Beutenwechsel, neuer Schwarm

  • hallo bienenfreunde,

    ich bin ein neuling aus den dreiländereck fl/ch/at und werde ab kommenden frühling das tolle hobby mit euch teilen. :)

    ich lese und rede schon seit einiger zeit und bin für mich schon schlüssig, das ich auf DNM im warmbau imkern möchte. ob dies nun holz oder kunststoff sein wird ist noch nicht ganz fix. weils eher der natur entspricht tendiere ich eher zu holz ... naja, ein wenig zeit hab ich ja noch ... ;)

    sooooo, ... nun ist mein „problem“ dies, dass einige der „bienenverkäufer“ in meinem nicht ganz näheren umfeld die ableger auf dadant und nicht im einheitsmass anbieten.

    da diese beiden formate in höhe/breite total unterschiedlich sind, finde ich keine logische möglichkeit die bestehenden dadant ins dbm zu übertragen.

    muss ich wirklich die kompletten brutwaben abschreiben und neu beginnen?? klar gibts auch vorteile für solch einen start, das volk beginnt aber so deutlich schwächer als mit entsprechender brut ...

    ich würde mich sehr über euere anregungen freuen...

    danke und lg

    gerd

  • hi apidät,

    danke für die rasche antwort!

    also import kommt eh nicht in frage, das war nie ein thema! ich kauf mein fleisch regional, da brauch ich keine bienen durch europa zu karren!

    es gibt in 30-60 autominuten mehrere die auf dadant anbieten. es geht mir in erster linie darum, ich möchte jetzt dann die bienen bestellen, dass ich sie dann auch wirklich bekomme! :)


    wenn ich das also richtig in kurzform fasse: neustart mit ableger von dadant in DNM „hineinkehren“ und step by step „hochfahren“


    lg

  • wenn ich das also richtig in kurzform fasse: neustart mit ableger von dadant in DNM „hineinkehren“ und step by step „hochfahren“

    .... zu Beginn der Rapsblüte die Bienen in die neue Beute auf Mittelwände kehren. Und wenn das Wetter mitspielt, braucht man sich um nix zu kümmern, die Bienen bauen die Mittelwände aus und die Königin legt ein wunderschöne Brutnest an. Und eine Ernte gibt es auch noch (.... wenn das Wetter mitspielt!). Und wenn das Wetter nicht mitspielt: Kontinuierliches Füttern.


    "Hochfahren"... das machen die Bienen selber, da hat man als Imker nur sehr begrenzten Einfluß

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal gefährlich."

  • oder auch hier: Vielleicht findest du auch jemanden mit dem passenden Maß in vernünftiger Entfernung. So ein Exotenmaß sollte DNM auch in deiner Gegend nicht sein. Spart dir dann das Umwohnen und bringt einen schnelleren Start. Vielleicht findet sich ja auch hierüber jemand in deiner Nähe. Dazu könnte eine dauerhaft sichtbare Orts(oder Region)angabe unter dem Namen helfen, die du noch im Proil eingeben kannst.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Wie man bei Dadant in der Umgebung tatsächlich noch mit 22er DNM-Quetsche beginnen will... tse tse 8o

    Lies Dich mal in Einraumbeuten ein. Es gibt auch DNM 1,5

    Aber das ist Nonsens in diesem Fall, weil da machst Du besser gleich Dadant


    OK. Jedem Tierchen....


    Es ist aber ne Menge wert, Leute mit gleichem Maß greifbar zu haben.


    Zum Start muss das nicht sein.

    Es braucht nicht den klassischen Ableger.

    Kunstschwarm heißt das Zauberwort. Ist bloß ein bisschen später.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Genau, mit einem guten Kunstschwarm kannst du auf jedem gewünschten Maß anfangen...

    Ist auch günstiger und bringt weniger Milben mit, für den Start in die Imkerei ideal.

    Außerdem, wer Kunstschwärme anbietet, züchtet meist auch passende gute Königinnen dafür und macht keine "Ableger" <X mit Nachschaffungs- Königinnen.

  • Gute Königinnen sind einfach die Grundvorraussetzung für gute Völker...

    Heute hab ich meine letzten Kieler Begattungskästchen komplett aufgelöst. Es soll ja Leute geben, die sogar noch die Nachschaffungköniginnen aus solchen Mini - Einheiten verkaufen und sich darüber freuen damit den Preis für das Kästchen wieder reingeholt zu haben... :rolleyes: Unglaublich!

    Mindestens genauso wichtig ist in Zeiten der Varroa aber auch eine Bienenschonende effektive Behandlung. Frodo weiß zum Glück wie es geht, da mach ich mir keine Sorgen, das seine Bienen im nächsten Frühjahr voll durchstarten. :)

  • Zitat von Beetic: "Wie man bei Dadant in der Umgebung tatsächlich noch mit 22er DNM-Quetsche beginnen will... tse tse 8o

    Lies Dich mal in Einraumbeuten ein. Es gibt auch DNM 1,5

    Aber das ist Nonsens in diesem Fall, weil da machst Du besser gleich Dadant"

    Immer dieses lästige Missionarsgebaren der Dadantisten! Wirklich wie eine Sekte.

  • hi @all,

    danke für die anregungen ;)

    es sind schon mehrere DNM in meiner gegend, nur entweder hab ich noch keinen mit ableger für den frühling oder sie haben schon alles versprochen ...

    einraumbeute kommt erstmal nicht in frage. hab schon einiges drüber gelesen und gesehen. mein ziel ist max 10 beuten (nicht gleich zu beginn -eh klar :) ) und da ich selbstständig bin, ist mir wohl diese variante zeitlich eher zu aufwändig.

    ich werde mich dann wohl um gute kunstschwärme bemühen müssen...

    thema gute königin hab ich „im auge“

    raps ist in meiner direkten gegend ein fremdwort ... das gibts leider nicht :(


    lg