• Weiß denn wer was der Wirkstoff ist der das verursacht?


    Ich habe jetzt schon einiges dazu zusammengetragen, aber den Wirkstoff oder die genaue Wirkweise habe ich nirgendwo finden können.


    Wo bekommt mann denn Bovist überhauot her?


    Die wachsen bei uns auf der Pferdewiese. Da ich Fan von Riesenbovist-Schnitzeln bin, also so gebraten und so, sorge ich auch jedes Jahr aktiv dafür, daß sich die Sporen verbreiten.


    Gruß
    Bernhard

  • Ich habe für meinen Versuch die bereits auf der Wiese getrockneten Bovisten genommen. Das hat funktioniert. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich aber gelesen, daß die frisch getrockneten Boviste eine bessere Wirkung haben.


    Zweckmäßigerweise werden die Boviste zum Trocknen in Streifen geschnitten. So würde ich es auch machen. Einen frischen Bovist habe ich mir auf der Pferdekoppel schon gedanklich reserviert.


    Für Notfälle bestimmt ein gutes Zubehör in der Reiseapotheke. :wink:


    Bernhard

  • Die Nachzucht von Bovisten ist sehr einfach, denn etwas Fußballspielen mit dem getrockneten Bovisten über das Grundstück bringt einige schöne Bovisten hervor. (Den Staub nicht einatmen.) Gut paniert ergeben sie leckere Schnitzel.




  • Zitat

    woher bekomme ich Bovist?)

    Ich würde sagen, man schickt die Melanie mal in den Wald aber wo soll sie im Frühjahr frische Boviste her bekommen. Wenn ich zu Bioland gehe, darf ich dann bovisten?
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Der Thead ist ja schon ein bisschen älter... aber ich habe halt jetzt aktuell eine Frage zum Thema:

    Wie wurden/werden die Riesenboviste getrocknet, um sie im Smoker verwenden zu können? Ich habe etwas gegoogelt zum Thema "Riesenbovist trocknen", und mehrfach gelesen, dass die nicht zum trocknen geeignet seien. Nur warum?

    Würde man für diese Anwendung auch nur junge, durchgehend weiße Pilze brauchen, oder würden dafür auch welchen gehen, welche innen ein grünlichgelber Schwamm sind?


    Grüße,

    Robert

  • Trocknen kannste den natürlich, nur danach nicht mehr essen. Und angegammelte, also im inneren nicht mehr durchgehend weiße Exemplare, würde ich nicht trocknen.


    Zudem ist das verheizen viel zu schade; die sind doch paniert so lecker :-)