• Das pietistisch geprägte Umfeld ist an der Wortwahl klar zu erkennen. Tröstlich wäre, dass es der Herr den Seinen manchmal aber auch im Schlaf gibt.

    Das stimmt so nicht. Die Pietcongs sind scheinheilig und singen: "Gesundheit und Frohsinn sei auch mit dabei." Sie sind hälenge reich. Zu meiner Zeit war Wohlstand erstrebenswert, deshalb wurde ich Imker. Auch weil man keine Steuer bezahlen muss.


    Hier wurde schon diskutiert, dass eingefrorener Hong auf dem Etikett deklariert werden muss. Ihr könnt ja stempeln oder händisch dies vemerken. Aber nicht als Winterhonig verkaufen.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Moin Leute,

    hatte gestern mit meinem Händler ein Telefonat, ich könnte zwar den doppelwandigen 200kg Absetzkübel bekommen, aber nicht mehr den Rühraufsatz. Bin ein wenig enttäuscht, weil ich genau das bestellen wollte. Nur den Kübel bestellen und da selber einen Motor plus Rührer drauf setzen, hab ich jetzt auch nicht wirklich Lust und vor allem zu wenig Erfahrung.

    Als Alternative wollte ich jetzt einen 100l/140kg Rührer mit Heizung von Lyson nehmen, bin mir aber nicht sicher, ob das mit dem angebauten Automaten so klasse ist, da der nur so eingestellt werden kann, dass er 5-15Minuten rührt und dann 60 Minuten Pause macht. Zudem kann die Heizung nur von 30-55°C eingestellt werden, was ich persönlich als zu hoch erachte. (Ja, ich weiß, es geht irgendwie, sonst würde die das nicht so verkaufen)

    Ich bin ursprünglich von 2-3x Rühren mit jeweils 5-15Minuten pro Tag ausgegangen, oder ist das zu wenig bei so einer Masse?

    Wie ist eure Erfahrung? Wie stellt ihr eure Rührer von der Rührzeit her ein und womit habt ihr die besten Ergebnisse erzielt?


    Was ich auch noch nicht so richtig verstanden habe ist, dass ich in der Beschreibung von einigen Rührern gelesen habe, dass die nicht für Sommerhonige geeignet sind. Warum?

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • angebauten Automaten

    Hallo, ich habe eine einfache Zeitschaltuhr, die kann man Minutengenau einstellen, ist aber nicht so komfortabel zu verstellen, wie eine Steuerung. Wenn kaputt, dann neu.....

    Dr. Horn schriebt zum rühren, lieber öfters, aber nicht solange. Aus diesem Grund bin ich von alle 6 Stunden 15 Minuten, auf alle 3 Stunden 7 Minuten gegangen, ob es besser ist, kann ich nicht beurteilen, aber es klappt.

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, 8 Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN, Waage 401

  • hast du den Hersteller mal gefragt warum das so ist? Also sowohl wegen Sommerhonig als auch Intervalle.

    Imker seit Februar 2020
    12er DNM im Warmbau, ab 2021 10er DD

  • Das mit dem lange rühren ist deswegen ein Problem, weil durch die Reibung im Honig Wärme entsteht. Es nützt Dir dann im Zweifel wenig, wenn Du im kühlen Keller rührst, oder gar eine Kühlung verbaut/gekauft hast, wenn Dir das vom (langen) Rührintervall wieder kaputt gemacht wird.


    Grüße

    Peter

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Feinsteif geht auch ganz ohne spürbare Kristalle, das ist dann wie Schmalz bei Zimmertemperatur.

    So - nun habt ihr "Verrückten" hier den Salat - ich bin auch angefixt!


    nach diversen Threads (unter anderem "Mysterium Honigrühren"), viel winterlicher Zeit und schön flüssigem Honig mit hohem Rapsanteil und einem Rapido sowie bisher bei einer einzigen Charge das Problem von "Schleim mit Knirsch" - eher phasengetrennterm Honig - habe ich mich jetzt über Weihnachten 2020 ans Rühren gemacht.

    Hinweise gab es ja genug, der Honig passte und ich war eh täglich im "Honigraum" (ja, der liegt ganz oben im Haus!).


    Und was soll ich sagen......... dicke Arme hatte ich, Probleme beim Abfüllen - und den feinsten feinsteifen Honig, den man sich nur wünschen kann!!!

    Dickflüssig ins Glas, wurde er dann nach zwei Tagen gänzlich fest und ist so wunderbar feinsteif, dass ich nun nie wieder was anderes haben will!

    Ich hoffe, ihr habt mein Gemecker gehört.... denn nun steht für jeden Hobbock entweder tagelanges Rühren an oder die Investition in ein Rührwerk.

    Und ebenfalls dank Euch Verrückten hier müsste dass dann auch gleich noch ein doppelwandiges werden.....


    Herzlichen DANK!!!! :cursing::cursing::cursing:=O=O:/




    :):););)

  • WIllkommen im Club :) - wir warten auch sehnsüchtig auf unser neues Rührwerk, dass hoffentlich innerhalb der nächsten 2 Wochen geliefert wird - doppelwandig mit Heizung und allem PiPaPo. :) - ja dass Forum kann einen schon "fertig" machen, gerade jetzt zu den Lockdownzeiten und viel zu viel Bienen freie Zeit

  • Bestellt gleich noch die Pumpe und das Scheibenventil dazu.

    Ernst gemeint :-)

    Hi, Danke für den Tip - kommt dann im Sommer, weil aktuell müßen wir ein aufs Budget achten, da die letzten 2 Monate knapp 10.000 Euro in Neuinvestitionen gegangen sind ( Hebetisch, Deckelwachsschmelzer, Rührer, Kleinkram, neues Glasdesign + Grafikerin, "Übernahme einer anderen Imkerei aus Altersgründen", Fototechnik, Drohne usw. ) und erstmal wieder ein wenig Geld reinkommen muss um weiter zu wachsen. Jetzt ist erstmal "Regierungsseitig" ein Investitionsstop ausgesprochen worden. Und verärgere nie die "Regierung", die sitzt am längeren Hebel.............

  • Was nützt Dir ein Dach über dem Kopf,

    wenn Du es mit einer unzufriedenen Frau teilst

    ...und ich teile Garten, Autos, Haus, Anhänger und sogar meine Arbeitsstelle mit Millionen von weiblichen Wesen! Also bin ich 24/7 damit beschäftigt, dass sie NICHT unzufrieden werden - sie haben ja auch einen Stachel.

    Die eine große darunter, die keinen Stachel hat, deren Zufriedenheit ist nachgeordnet. :)