• Hallo Remstalimker, beim Rührwerk gibt es wirklich keine Bläschen, da ist auch der Honig so, dass nichts mehr nach oben steigt.

    Bis bald Marcus

    Ich habe ein ganzes Arsenal von Rührflügeln auch ein Rührwerk. Wenn eine Achse sich dreht wird automatisch auch mehr oder weniger Luft eingerührt. Beim Rührwerk hat die Luft natürlich Zeit zu Aufsteigen.

    Mein Motto: größter Erfolg bei minimalem Einsatz.:thumbup:;) Ich muss nicht tagelang das Rührwerk beobachten. Ich bin in 4 Minuten habe fertig und verstoße nicht gegen die Honigverordnung durch Zugeben von "feinsteifem" Honig. Honig noch in den Wärmeschrank bei 35° macht das Abfüllen problemlos. Beim Rührwerk muss doch auch ein wenig nachgeholfen werden


    Kann mir mal einer "feinsteif" erklären. Bemüht man das Netz hat man den Eindruck, es ist eine Imkererfindung. Nirgends wird die Konsistenz erklärt. Ich stelle mir das so wie geschlagene Sahne vor. Wallner meint, dass wenn man mit dem Rapido zu lange rührt gibt es Softhonig aber keinen Markt dafür. Rühren also die Feinsteifimker Honig schaumig? Im großen Honigbuch auch Fehlanzeige.


    Helft mir, ich weiß nicht was alle Imker wissen.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • ...ich meine "feinsteif" ist die Bezeichnung (Erfindung?) von Pia Aumeier für den Honig, den sie durch Auftauen und einmaliges Durchrühren mit dem Rapido erzeugt. "Einmal Rühren ist genug" heißt der Artikel (vielleicht für faule Imker) meine ich. Ansonsten ist mir der Begriff noch nicht untergekommen. Viele andere sprechen von Cremehonig, hier im Forum kommt dann noch der Schleimhonig dazu.

  • Feinsteif bezeichnet die Konsistenz:

    - der Honig läuft nach Teilentnahme aus dem Glas nicht zusammen (bei Zimmertemperatur ~ 20°)

    - ganz leicht spürbar feine Kristalle


    Schleimhonig:

    - der Honig läuft zusammen

    - und enthalt kaum spürbare feine Kristalle

    Dubium sapientiae initium. Zweifel ist der Weisheit Anfang. René Descartes

  • Ich habe ein ganzes Arsenal von Rührflügeln auch ein Rührwerk. Wenn eine Achse sich dreht wird automatisch auch mehr oder weniger Luft eingerührt.

    Ist das so? Bei meinem kann ich das so nicht sagen, wenn der Ruhrflügel +/-5cm mit Honig bedeckt ist, dann kommt da keine Luft in den Honig.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Feinsteif geht auch ganz ohne spürbare Kristalle, das ist dann wie Schmalz bei Zimmertemperatur.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Helft mir, ich weiß nicht was alle Imker wissen.

    es wird auch nicht alles gesagt:saint:

    filtern....trocknen......(wieder u wieder) verflüssigen..... usw.

    Ich bin wohl einer der Wenigen, die Honig genau so mögen wie die Immen den für mich machen....

    Den von der Industrie vereinheitlichten Billigseim mit Stehquallität aus em Al.i mag ich nich...;(

    Auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen


    ich weiß "schon" was Imker wissen

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • ich meine "feinsteif" ist die Bezeichnung (Erfindung?) von Pia Aumeier für den Honig, den sie durch Auftauen und einmaliges Durchrühren mit dem Rapido erzeugt.

    Hallo,

    hat sie nicht erfunden, kennt aber den Unterschied nicht. Feinsteif ist, wie schon geschrieben, zarter streichfähiger Honig, der nicht mehr zusammen läuft.

    Bis bald

    Marcus

  • ma ganz ehrlich, "MIR!" is es egal ob er (laaaangsam) läuft oder nich. Kristalle (spürbar) sollten nicht sein. Das kann jeder ohne schnickschnack hin bekommen, und das hat der werten Kundschaft seid je her ein Lecker aufs Gesicht gezaubert. Da bin "ich" zu frieden.

    Ich selber bevorzuge den Honig, den ich auf die Butter auf dem frischen Weck , streichen kann. Und wenn ich diesen Honigweck umdrehe, soll der Honig bleiben wo er ist, also nich wechlaufen.

    So mach ICH den.


    Tannen und Waldhonig (keine Meli) und Kastanien und Akazie usw. da gibts wenig cremig, wird er so belassen wie er is (und gehört).

    Und er wird, genau so gerne, geschleckt.

    Über Mehli können wir uns unterhalten, den bekommst cremig, ja du musst sogar;)

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Hier gibts was Gutes zu lesen

    http://www.pedigreeapis.org

    Eure Pedigrees, könnt ihr ab sofort hier problemlos u. fachlich geprüft im Original eintragen

  • Feinsteif geht auch ganz ohne spürbare Kristalle, das ist dann wie Schmalz bei Zimmertemperatur.

    Dazu mehr (und den Schmalz-Honig) würde ich gerne mal in einem Stream am Montag Abend sehen ;-)

    Dazu kann ich den Workshop auf den Imkertagen in Celle empfehlen!

    Evtl. gibts den ja wieder? Online müsste man dann nicht mal bis Celle fahren...

    Da gibts auch die Tips, die hier keiner verrät...