ein geschenkter Schwarm, was nun?

  • Hallo liebe Bienenfreunde,


    Es ist Freitag, 17.05.2002 gegen 20Uhr Abend. Bei einem alten Imker ergattere ich einen Kasten mit zwei Aufsätzen (Schweiermass) und einigen Rähmchen dazu, mit der Absicht und nach längerem Überlegen, dass wir (meine Frau+ich) in die Imkerei einsteigen. Voller Stolz fahre ich noch bei einem befreundeten Imker vorbei und will ihm meine Errungenschaften zeigen. Dieser setzt mir noch am selben Abend nur eine Stunde später einen Schwarm von seinem Bestand in den Kasten ein. So, nun meine Fragen:
    ernährt sich der Schwarm selbständig, oder muss ich hier irgendwie zufüttern?
    Bei schönem Wetter fliegen sie schon sehr aktiv. Heute, am Sonntag, ist das Wetter bei uns in Bayern eher nass und kühl, muss ich da irgenwelche Massnahmen treffen wenn das Wetter länger so bleibt?


    Ich freue mich schon auf die Antworten meiner Anfängerfragen



    Franz+Marianne Huber


    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: alpenpower am 2002-05-19 11:41 ]</font>

  • Hallo Alpenpower,


    erstmal willkommen im Club.
    Lass deinen Schwarm sich in Ruhe finden, d.h. schau ihm beim Einfliegen zu und freu dich daran.
    Für die ersten Tage haben die alles dabei, was sie brauchen.
    Ende Mai brauchst Du dir keine Gedanken über einige Schlechtwettertage zu machen.
    Erst wenn es längere Zeit kalt und regnerisch bleibt, musst du evtl. zufüttern.
    Was dein "Schweiermass" angeht, nimm dir mal einen Zollstock und messe die Länge und Breite der Rähmchen aus. Vielleicht ist dieses Mass ja auch noch unter einem anderem Namen bekannt ?


    Viel Spass


    Michael

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Franz u. Marianne,


    bei dem Schwarm müsst ihr momentan nichts tun, der hat für drei Tage Vorräte dabei, auch wird das Wetter ab morgen besser, so dass die Flugbienen ausfliegen können. Aber ab Mitte nächster Woche würde ich ihn mit einem 1/2 Liter Zuckerwasser im Gewichtsverhältnis 1:1 füttern, das kann man einige Male so machen, du siehst es selber, ob er das Zuckerwasser abnimmt. Wichtig ist, dass er zum Ausbauen Mittelwände zu Verfügung hat, wenn es ein grosser Schwarm ist, kannst du ihm den ganzen Kasten voll Mittelwände geben, in die Mitte gehört normalerweise einen ausgebaute Wabe, mehr nicht. Innerhalb einer Woche hat der Schwarm die ganze Zarge ausgebaut, wobei ihm die Flüssigfütterung gut tut, falls dein Schwarm sehr aktiv ist, wirst du bald oben eine zweite Zarge aufsetzen können.
    Das Schweier Maß ist so weit ich informiert bin, dem Maß DNM sehr ähnlich, ihr müßtet die Rähmchen abmessen und dementsprechend zuschneiden. Das Normalmaß ist 35 cm breit und 20 cm hoch, falls eure Rähmchen davon abweichen, wäre auch noch das Kuntzsch Hoch zu empfehlen, das die Maße 30 breit mal 33 cm hoch hat. Es gibt auch beim Kuntsch das Breitmaß das 31,5 mal 22,5 cm ist, dann gibt es noch Gerstung hoch 24 mal 38 cm oder Gerstung breit 39 mal 23,5 cm und das Freudenstein Maß mit 31,5 mal 18 cm. Bei dieser Vielzahl von Maßen, die deinem Schweier Maß am nächsten kommt.
    Viel Spaß bei der Imkerei.



    _________________
    MfG
    Franz Xaver
    www.honigmayerhofer.de


    <font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: honigmayerhofer am 2002-05-19 12:39 ]</font>