• Hallo, am Melitherm habe ich im Moment keins, da ich mit breiigen Honig arbeite, dass Problem kam ja nur, wenn der Honig fest als Klumpen auf der Spirale lag. Da hatte ich den 2. Fühler mit VaSchlauchschellen an die Spirale gemacht.

    Deckelwachsschmelzer, da habe ich ein Steckdosenthermostat. Der Fühler geht durch den Honigablaufhahn und liegt auf dem Gitter, also Unterkannte Eimer. Das schaltet bei 42 Grad ab und bei 35 wieder an. Wenn man oben am Hauptthermostat etwas spielt, schaltet der bei 35 Grad die Heizung ab , lüftet aber weiter und die Temeratur steigt auf knapp 40 Grad,

    Frohe Weihnachten

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, xx Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN

  • Hallo, die Anschaffung des Rührgerätes steht jetzt an. Siegerland, 100Kg. Gekühlt wird im Gewerbekühlschrank. Soweit so gut. Jetzt überlege ich noch wegen dem Erwärmen vorm Abfüllen. Angeboten wird das Rührwerk ja mit Bodenheizung, alternativ gibt es div. Wärmemöglichkeiten die man um das Fass legt und als drittes würde mir noch das Erwärmen des kompletten Kühlschranks per Heizlüfter oder Wärmeschrankheizung oder so einfallen. Welche Variante haltet ihr für die sinnvollste? Wegen der größeren Oberfläche und der direkt anliegenden Wärme bin ich gedanklich bei der ummantelten Variante, allerdings gibt es ja bestimmt einen Grund warum das Gerät mit Bodenheizung angeboten wird. Reicht die aus?

  • Auf jedem Fall Bodenheizung. Wandzeitung kannst Du jederzeit nachrüsten. Bei Raumtemperatur + 20 Grad aber nicht unbedingt nötig aber schön. Die dabei nötige Isolierung beeinträchtigt aber den Abkühlprozess im Kühlschrank.


    Gruss

    Ulrich

  • Hallo, die komplette Erwärmung im Kùhlschrank wäre das Mittel der Wahl. Bodenheizung zusätzlich ist nice too have. Samstag war er noch warm, Montag Abend hat sich das Rührwerk nichtmehr gedreht 😢

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, xx Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN

  • Hallo, die Anschaffung des Rührgerätes steht jetzt an. Siegerland, 100Kg. Gekühlt wird im Gewerbekühlschrank. Soweit so gut. Jetzt überlege ich noch wegen dem Erwärmen vorm Abfüllen. Angeboten wird das Rührwerk ja mit Bodenheizung, alternativ gibt es div. Wärmemöglichkeiten die man um das Fass legt und als drittes würde mir noch das Erwärmen des kompletten Kühlschranks per Heizlüfter oder Wärmeschrankheizung oder so einfallen. Welche Variante haltet ihr für die sinnvollste? Wegen der größeren Oberfläche und der direkt anliegenden Wärme bin ich gedanklich bei der ummantelten Variante, allerdings gibt es ja bestimmt einen Grund warum das Gerät mit Bodenheizung angeboten wird. Reicht die aus?

    Die Bodenheizung stört nicht im Arbeitsablauf und muss nicht separat gelagert werden.

    Mal abgesehen davon, wenn man nicht nur die Abfülltemperatur in den Honig bringen will, kann man damit Kristalle die ja am Boden zu wachsen beginnen, vom Boden damit anlösen, um den Honig ohne gekratze aus dem Behälter zu bekommen.

    Ein Mantel hat den Vorteil, dass man mit einem Mantel, egal wie viele Behältnisse wärmen kann. Da es sich dabei ja um eine Umschnallmobilvariante handelt. Für ein Behältnis ist die Bodenheizung günstiger, für mehrere sicherlich ein Mäntelchen. Im Idealfall vielleicht sogar eine Siliconmatte mit eingegossenem Widerstand zum festschnallen. Die ist dann auch vernünftig abwaschbar und hygienisch auf Dauer. Positiver Nebeneffekt, durch die größere Oberfläche wird mehr Honig gleichzeitig erwärmt. Das heißt es geht schneller und dadurch ist die Wärmeeinwirkung insgesamt geringer.

  • Versteh das Löschen nicht, sorry. Thema ist Rührwerk. Ich schreibe von meiner Lösung rund ums Rührwerk. Ähnlich wie Beitrag 283. Ein neues Thema aufmachen nur um die Ergebnisse zu zeigen, die aus diesem Faden hier resultieren .... ?!

  • Ich kann das auch nicht verstehen. In letzter Zeit wurden auch öfters Themen in andere Unterforen verschoben, bei denen ich dachte „ob das jetzt in dem einen oder anderen ist, macht doch keinen Unterschied und obwohl ich mit Foren aufgewachsen bin, hätte ich jetzt nicht erraten können, dass das andere Unterforum gewünscht war“

    Kurz, in letzter Zeit wird ein Ordnungssinn an den Tag gelegt, den ich nicht nachvollziehen kann, der mich beim Lesen und Schreiben behindert und der glaube ich mehr dem Betreiber als den Nutzern nutzt.

    Ich würde mir da mehr Freiheiten für uns wünschen.

    Ein Beitrag, wie der von Daniel, ist für viele, auch für mich interessant und kostet Daniel Mühe ihn zu schreiben. Er müsste das auch nicht machen und erhält nichts außer Dank und Anerkennung. Aber selbst diese wurde ihm nun verweht. So etwas einfach zu löschen und zu erwarten, dass er ihn neu schreibt, anstatt sich zwei Minuten zu nehmen, um den Beitrag zu verschieben, finde ich respektlos und es führt dazu, dass es weniger solcher Beiträge gibt. Löschaktionen haben auch schon dazu geführt, dass manche Leute gar nicht mehr schreiben. Dann kostet so etwas zahlreiche interessante Beiträge. Wenn es weniger interessante Beiträge gibt, werden sich auch weniger Leute die Werbung hier anschauen oder Spenden, was zu weniger Einnahmen für das Forum führen wird. Daher würde ich mir wünschen, dass weniger gelöscht und mehr verschoben wird. Wenn es die geringe Arbeit des Verschiebens nicht wert ist, fände ich es unfair die große Arbeit des neu Schreibens zu verlangen.

    Zumal von Daniel ja dann auch noch erwartet wird, aus den etwa zwei Dutzend Unterforen das Richtige zu erraten.

    Eigentlich hätte ich mir gewünscht dass aus diesem Grund:

    um die Ergebnisse zu zeigen, die aus diesem Faden hier resultieren

    der Beitrag einfach da geblieben wäre wo er war.

    • Offizieller Beitrag

    Respektlos finde ich, dass in letzter Zeit immer mehr Themen einfach so gekapert werden. Teilweise wird versucht dies zu begründen und man stellt selbst fest das man dabei am Thema vorbei schreibt. Dennoch schreibt man weiter…

    Sicher kann ich den erwähnten Beitrag in ein neues von mir eröffnetes Thema verschieben. Nur warum muss ich mir die Zeit nehmen um hinter Euch immerzu aufzuräumen?

    Irgendwann ist es auch mal gut, dann mach ich es mir auch etwas einfacher.

    Manchmal wünschte ich mir sogar weniger Beiträge bzw. weniger neue Themen. Oft wird einfach drauf los geschrieben, egal wo man sich gerade befindet, ob es passt oder nicht, ob es die Frage schon gibt oder nicht, alles egal. Wenn man dann aufräumt, heißt es, der löscht aber viel…

    Wenn ich viel verschiebe, wird das zwar bemerkt und toleriert, hilft mir aber bei der Arbeit am Forum nicht. Es ändert sich nichts.

    Also versuche ich andere Möglichkeiten.

    Gelöscht bedeutet nicht gleichzeitig weg. Es gibt auch Forennutzer die Verständnis zeigen und mich kontaktieren. Wir tauschen uns entsprechend aus, ein neues Thema wird erstellt und der Beitrag von mir zur Verfügung gestellt.

    Es gibt aber auch Nutzer die schreiben, wie bereits erwähnt, ihren Frust gleich in das Thema hinein, obwohl es für so etwas wieder eine eigene Rubrik gibt. Diese gibt es doch nicht umsonst….

    Das einmal die Situation aus meiner Sicht.

    Bitte nun wieder zurück zum Thema.

    P.S. Aus gegebenen Anlass ein brandaktuelles Beispiel:

  • Ein Mantel hat den Vorteil, dass man mit einem Mantel, egal wie viele Behältnisse wärmen kann. Da es sich dabei ja um eine Umschnallmobilvariante handelt. Für ein Behältnis ist die Bodenheizung günstiger, für mehrere sicherlich ein Mäntelchen. Im Idealfall vielleicht sogar eine Siliconmatte mit eingegossenem Widerstand zum festschnallen. Die ist dann auch vernünftig abwaschbar und hygienisch auf Dauer. Positiver Nebeneffekt, durch die größere Oberfläche wird mehr Honig gleichzeitig erwärmt. Das heißt es geht schneller und dadurch ist die Wärmeeinwirkung insgesamt geringer.

    Hallo, bin auf der Suche nach einem Mantel fürs Rührwerk. Hat jmd. eine solche Silikonmatte mit Widerstand im Betrieb? Habe vielleicht nicht den richtigen Suchbegriff, aber erstmal in der Suchmaschine nichts gefunden. "Mäntelchen" fürs Rührwerk hab ich bisher nur bei Holtermann/Ruck gesehen. Kennt da noch jemand Alternativen bzw. hat gute Erfahrungen?