Akazie ade ?

  • Hallo Kollegen,


    geht’s euch auch so ?
    Da hat man sich letzte Woche abgeplagt, bis spät abends geschleudert, ist in aller Herrgottsfrühe aufgestanden, nur um seinen Wanderstand in die Akazie zu verlegen.
    Seit Mittwoch/Donnerstag letzter Woche blühen die Bäume, und was macht das Wetter? Heut Nacht bei 8°C Dauerregen. Einige Tage macht die Akazie das noch mit, aber nicht mehr lange. Sie ist, wie mein Imkervater immer sagte, ein „Sensibelchen“.
    Aber was solls, dies ist Natur.
    Wenns nichts wird mit dem Akazienhonig, schleppe ich die Völker halt in drei Wochen in die Edelkastanie. :grin: :grin:


    Grüsse an alle Wettergeschädigten


    Michael



    _________________
    http://www.imkerei-plein.de


    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Michael am 2002-05-27 08:17 ]</font>

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Mit der Akazie habe ich bisher keine Erfahrung. Momentan habe ich 15 Völker in der Akazie (Saarland). Keine Ahnung ob das schlechte Wetter der Blüte schadet. Hoffentlich gibt es dann umso besser Waldhonig im Schwarzwald.

  • Hallo, Du dicker Brummer :grin:


    Wo stehst Du denn im Saarland ?
    Wahrscheinlich sind wir nicht weit auseinander. Soviele Akazienstandplätze gibts ja nun nicht.


    Grüsse


    Michael


    _________________
    http://www.imkerei-plein.de


    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Michael am 2002-05-27 22:05 ]</font>

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Simon,
    stehe auch in Wallerfangen, aber da stehen noch viele viele andere. Vielleicht sieht man sich ja. Ist für mich nur eine Nahwanderung, wohne ca. 30km weit weg . Ich kann dir ja mal ne „Wasserstandsmeldung“ machen, ich fahre morgen sowieso hin.
    Mit der Wanderung in die Edelkastanie ist das so ne Sache. Wir haben unseren Wanderplatz damals über den Revierförster erhalten. Allerdings erst nach längerer Wartezeit, das waren bei mir so 3 Jahre.
    Um dem imkerlichen Wildwuchs, der während der Kastanienblüte um sich gegriffen hatte, (Einwanderung ohne Genehmigung, in Sperrgebiete, direkt neben Standortimker, Befahren von Privatgelände mit LKW usw.) Einhalt zu gebieten, werden die Stellplätze reglementiert vergeben und Bienenvölker ohne Aufstellerlaubnis bzw. Gesundheitszeugnis schon mal entfernt.Ich stehe unmittelbar an der Burg Trifels über dem Städtchen Annweiler.


    Grüsse an alle Wanderfreunde


    Michael

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Was ist mit der Akazie in Wallerfangen los?


    Meine Völker stehen seit zwei Wochen in einem Akazienwald und die Zunahmen sind sehr gering.
    Ich habe mit der Akazie keine Erfahrung, die Bäume scheinen nicht im vollen Umfang zu blühen. Vielleicht ist die Blüte verkühlt? Trotzdem wandern momentan noch Imker massenhaft an, vielleicht kommt das große Blühen noch. Die Wanderung hat den Bienen nicht gut getan. Die Volksstärke ist ziemlich zurückgegangen. Die Schwarmstimmung ist ganz abgeklungen, dafür brüten die Völker wie verrückt. Es gibt aber keinen Zuwachs, teilweise befindet sich Arbeiterinnenbau im Baurrahmen. Die Tracht scheint sehr an der Substanz der Völker zu zehren. Vielleicht gibt es ja noch Honig von der Edelkastanie.
    Wer kennt sich mit der Edelkastanie aus?
    Wann fängt sie in der Pfalz zu blühen an?


    Gruß Simon

  • Hallo Simon,


    ich hatte diese Frage nicht umsonst als Überschrift gewählt ! :wink:
    Akazien sind sehr anspruchsvoll, was das Wetter angeht. Zu Beginn der Blüte hatten wir hier Starkregen, das schlägt die empfindlichen Blütenblätter herab und das wars.
    Was die Akazie möchte, ist schwüle Wärme , am besten über 25°C. Dann habe ich schon erlebt, dass die Kästen regelrecht überliefen.
    In der Akazie arbeiten sich die Bienen normalerweise nicht ab, das sollte einen anderen Grund haben bei dir.
    Mit freundlichen Grüßen


    M.



    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Michael am 2002-06-05 20:57 ]</font>

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Michael und Simon !


    Bin mit einer Wandereinheit vor zwölf Tagen in die Akazie im Raum Berlin aufgebrochen. Letzten Sonntag habe ich dann nach nur 8 Tagen Standzeit die Völker durchgesehen. Trotz stark durchwachsenem, und keineswegs freundlichem Akazienwetter in der ersten Trachtwoche hatten die Völker den ersten Honigraum schon gut vollgetragen, sodaß ein zweiter Honigraum erforderlich wurde. Von Schwarmstimmung war auch bei mir nichts zu sehen, die Völker waren im gegenteil wieder stark dabei das Brutnest auszudehnen. Bei der Akazientracht fällt mir jedes Jahr wieder auf, das die Völker leicht im Brutnestbereich verhonigen, besonders verstärken tut sich dieser Effekt noch wenn man mit einem Absperrgitter arbeitet.


    Grüße Frank


    http://www.imkerei-osterloh.de

  • hallo nach niedersachsen,


    ich kann dazu folgenden kommentar geben, dass ich heute morgen die ersten offenen blüten auf meinem arbeitsweg nach dresden gesehen habe. mein paps war am montagnachmittag auf unserem stand im land brandenburg und meinte nur, dass es wie in den letzten drei jahren ist.. die akazie fängt an und der raps ist noch nicht ganz verblüht *stress*


    wir werden sehen... hoffentlich gibt es heute nacht keinen frost


    beste grüsse
    sunny01558

  • Und ergänzen muß ich, es kann noch fürchterlich kalt werden. Die Akazienblüte ist schon oft erfroren, auch in voller Blüte.


    Gast