• Matthias Thun hat geschrieben in seiner Buch 'Die Biene Haltung und Pflege" (2015): "Dass der Baurahmen und die Drohnenwabe seit einigen Jahren bei fast allen Imkern zum Muss wurde, ist allerdings in der Regulierung der Varroatose zu sehen".


    Ist der Baurahmen heute ein 'Muss' bei fast allen Imkern in Deutschland?


    Ich habe noch nie von dem Baurahmen in USA / UK gehört.


    David Heaf, Wales, UK

  • Es wird in den allermeisten Lehrbüchern so propagiert, mein meinem Bieneninstitut um die Ecke in der entsprechenden Kursen so gelehrt, und es gibt Untersuchungen, die zeigen, dass das Drohnenbrutschneiden Einfluss auf die Varroapopulation hat - wobei der Umfang des Einflusses in sehr unterschiedlichen Prozentzahlen angegeben wird.


    Ich habe jetzt Berufsimker gehört, die sagen, dass sie keine Baurahmen mehr geben, weil das zu viel Arbeit macht (was ich mir bei ein paar hundert Völkern auch vorstellen kann).


    Ob es tatsächlich Untersuchungen gibt, welche zeigen, wieviel Prozent der Imker im deutschsprachigen Raum Drohnenrahmen ausschneiden, weiss ich aber nicht.


    Viele GRüße

    Ralf

  • Wer keinen Baurahmen gibt dem bauen die Bienen, Drohnenbau in die Brutwaben und das will ja ein guter Imker nicht. Mit dem Ausleben des Bautriebes kann ein Volk auch vom Schwärmen abgehalten werden.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Viele machen das, aber längst nicht alle. Ich nicht.

    Ich war im Sommer mal bei einer Veranstaltung, bei der ins Publikum gefragt wurde, wer nicht Drohnenbrut schneidet. Ergebnis: 3 von geschätzten 70 Teilnehmern. Da waren aber vermutlich kaum Berufsimker dabei. Und vielleicht haben sich auch welche nicht getraut. Ich war jedenfalls sehr erstaunt, dass das nur so wenige waren.


    Viele Grüße, Kikibee

    Nächstes Imkerforumstreffen am 26-28.3.2021 im Jagdhof Kleinheiligkreuz bei Fulda!

  • Wer keinen Baurahmen gibt dem bauen die Bienen, Drohnenbau in die Brutwaben und das will ja ein guter Imker nicht. Mit dem Ausleben des Bautriebes kann ein Volk auch vom Schwärmen abgehalten werden.

    Das sind eher veraltete Ansichten, oder?

    Ich gebe keinen Baurahmen, Drohnenzellen auf allen Waben stören mich nicht (warum auch?) und bauen dürfen (sollen) meine Bienen im Honigraum.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Nein, kein Muss.


    1. Der Baurahmen wird oft auch Drohnenrahmen genannt. Er ist zuallererst ein Anzeiger, je nach Jahreszeit z.B.:

    - für die Baufreude (sind genügend Baubienen vorhanden, demografische Zusammensetzung des Volkes usw.)

    - die Harmonie (einheitlicher Ausbau in einem Zuge oder arbeiten mehrere Bautrupps unabgestimmt nebeneinander her -> beginnende Disharmonie/Schwarmstimmung)

    - Wollen die Bienen überhaupt noch Drohnenbau oder eher Arbeiterinnenbau oder Speicherzellen?

    Dieses Buch beschreibt u.a. die Auswertungen von Bienenaktivitäten am Baurahmen. Es gibt auch Ausgaben in englisch:

    https://www.treatmentfree-beek…nrich-storch-am-flugloch/


    2. Der Baurahmen erleichtert dem Imker bei bestimmten Betriebsweisen die Arbeit - Drohnenbau befindet sich an vorhersehbarer Position, vorzugsweise ist dort die Königin zu finden usw.


    3. Ein Ausschneiden der Drohnenbrut nach Verdeckelung wird bei einigen Varroa-Konzepten als ergänzende biotechnische Bekämpfungsmaßnahme empfohlen. Das Ausschneiden allein ist aber nicht ausreichend. Es heißt, daß die Varroalast damit von Mai - Juni um ca. 50% gesenkt werden kann.
    Man kann damit auch die Weiterverbreitung von unerwünschtem Erbgut unterdrücken und nicht zuletzt: Ausgeschnittene Drohnenbrut wurde ökologisch nachhaltig und sehr sauber aufgezogen mit einer frappierenden Gewichtszunahme innerhalb von 7 Tagen um das 600-fache (das schafft der Bauer bei keinem Kalb oder Ferkel) = Nahrungspotential für Menschen mit besonderem Anspruch.


    Kind regards - ribes

  • Darum haben meine MW/Waben alle eine abgeschnittene Ecke, da können sie definiert bauen/umbauen was und wann immer sie wollen.

    Auch mit baurahmen gibt es "wilde" Drohnenzellen auf zahlreichen Waben.


    Liebe Grüße Bernd

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Die Historie des Baurahmens habe ich gerade hier geschildert: Was verät der Baurahmen über die Schwarmstimmung?


    Matthias Thun hat geschrieben in seiner Buch 'Die Biene Haltung und Pflege" (2015): "Dass der Baurahmen und die Drohnenwabe seit einigen Jahren bei fast allen Imkern zum Muss wurde, ist allerdings in der Regulierung der Varroatose zu sehen".

    Zur Regulierung der Varrose ist der Drohnenrahmen seit ein bis zwei Jahrzehnten überholt, oder zumindest sehr umstritten. Dies wurde hier auch schon oft diskutiert, oft auch in Zusammenhang mit "Auslese der Varroenstämme..."

    Tenor kurz: "Durch schneiden des Drohnenrahmens wir auf Varroastämme selektiert die sich primär in der Arbeiterbrut vermehren..." ;-(


    Die einzige Berechtigung hat der Drohnenrahmen um Drohnen zu züchten...