Mittelwände selber gießen

  • Beim Holtermann kostet 1 KG Wachs schon in Mittelwandform knapp 21 Euro - unabhängig vom Rähmchenmaß (bekommst halt bei größeren Formaten weniger Mittelwände, aber der Kilopreis ist gleich.


    Wachspastillen aus dem Imkerbedarf (bitte keine Pastillen aus Parafinwachs kaufen, MW daraus sind ein Todesurteil für die Bienen) kosten 15 Euro/KG. Sparst als 6 Euro, dafür musst Du noch eine Presse bauen/kaufen und dich dann hinstellen und die MW noch gießen.


    Ich würde es wohl nicht machen.

  • Schau dir erstmal dieses Video an und entscheide dann, ob Wachspastillen, die zum Kerzengießen gedacht sind, das Richtige für Mittelwände wären:

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Wenn man nur die Preise für Mittelwände, die Preise für gekauftes Wachs, die Ausrüstung für das Mittelwandgießen, die Arbeitszeit etc. berücksichtigt, dann würde sich Mittelwände selber gießen sowieso nicht lohnen.


    Es wird nur dadurch interessant, dass man sich über die Qualität der selbst gegossenen Mittelwände absolut sicher sein kann, wenn man sein eigenes Wachs verwendet oder welches aus absolut sicheren Quellen (persönliche Bekannte).


    Wachspastillen aus dem Handel sind sicher kein vertrauenswürdiges Material für die Mittelwandherstellung. Da dürfte es nicht nur möglich, sondern eher wahrscheinlich bis sicher sein, das sie gestreckt sind.


    Für Kerzen nimmt man das Wachs, welches einem nicht sicher genug ist für die Bienen. Und Wachspastillen sind normalerweise für Kerzen gedacht.


    Grüße,

    Robert

  • Unabhängig von den Wachspastillen ist es leider betriebswirtschaftlicher Wahnsinn die MW selber zu gießen.

    Die Geräte sind so teuer, dass man das.Geld nie raus bekommt.

    Zudem gehöre ich anscheinend zu den grob Notorikern, die eine halbe Ewigkeit benötigen um gescheite MW zu gießen.

    Auch wird dabei ein wesentlicher Aspekt vergessen und das ist die Entseuchung.


    Den Kopf habe ich mir auch gemacht, da ich den Traum eines eigenen Wachskreislauf auch mal geträumt habe.
    Eine praktikable Lösung habe ich nicht gefunden. Leider

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.

  • Wachs für Mittelwände würde ich nur


    - aus eigenem Kreislauf, bereits durch Analyse und positive Völkerentwicklung belegter Unbedenklichkeit oder


    - durch analytische Begutachtung und Freiheit von nennenswerten Mengen an Fremdstoffen (analytisch nachgewiesen!)


    nutzen. Alles andere ist suspekt und birgt das Risiko, sich (den Bienen!) Probleme einzuhandeln.


    Das gilt m. E. auch für zugekauft Mittelwände.


    Meine Meinung


    Rainer

  • Unabhängig von den Wachspastillen ist es leider betriebswirtschaftlicher Wahnsinn die MW selber zu gießen.


    Die Geräte sind so teuer, dass man das.Geld nie raus bekommt.

    Nein, wenn man bedenkt, dass Mittelwände etwa doppelt so viel kosten wie Rohwachs und das Wachs ja aus den eigenen Völkern kommt, nicht.

    Besonders interessant ist der eigene Wachskreislauf für Bioimker, weil Bio-Mittelwände gut das Doppelte kosten.

    Auch wird dabei ein wesentlicher Aspekt vergessen und das ist die Entseuchung.

    Eigenes Wachs muss ich nicht entseuchen, und bei fremdem Wachs macht eine Mittelwandgießform keinen Sinn.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Wobei ich es für sehr fraglich halte, ob Mittelwände ein relevanter Übertragungsweg sind.


    Sortiert irgendjemand Honigwaben nach Völkern, bevor er sie nach dem Schleudern oder nach dem Winterlager wieder einhängt? Dann muss er sich um das Wachs auch keine besonderen Sorgen machen.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Wachspastillen sind völlig ungeeignet für MW!

    Entsprechen in ihrer Zusammensetzung nicht dem, was wir in MW haben wollen.

    Kannst du das genauer erklären? In wie weit unterscheiden sich die Zusammensetzungen?

    Ich kenn nur das Wachspastillen für Kerzen und Seifen etc. stärker geklärt sind. Stört der fehlende Propolisanteil oder wie? Auch könnte wie oben beschrieben das Wachs nicht ausreichend entseucht worden sein.