Die wichtigsten Fachbücher

  • gibt es natürlich keine, …. ;)


    aber da ihr gerade mal da seid und dies lest, was ist eurer Meinung nach das Buch der Bücher, das wir Anfänger unbedingt gelesen haben müsst …


    Ach ja, … Hallo erstmal …


    LG und Danke ;):thumbup:

  • Stimmt, hab ich mir danach auch gedacht, aber "sie besitzen nicht die nötigen Zugriffsrechte … "


    Ich denke du hättest sie um die Überschrift in "Die wichtigsten Fachbücher" abzuändern … ;)


    Danke

  • Bitte benutze die Suchfunktion, Deine Frage stellten sich schon viele Imker vor Dir. Auch hier im IF wurde sie in den verschiedensten Richtungen hin ausgeleuchtet und diskutiert - sowohl allgemein, als auch auf speziellen Themengebieten (z.B. Bienenweide etc.).

  • "Das schweizerische Bienenbuch" (ehemals "der Schweizer Bienenvater") ist teuer und dick aber umfassend wie kein anderes Werk.

    Wenn man bei all diesen "1x1 ....", "... for Dummies", "... Basics" , ".... von Anfang an" oder "Hobby ..." mal die vielen, vielen Bilder wegnimmt bleibt immer nur Ei, Larve, Arbeiterin, Königin, Drohn, Stockmeissel, Smoker, Schleier, Rähmchen, Zarge, Schleuder und Varroa übrig. Kennst du eines, kennst du alle.

    Für die Fortgeschrittenen dann Menzels Intelligenz, Tautzs Phänomen und Seeleys Demokratie

    Das ist schon mal 'ne gute Basis

  • Kennst du eines, kennst du alle.

    Stimmt, die Phase hat man irgendwann. Und dann liest man Pfefferle oder Adam nochmal zum drölften Mal und plötzlich versteht man was, was man schon hundertmal (über-)/ge-lesen hat. Es gibt da also durchaus Unterschiede in der Qualität der Bücher. ;)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • hi @all,

    tja, jetzt komme ich in einen Zwispalt ... ;)


    a) gebt mal Bücher, Fachbücher oder dergleichen beim Suchen ein, ... x mal kommt das Schlagwort, realistische ergebnisse eher unüberschaubar ...

    b) immer mal wieder wird in diversen Fäden empfohlen Bücher zu lesen ...

    c) weil viele bücher gleich wie andere sind, ich nicht gern 5x das „gleiche“ bezahlen möchte :)

    d) danke Imker2016

    e) werner... läge nicht am wollen, leider gehöre ich zu den ganz ganz wenigen Menschen die noch NIE was bei Amazon gekauft haben und denen auch NIE einen Euro zuspielen werde 😎


    lg

  • Jetzt lass ihn doch nicht dumm sterben:

    Einfach Imkern von Dr. Liebig

    Imkern mit dem Magazin von Pfefferle

    Meine Betriebsweise von Bruder Adam

    Der Wochenendimker von Karl Weiß

    Phänomen Honigbiene von Jürgen Tautz

    Die Honigfabrik von Tautz und Steen


    Das sind alles Bücher die ich empfehlen kann, mit der Einschränkung das es nicht wie in der Mathematik allgemeingültige Regeln und Gesetze gibt.

    Viele Wege führen nach Rom und einige beschrieben Ding sind falsch oder überholt.

    Sie bilden aber die Grundlage für einen Jahresablauf der Imkerei und sind somit immer eine Orientierungshilfe.

    Der Rest geht nur über die Praxis.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.

  • Ach, ich würde es mit den Autoren versuchen. Pfefferle, Weiß, Herold, Adam, Bretschko.... da macht man ja nix falsch. Das Problem ist aber ganz sicher nicht der Mangel an guten Büchern. Nichtmal die Flut an zweifelhafter Literatur. Die richtige Einstellung zum Verständnis wird ja leider nicht mitverkauft! Und die lehren nur die Bienen selber, und das nur gaaaaanz leise.


    Zum Haare raufen, ich weiß.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife