Die Webseite für die Imkerei

  • Hallihallo,


    hab ihr euch auch schon an eine Homepage / Webseite herangewagt, um eure Imkerei vorzustellen? Dann zeigt sie her! ;)

    Ich bin neugierig, auf welche Details ihr Wert gelegt habt und was ihr für Inhalte mit dem etwaigen Kunden teilt.

    Ähnlich wie bei der Etiketten-Seite wünsch ich mir einfach nützliche Tipps und Hinweise für eine gelungene Webseite.


    Was ich persönlich schon mal als Tipp loswerden kann, ist ganz klar: wordpress mit dem Tutorial von Tyler Moore (2018). Das hat mir einige Schweißperlen erspart


    Hier ist meine (natürlich noch ausbaufähige) Seite: http://www.garchinger-imker.de


    Ich freue mich auf einen regen Austausch!


    Miriam

  • Hallo Miriam,


    Eine sehr schöne Internetseite. Als erstes finde ich kein Impressum.
    Dieses ist ein absolutes muss. Damit 9ffnest du Abmahnanwälten Haus und Tor.

    Ferner verwendest du Katenmaterial. Hast du die Einverständniserklärung dafür oder verwendest du freigegbenes Material.
    Auf der Homepage sind viele Bilder von Personen. Liegt eine schriiftlichte Einverständnis Erklärung hierfür vor.
    Sorry das ich mit den Fragen ziemlich hart in die Tür Falle.

    Sollte einer der Fragen mit Nein beantwortet werden, die Seite bitte offline setzen und die Dinge korrigieren.

    Hintergrund ist folgender.

    Ein Imkerverein hier in der Gegend geht gerade kurz vor dem 70 jährigen Bestehen kaputt. Es wurde eine Karte auf der Homepage veröffentlicht, die zu einer Abmahnung mit entsprechender Strafe von Anwälten führte.
    Da der zweite Vorsitzende schon aus gesundheitlichen Gründen zurück getreten ist, schmiss der erste Vorsitzende mitten im Verfahren das Handtuch und liess den Schriftführer und den Kassierer in der Scheisse sitzen.
    Der feine Herr liess über seinen Anwalt dann verkünden, dass er gesundheitlich nicht mehr in der Lage ist, den Verein zu vertreten.
    Da keiner sonst mehr über Admin Rechte verfügt,.fand sich keiner mehr der den Posten des ersten Vorsitzenden übernimmt. Das Risko der Haftung wollte keiner mehr eingehen.
    Solche Dinge sind auch für dich als Betreiberin relevant und werden nicht durch eine

    Rechtschutzversicherung abgedeckt.
    Ansonsten tolle Seite und nicht abschrecken lassen. Gut Informieren.

    Kleiner Tipp noch. Vorsicht mit Ortsangaben bei Bienenständen.
    Es gibt gesetzlich geschützte Gesellen, die auf kostenloser Einkaufstour gehen.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.

  • Hallo Ede,


    Danke dir für die Hinweise! Beim Impressum hast du mich erwischt ;) Das muss tatsächlich gemacht werden.


    Kartenmaterial sind aus kostenlosen Baukästen übernommen (http://www.tyler.com/t7-contact-page-with-map/) und daher gehe ich davon aus, braucht es keine speziellen Erklärungen - oder liege ich da falsch?


    Der Tipp zwecks Ortsangabe ist richtig. Ich habe allerdings für den Ort in Deutschland nur die Stadt Garching angegeben. Mehr Infos gibt es da nicht. Der Standort in Tschechien ist so "off road" im 12-Seelen Dorf auf unserem Privatgrundstück gelegen, dass ein Diebstahl eher auszuschließen ist. Zumindest bei unseren Bienenvölkern ;)


    Zum Bildmaterial: Auf pixabay.com gibt es tausende von hochwertigen Bildern, die man legal und kostenfrei für seine eigenen Zwecke nutzen kann. Auf jedem Bild steht "Freie kommerzielle Nutzung Kein Bildnachweis nötig". Wie ist es denn damit?

  • Hallo Miriam,


    Das mit den kostenlosen Baukasten und pixabay kann ich nicht beurteilen.
    Leider gibt es da auch welche, die darauf schreiben, zum kostenlosen Download.
    Im Kleingedruckten steht dann aber, nur nach vorheriger Genehmigung.
    Ich habe von IT leider zu wenig Ahnung.
    Klasse finde ich, dass du das Thema aufgreifst. Ich lasse gerade auch an meiner eigenen Homepage basteln. Leider muss ich mich selber sehr limitierten,.da ich nur eigene Fotos verwenden kann. Selbst darauf dürfen keine Autokennzeichen oder Dinge sein, die zu einer eineindeutigen Identifikation einer Person führt. Selbst geschützte Bauwerke dürfen darauf nicht enthalten sein.

    Deine Seite ist sehr schön und ich weiss welche Arbeit dahinter steckt.
    Leider wird man dann mit mehreren tausend Euro abgemahnt.

    Für den Diebstahl von Bienenvölkern gibt es dann eine Ordnungswidrigkeit oder Strafen von ein paar hundert Euro. Die Chance dabei erwischt zu werden ist maginal.


    Wer da mit rechtlich geschützten Gesellen gemeint ist, ist rein rhetorisch!!

    Damit ist das letzte Thema erledigt, ansonsten bekomme ich von Hartmut zurecht einen Rüffel.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.

  • Hallo Miriam,


    finde deine Seite auch sehr schön und liebevoll gestaltet. Gefällt mir wirklich richtig gut.

    Das Projekt "eigene Internetseite" möchte ich in Kürze auch verstärkt angehen. Nachdem ich vor zahlreichen Fallstricken gewarnt wurde, habe ich mir zum Thema Datenschutz ein kleines Büchlein gekauft. Es heisst "DSGVO und ePrivacy-VO auf Websites umsetzen". Allerdings liegt es aber aktuell unangetastet unter dem Stapel Bienenbüchern ;)

    Kann dir also nicht sagen, ob es was taugt oder nicht.


    Viele Grüße,

    Tobias

  • Heutzutage überbewertet. Facebook für die älteren und Instagram für die jüngeren reicht völlig. Allein die Kosten für die Seite rentieren sich kaum.

    Man sollte sich einfach fragen: Wer sucht über das Internet eine Imkerei?

  • Facebook?
    Über das Internet suche ich nicht nur eine Imkerei, sondern auch andere regionale Erzeuger.
    Auch überregionale Erzeuger finde ich dort, deren Produkte ich frisch und aktuell über das Internet bzw. über deren Homepage kaufen kann.
    Oft ist das eine viel bessere Qualität als das was man im Supermarkt bekommt.

    Desweiteren kann ich auf einer Webseite meine Imkerei/ Unternehmen besser vorstellen als ich das jemals auf den genannten Medien oder innerhalb einer gedruckten Anzeige könnte.

    So eine Webseite hat bzw. sollte etwas Individuelles, Persönliches sein.
    Leider ist es das oft mit den genutzten Webbaukästen bzw. fertigen Templates/ Themes nicht.

  • Ein schöñes Wochenende allerseits,

    also wenn ich konkrete Produkte suche, detaillierte Informationen benötige oder ein aktuelles Problem lösen will, dann suche ich über das Internet. Hierbei bleibe ich in erster Linie bei gut strukturierten Websites hängen. Facebook und Co. haben mir früher eher dazu gedient mich auszutauschen oder mich zu unterhalten.

    Wie die Vor- und Nachteile von Websites und Sozial Media zu beurteilen sind, ist immer in Abhängigkeit von der eigenen Einstellung, der eigenen Absicht und der Zielgruppe zu sehen. Idealerweise ergänzen sich die beiden Online-Auftritte.

    Viele Grüße

    Matthias

  • Liebe Miriam,


    auf meinem Bildschirm (Laptop mit Chrome-Browser) belegt deine Navigationsleiste samt Biene 75 % des gesamten Browserfensters. Den Namen deiner Imkerei ist nicht zu sehen und das Logo ist auch unlesbar. Den einzigen inhaltlichen Text den ich lesen kann (ohne runterscrollen zu müssen) ist 'süße Freude'.


    Runterscrollen und ein Klick bringen mich dann einen Schritt weiter, aber gleich wieder das selbe Problem (dieses Mal ein Holzbrett). Auch wenn solche riesig scrollende Schablonen mit riesen Bildern heute Mode sind, halte ich das als altmodischer Designer und PR-Textler für 'unglücklich'.


    (Aber dass Du hier das Thema zum Wort gebracht hast, finde ich prima.)


    Schöne Grüße


    Kevin

    Kevin Pfeiffer - Übersetzer, Betreiber der Kleinimkerei zu Gunsten Familie und Freunden