ich hatte mich für die Mantellösung entschieden, um flexibel zu bleiben (und auch mal einen anderen Behälter aufzuwärmen). Holtermann würde die Matte auch zurück nehmen, aber ich bräuchte dann eine Alternative. Ich habe keinen anderen passenden Heizmantel gefunden, andere Anbieter haben quasi das baugleiche Modell. Hat jemand einen Tipp für mich

    Ich hatte unter dem Boden so eine kleine Wärmematte, denke noch über eine richtige Bodenheizung nach. Dachte aber dass ein Wärmemantel außen rum ja wegen der größeren Oberfläche den Honig schneller und gleichmäßiger erwärmt. Oder ist das falsch gedacht? Hat da jemand Erfahrungen aus der Praxis? Wie schnell erwärmt allein die Bodenheizung die 100 KG von so 11-13 Grad auf ca. 25/26 Grad?


    Ich bin immer noch irritiert, dass der Wärmemantel laut Verkäufer voll funktioniert - aber nicht tut was er soll. Muss nur überlegen ob ich ihn dennoch weiter nutze oder anders investiere....

  • Bei dem oben erwähnten Projekt scheint es sich um soetwas hier zu handeln.

    Danke für den Hinweis! - Werde Kontakt aufnehmen. ...

    Der Hinweis ist klein aber gehaltvoll, wenn man dem folgt

    Sicher hast Du die ganze Diskussion von Anfang an gelesen. Hier findest Du weitere Hinweise, wie ich es gelöst habe. Funktioniert perfekt.


    Viel Erfolg!

  • Daniel! welche maximale Oberflächentemperatur hat die Heizmatte bzw der leere Abfüllbehälter innen auf dem Blech? Wenn die bei 28°C abschaltet, passiert wie beim Melitherm bei 30°C ... nichts viel.

    Alter Kühlschrank , Temperaturschalter und 500W Heizer mit Umluft ist preiswerter und tut was er soll. bei maximaler Lufttemperatur von 38-40°C ist der 40kg-Rapshonig in 24h fleißfähig, ab ca 14-16h kann man versuchen zu rühren oder zu stampfen. Kerntemperatur kann man mit Grillthermometer messen.

  • Hallo an alle Rührenden und Rührigen!


    Ich habe eine Bitte: Wer hat ein Bild von Rührflügeln, die etwas taugt und am besten auf Rundstäbe passen?


    Der Hintergrund: Der Rechen meines Rührwerks (ca. 60 - 80 Kilo) ist beim Metallbauer mit Herz für Imker, da beim Rühren immer eine deutliche "Schichtung" auftrat. Oben hell mit feiner Luft, unten dunkel, wie hier ja schon öfters beschrieben. Der Rührer bildet ein Rechteck, zentrale Welle, ganz außen zwei senkrechte Stäbe und vier Querstreben, alles aus Rundstahl. Nun sollenFlügel dran, die den Honig innen nach unten drücken und außen nach oben fördern. Schnecke wäre mir zu aufwendig und zu schlecht zu reinigen...


    Und da beginnen die Fragen, er möchte gerne eine Vorlage haben... Wie viele Flügel, wie steil, welche Fläche? Ich wollte den Honig ja nicht "kneten", feine Kristalle bekomme ich auch so, aber keine homogene Charge.


    Bekannt sind mir das Bild von Immenlos und der Hinweis auf die Rührrichtung.