Die wichtigsten Fachbücher

  • Also würdest du Pfefferle nicht empfehlen?

    Das ist die Quelle vom Liebig. Geht halt um Imkerei im Magazin, d.h. zweizargiger BR, Zander, usw. - das sind die Basics. Darüber hinaus liegt dem Buch ein ziemlich tiefes Verständnis vom Bien zugrunde. Und zum Dritten fehlt der besserwisserische Anspruch vom Liebig. Insofern die klare Empfehlung von mir.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Oder auch mal nach "Die Intelligenz der Bienen" suchen

    Hatte ich ja schon oben gelistet. Es ist aber ein harter Brocken, weil sehr tief in biochemische und biophysikalische Tiefen abgetaucht wird. Aber auf jeden Fall ein Buch was einen zum Staunen bringt, deswegen auch von mir die Empfehlung

  • Hallo, im Liebig steht auch nicht mehr drin, wie im ZanderBuch. Der hat gnadenlos abgeschrieben........ Varroa ist neu im Liebig, so etwas gab es bei Pfefferle und Zander noch nicht. Dafür schreibt selbst Zander offener über andere Raehmchenmasse.

    Bis bald Marcus

    48 Völker 32x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 6xDadant US und 5x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo, im Liebig steht auch nicht mehr drin, wie im ZanderBuch.

    Ja, aber wenn auch nicht weniger drin steht, kann ich ja den Liebig nehmen. Ist mir doch wurscht, von wem der abschreibt.


    Es ist ohnehin erstaunlich, wie alt manche Debatten sind.

    Es fand es amüsant zu sehen, dass die Frage, wie die Sechseckform der Zellen entsteht, schon zu Materlincks Zeiten heiß diskutiert wurde - und es bis heute keinen neuen Erklärungen gibt.

    Die vermeintlich von Tautz gemachte Entdeckung der Temperaturschwankung in der Wintertraube kannten schon Armbruster und Lammert.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Ja, aber wenn auch nicht weniger drin steht, kann ich ja den Liebig nehmen. Ist mir doch wurscht, von wem der abschreibt.

    Der Pfefferle leitet alle Handgriffe von der natürlichen Entwicklung des Bienenvolkes her/ab ('Reizzone' etc.), der Liebig hat 'ne eher technische Gebrauchsanweisung (ab-)geschrieben. Aber viele Wege führen nach Rom.


    Edit: zohhhne ohne H. ;)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Ja, aber wenn auch nicht weniger drin steht, kann ich ja den Liebig nehmen. Ist mir doch wurscht, von wem der abschreibt.

    Hallo,im Liebig steht wesentlich weniger drin wie im Zander,ich habe beide hier und kann es beurteilen. Liebig ist ein festes Kochrezept für Fastfood, macht satt, ist nahrhaft und schmeckt. Im Zander oder Pfefferle Buch wird gezeigt wie man kocht.

    Bis bald

    Marcus

    48 Völker 32x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 6xDadant US und 5x Zander und einmal Warre :O)