Jetzt noch 2. MS oder auf OS in vier Wochen setzen

  • Werbung

    Hallo Juli,


    Du hast jetzt zwei mal MS gesprüht. Damit hast Du 80%, vielleicht 90%, der Varroen aus dem Volk herausbekommen. Lass es dabei bewenden. Jede weitere Behandlung schadet mehr als das sie nutzt. Vor allem träufle nicht auch noch OX, das könnte dem vermutlich geschwächten Volk noch den Rest geben.

  • Hallo!

    Das mit den 4 halben Waben dachte ich bei der MS-Behandlung vor einer Woche beim Blick von oben auch. Sie hatten sich alle nach unten verzogen und saßen dicht und in großer Stärke beieinander.

    In deinem Fall würde ich noch eine OS-Behandlung machen. Nach meiner Erfahrung (10 Jahre) vertragen sie die MS-Behandlung gut. Eine darauf folgende OS-Behandlung vertragen sie auch.

    Jetzt wird es wieder kalt für die OS.

    Wenn genügend gesunde Winterbienen im Sept./Okt. geschlüpft sind, könnten sie es zum Frühjahr packen. Du kannst nach einer OS-Behandlung und genügend Futter eh nichts mehr machen.

    Schöne Weihnachten

    Andreas

    P.S. Dem Rat von Ribes in #16 schließe ich mich an.

  • aus dem Volk fällt jetzt pro Tag gut eine Milbe raus (6 in vier Tagen) und es scheint auf 4 halben Gassen zu sitzen.

    Hallo Juli,


    jetzt ist der Drops gelutscht, die Wintersonnenwende ist durch. Wo immer die sitzen, egal wie viele sie sind, egal wie viele Milben fallen, jetzt heißt es endgültig Finger weg von den Beuten und abwarten bis zum Frühjahr.


    Ich wünsche Dir und Deinen Bienen eine ruhige Weihnachtszeit,


    Gruß, Jörg

    Eine Fischsuppe aus einem Aquarium zu machen, ist leichter als ein Aquarium aus einer Fischsuppe.

  • Ich sehe noch eine Ausnahme zur Angabe von Jörg:

    Wenn die Winterbehandlung noch nicht gemacht ist und die Bienen noch nicht oder nur sehr wenig brüten, dann sollte man jetzt noch einmal öffnen, um OS zu träufeln oder zu bedampfen.


    Ansonsten gibt es außer Futterkontrolle (und nachsehen von außen) die nächsten Wochen nix an den Bienen zu tun bis man von den Temperaturen im T-Shirt draußen sein kann. Dann ist Zeit für die Frühjahrsdurchsicht und alle damit verbundenen Arbeiten.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Danke.

    ok. Ich tendiere auch dazu, das Problemvolk doch noch mit OS zu maltretieren - vielleicht knapp 30 ml.**

    Die Winterbehandlung habe ich auf dem Stand noch nicht gemacht, weil, weil ... egal.

    Heute ists mir mit 7 Grad zu warm. Fr. gehts wohl noch, da solls nachts auf 1 gehen.

    Auf einem anderen Stand hatte ich gestern 45 ml OS geträufelt (Serumwerke plus Zucker):

    2-zarger und auf beiden Zargen 4 Gassen besetzt.

    Das beeinflusst sie ja janz schön :-(( : zuvor saße sie bis unter die Folie, heute sieht man keine mehr: die scheinen sich alle tiefer geknäult zu haben (Bodengitter liegen aber keine).



    ** wenn ich die mit den Milben im Frühjahr anfangen lasse zu brüten ...

  • Es bleibt also spannend. Meine armen Fingernägel!?

    Sind sie denn schon wieder nachgewachsen? Nach der Geschichte um letzten Winter? 😂

    «Wer heute die Dunkle Biene, die Carnica oder die Buckfast will, findet dieselbe Ausgangslange vor: Allein intensives Züchten und gepflegte Belegstationen entscheiden darüber, ob sich die gewünschte Rasse halten, bzw. erhalten lässt. Der Unterlassungsfall nennt sich Swissmix, hat alle erdenklichen Eigenschaften und ist vor dem Anspruch der Biodiversität wertlos» (aus: mellifera.ch-Magazin, April 2018, S. 10).