Muss ich mir Sorgen machen....Flugbetrieb heute

  • Guten Morgen zusammen,

    bei mir ist aktuell an zwei Ablegern die Hölle los. Es herrscht ein Flugbetrieb wie an den schönsten Sommertagen, wo wir mit den 15° heute auch gefühlt sind.


    Auch wenn die Luft voller Brausen ist, geht es am (verengten) Flugloch relativ ruhig zu, sprich die Bienen krabbeln eher gemütlich rein und raus.


    Muss ich mir nun Sorgen machen, dass etwas nicht stimmt (Räuberei?) oder ist das halt so, wenn das Wetter fast sprunghaft im November (!) nochmal so anzieht.

    Danke euch!



    Axel



  • Das klingt nach dem "Vorspiel" der Jungbienen.

    Da in den vergangenen Wochen viele Völker noch mal an Brut zugelegt haben, fliegen die Jungbienen jetzt aus.

    Wenn Du die Windel drin hattest, kannst Du bestimmt sehen, dass im Gemüll viele Wachsdeckel vom Schlüpfen zu finden sind.

    Ich wurde gut erzogen. Keine Ahnung, was dann passiert ist...

  • Lieber Rheinländer Kollege,


    Die Fliegen hier auch wie Teufel.

    Da wir ja nicht weit auseinander wohnen, wird das bei dir nicht viel anders sein.

    Ja, es war wie beschrieben ein Haufen Jungbienen vor den Fluglöchern.

    Auch gingen die nochmal aufs Töpfchen.
    Allerdings blüht bei uns noch überall der Senf. Es kamen etliche Bienen noch mit Pollen rein. Wir haben hier aufgrund der niedrigen Meereshöhe eher ozeanisches Klima. Bei vielen Kollegen in Deutschland sind die Bienen aus der Brut. Wir hier haben oft das Problem,.dass die Bienen oft nicht richtig aus der Brut gehen. Während in anderen Regionen die Bienen schön in der Wintertraube sitzen, sitzen die hier locker in der Kiste. Letztes Jahr flogen die Bienen wie heute am 29.12.2017.

    Das Problem ist damit den richtigen Zeitpunkt für die Winterbehandlung zu finden.
    Also immer locker bleiben. Das passiert hier öfter.
    Die Bienen schaffen das.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.

  • Hallo Martin,

    die Sorge teile ich bereits jetzt. Ich habe Anfang der Woche nochmal nachgewogen und z.T. Gewichtsabnahmen gehabt.

    Damit beginnt jetzt mein Dilemma: Ich bekommen kein Futter mehr rein, da sie nichts mehr abnehmen (meines Wissens), sie verbrauchen das Winterfutter aber munter weiter.

    Angewärmten Futtersirup geben klappt organisatorisch nicht. Futterteig auflegen ginge noch, das habe ich noch nicht probiert.

    Aber wir der noch genommen....?


  • Moin!

    Ich würde jetzt nichts mehr machen.

    Die Völker haben genug Futter, um zumindest einen Großteil des Winters zu überstehen.

    Wichtig wird es im Frühjahr das Gewicht der Völker im Auge zu behalten, um dann dagegen zu steuern, bzw. mit Futtesirup oder Futterteig nachzufüttern.

    Wenn der Winterverlauf wie in den letzten Jahren ist, wird es in den ersten drei Monaten des Jahres immer wieder Zeiten geben, wo man gut nachfüttern kann....

    Und klar, die verbrauchen Futter, jetzt, und auch die nächste Zeit weiter.

    Wäre eher komisch, wenn du aufgefüttert hast und dieses Gewicht am Ende des Winters immer noch vorhanden ist.

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool: